Low-Carb Rezepte

Zupf-Auberginen – Low-Carb Ofen-Gemüse

Zupf-Auberginen – Low-CarbZubereitungszeit: 15 min.Kochzeit: 30 min.Arbeitszeit: 45 min.Zupf-Auberginen – Low-CarbZusammenfassungDie Low-Carb Zupf-Auberginen sind ein absoluter Hingucker! Die frisch-überbackenen Auberginen schmecken mindestens so gut wie sie aussehen.

5/span>
    Zutaten

    Zubereitung

ZutatenPortionen

Anz. Portionen: 4

Zupf-Auberginen – Low-CarbBewertung

(Low Carb Kompendium) – Dieses wunderbar-pikante Ofen-Gericht ist ein absoluter Hingucker! Die frisch-gebackenen Auberginen sehen natürlich nicht nur klasse aus, sondern werden dich dank der würzigen Marinade auch geschmacklich überzeugen.

Und nun wünschen wir dir viel Spaß beim Nachkochen, LG Andy & Diana.

Für einen ersten Eindruck, haben wir dir wieder ein Rezept-Video bereitgestellt. Für weitere Videos schau doch auf unserem YouTube-Channel vorbei und hinterlasse ein Abo. Wir freuen uns auf dich!

 Hier klicken um zum YouTube-Channel zu kommen mit vielen weiteren Low Carb Videos .

Low-Carb Zutaten und Bücher

Mit einem Klick auf einen der unteren Links kommst Du zum jeweiligen Tipp.

shadow-ornament

Die Zutaten

  • 2 Auberginen
  • 30 ml Olivenöl
  • eine Handvoll frische Petersilie
  • 20 g Parmesan gerieben
  • 1 TL Chiliflocken
  • Salz
  • Pfeffer
  • 100 g Gouda gerieben

Die Zutaten für dieses Low Carb Rezept reichen für ca. 4 Portionen.

Für die Vorbereitung kannst Du ungefähr 15 Minuten einkalkulieren. Das Backen benötigt ca. 30 Minuten.

shadow-ornament

Die Nährwerte

Nährwertangaben sind Richtwerte und beziehen sich auf 100 g zubereitete Low-Carb Speise.

Kcal KJ KH Fett Eiweiß
235 983 0,8 g 22,8 g 7,5 g
shadow-ornament

Das Rezept-Video

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://youtube.com/watch?v=p4D79-kVLVM
shadow-ornament

Die Zubereitung

1.

Heize zuerst deinen Backofen auf 180 Grad (Umluft) oder 200 Grad Ober-/Unterhitze vor.

Wichtiger Hinweis: Backöfen können je nach Marke oder Alter wesentliche Temperaturunterschiede von bis zu 20 Grad oder sogar mehr aufweisen.

Kontrolliere deshalb grundsätzlich dein Backgut während des Backens des Öfteren, ob das Backgut nicht zu dunkel wird oder eventuell zu wenig Temperatur vorhanden ist und nicht richtig gart.

Passe gegebenenfalls die Temperatur und/oder die Backzeit entsprechend an.


2.

Wasche die Auberginen und schneide sie mit einem Messer so ein, dass ein diagonales Karomuster entsteht.

Schneide die Auberginen ein
Schneide die Auberginen ein

3.

Lege die Auberginen jeweils auf einem Blatt Backpapier rühre die Marinade an. Fülle das Öl in eine kleine Schale und gib die klein gehackte Petersilie, den Parmesan, die Chiliflocken und etwas Pfeffer und Salz nach Geschmack hinzu und verrühre die Zutaten gleichmäßig miteinander.

Mische die Zutaten für die Marinade
Mische die Zutaten für die Marinade

4.

Bestreiche die Auberginen mit der Marinade.

Bestreiche die Auberginen mit der angerührten Marinade
Bestreiche die Auberginen mit der angerührten Marinade

5.

Bestreue die marinierten Auberginen mit dem geriebenen Gouda. Fülle dabei auch den Käse in die Einschnitte in den Auberginen.

Bestreue die Auberginen mit dem Gouda
Bestreue die Auberginen mit dem Gouda

6.

Wickle nun die Auberginen sorgfältig jeweils in das Backpapier ein und lege sie auf ein Backblech.

Wickle die marinierten Auberginen in Backpapier ein
Wickle die marinierten Auberginen in Backpapier ein

7.

Backe die Zupf-Auberginen für ca. 30 Minuten im vorgeheizten Ofen. Entferne nach dem Backen das Backpapier und genieße die pikanten Low-Carb Zupf-Auberginen.

Einfach unwiderstehlich: Low-Carb Zupf-Auberginen
Einfach unwiderstehlich: Low-Carb Zupf-Auberginen

Low-Carb Zupf-Auberginen in 10 Sekunden

Zupf-Auberginen Rezept
Zupf-Auberginen in 10 Sekunden
shadow-ornament

Schreibe jetzt weiter unten einen Kommentar und lasse uns wissen, wie dir die Low-Carb Zupf-Auberginen gefallen bzw. wie dir dieses Low-Carb Rezept geschmeckt hat.

Wir freuen uns über jedes Feedback 🙂

shadow-ornament

Tags

One Comment

  1. Boah! Oberlecker und damit ab sofort im Standart-Küchen-Programm!
    Wir (mein Mann und ich) haben die Zupfauberginen als Beilage zu Rindergulasch gegessen und sind begeistert.
    Danke für diese Rezeptidee.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Ich stimme zu