Low-Carb Rezepte

Zucchinispaghetti Low-Carb nach Carbonara-Art

Zucchinispaghetti Low-Carb nach Carbonara-ArtZubereitungszeit: 20 min.Kochzeit: 15 min.Arbeitszeit: 35 min.Zucchinispaghetti Low-Carb nach Carbonara-Art

5/span>
    Zutaten

    Zubereitung

ZutatenPortionen

Anz. Portionen: 2

Zucchinispaghetti Low-Carb nach Carbonara-ArtBewertung

(Low Carb Kompendium) – Spaghetti Carbonara ist ein klassisches Gericht, das viele Menschen lieben. Das Tolle an Spaghetti Carbonara ist auch, dass sie so blitzschnell gezaubert sind und die Zutaten nicht viel kosten. Während die klassische Carbonara jedoch ohne Sahne gemacht wird, gibt es sehr viele Menschen, die diese Soße gerne mit Sahne essen.

Heute haben wir die klassische Carbonara auch mit Sahne gemacht. Damit ist es also „nur“ eine Carbonara-Art. Trotzdem ist sie dadurch nicht weniger lecker – im Gegenteil. Viel Freude beim Nachkochen.

Low-Carb Zutaten und Bücher

Mit einem Klick auf einen der unteren Links kommst Du zum jeweiligen Tipp.

shadow-ornament

Die Zutaten

  • 150 g Schlagsahne
  • 100 g Gekochter Schinken
  • 100 g Katenschinken gewürfelt
  • 50 g Parmesan
  • 3 Eigelbe
  • 2 Zucchini ca. 500 g
  • 1 EL Ghee oder Olivenöl

Die Zutaten für dieses Low Carb Rezept reichen für 2 Portionen. Die Vorbereitungszeit beträgt 20 Minuten. Die Kochzeit 15 Minuten.

shadow-ornament

Die Nährwerte

Nährwertangaben sind Richtwerte und beziehen sich auf 100 g zubereitete Low-Carb Speise. 

Kcal KJ KH Fett Eiweiß
147 615 2,4 g 12 g 8 g
shadow-ornament

Das Rezept-Video

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://youtube.com/watch?v=s7WcdswvgVs
shadow-ornament

Die Zubereitung

1. Die Zucchini waschen und in dünne Streifen schneiden. Zucchinispaghetti lassen sich übrigens sehr komfortabel mit einem Spiralschneider herstellen. Wir nutzen für unsere Gemüsespaghetti den Lurch-Spiralschneider.

Die Zucchinispaghetti (Zudeln) mit einem Spiralschneider herstellen
Die Zucchinispaghetti (Zudeln) mit einem Spiralschneider herstellen

2. Die Zucchinispaghetti 2 - 3 Minuten in kochendes Salzwasser geben. Die Spaghetti abgießen und gut abtropfen lassen.

Die Zucchinispaghetti blanchieren
Die Zucchinispaghetti blanchieren

3. Den gekochten Schinken in Würfel schneiden und zusammen mit dem gewürfelten Katenschinken in dem Ghee oder etwas Olivenöl anbraten.


4. Die süße Sahne mit den Eigelben und dem Parmesan verquirlen. Die Zucchinispagetti zu dem angebratenen Schinken in die Pfanne geben. Die Pfanne vom Herd nehmen und die Spaghetti mit der Ei-Sahne übergießen.


5. Die Zucchinispaghetti kurz in der noch heißen Pfanne schwenken, aber nicht zu lange, damit das Eigelb nicht zu Rührei stockt.


6. Die Zucchinispaghetti aus der Pfanne nehmen und auf Tellern anrichten. Eventuell zurückgebliebene Schinkenwürfel auf die Zucchinspaghetti geben und mit etwas Parmesan dekorieren. Guten Appetit.

shadow-ornament

Schreibe jetzt weiter unten einen Kommentar und lasse uns wissen, wie dir die Zucchinispaghetti Low-Carb nach Carbonara-Art bzw. wie dir dieses Low-Carb Rezept geschmeckt hat.

Wir freuen uns über jedes Feedback 🙂

shadow-ornament

Tags

16 Comments

  1. Hallo 😊

    Ich bin über Facebook auf Eich gestossen war von den vielen Rezepten angetan und hab mir somit sofort Euer Buch bestellt,das wirklich perfekt aufgemacht ist !!! *daumen hoch*

    Das erste Rezept waren die Zucchini-Cabonara .
    Ein Traum kann ich nur sagen ! 😍
    Mir hat es da an nichts gefehlt, nicht mal meine so „heissgeliebten“ Nudeln 😉

    Ich freue mich schon weitere Rezepte auszuprobieren und hoffe Dank Euch immer mehr und neue Anregungen zu finden um mein quasi Essverhalten bzw. Gewohnheiten zu ändern!

  2. Ich bin eigentlich kein großer Fan von Zucchini, aber dadurch das diese so dünn geschnitten sind und in Kombi mit den anderen Zutaten, zu meiner Überraschung, echt lecker. Ich Danke für dieses tolle Rezept. Werde ich wieder kochen.

  3. Heute gekocht und es schmeckt wie aus der „Tüte“! Hammer! Danke für das Rezept! Und die Zucchini schmecken wie Nudeln. Total toll!

  4. Habe heute zum Mittag die Low-Carb „Carbonara-Sauce“ gemacht. Allerdings mit Nudeln.
    Und ich muss sagen, wir waren mehr als begeistert! 🙂 Die wird es in Zukunft öfter geben, beim nächsten Mal mit den Zucchini.
    Ich danke für das tolle Rezept 🙂

  5. Ich bin total begeistert von diesem Konzept und der Vielfältigkeit der Rezepte.
    Schmeckt alles total lecker und ist ohne großen Aufwand nach zu kochen.
    Leider gibt es eine Sache , die mich persönlich stört:
    Die Angaben im E-Book sind für eine Portion, nehme ich diese mal vier wäre ich in dem Fall (Zucchinispaghetti nach Carbonara Art) schon mal bei vier Eier, gehe ich nach dieser Homepage wäre ich bei sechs?!
    Abgesehen davon steht im E-Book, dass man ein ganzes Ei verwenden soll, hier sind es nur die Eigelbe.
    Anschließend habe ich mehrere Rezepte verglichen und musste leider feststellen, dass viele abweichen
    Wäre super, wenn das E-book nochmal bearbeiten werden könnte.
    Vielen Dank

    1. Hallo Monika,

      Es ist bewusst nicht alles identisch, was im Blog und im E-Book ist. Rezepte können auf unterschiedliche Arten gemacht werden und auch wir kochen ja ein Rezept nicht nur einmal, sondern mehrmals. Da kann es dann schon zu Anpassungen kommen. 🙂 Ein bewusster Vorgang – Weiterentwicklung ist ein ständiger und aus meiner Sicht auch notwendiger Prozess.

      Das Thema Portion wird auch im E-Book angesprochen. Eine Portion ist nicht genormt – da die Rezepte immer erst im Blog sind und dadurch auf uns angepasst, ändert sich der Wert natürlich. Darum geben wir auch die Nährwerte auf 100 Gramm an. Diese sind genormt.

      Trotzdem kann es bei über 700 Seiten und 270 Rezepten mal zu einem Fehler kommen und ich schau das noch einmal durch.

      LG Andy

  6. Vielen Dank für Eure tollen Rezepte, ich habe bereits das zweite nachgekocht, heute war es das Carbonara-Rezept. Habe keine echten Nudeln vermisst!! Statt Parmesan hab ich allerdings ger. Gouda genommen und weil mir das Eiweiß zu schade war, hab ich das ganze Ei genommen.

    Bin gespannt ob ich als mega Brot- und Nudelesser es schaffe, weniger davon zu essen mit Eurer Seite. 🙂

    1. Hallo Bettina,

      wir haben zu danken für dein tolles Feedback zu unseren Low-Carb Rezepten. 🙂

      Ich bin sicher, dass Du viele tolle Alternativen findest. Wir haben übrigens auch tolle Low-Carb Brot Rezepte!

      LG Andy

  7. Hallo Diana,
    Hallo Andy,

    ich habe schon einige Rezepte ausprobiert und bin echt angetan von der Low Carb Ernährungsform, da sie meinen Geschmack trifft und absolut praktikabel ist. Ich möchte damit einige Kilo abnehmen. Aktuell wiege ich 66 kg, bin 26 Jahre alt, 1,77 m groß, weiblich und bewege micht sehr wenig (Bürojob, kein Sport). Mein Wunschgewicht sind 58 kg.

    Ich habe auf einigen Seiten im Internet nun mal versucht meinen Grundumsatz und Tagesbedarf an Kalorien herauszufinden. Nach 4 Vergleichen komme ich im Mittel auf 1400-1600 kcal Grundumsatz, 600-700 kcal Leistungsumsatz.

    Nun zu meiner 1. Frage: Sind diese Werte plausibel / realistisch?
    Wenn ich moderat abnehmen möchte, müsste ich 200 kcal pro Tag einsparen oder?

    2. Frage: Wäre folgende Aufteilung an Nährstoffen sinnvoll: 55% Fett (haupts. gesättigte und einfach ungesättigte, Omega 3), 20% Eiweiß, 25% Kohlenhydrate

    Ich wäre über eine Eischätzung eurer Seite sehr dankbar, da ich mich ziemlich verloren fühle erst mal grundlegende Werte festzusetzen um daran meine Ernährung auszurichten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.