Low Carb Rezepte mit Zwiebeln

Low Carb Rezepte mit Zwiebeln


Low Carb Rezepte mit Zwiebeln


So gesund sind Zwiebeln – der scharfe und vielschichtige Spross

Wer sich gesund Low Carb Ernähren will, kommt um die gute alte Zwiebel im Grunde nicht herum. Es gibt vielfältige Gründe auf Low Carb Rezepte mit Zwiebeln zu setzen. Nicht umsonst gehört die Zwiebel nicht nur als Gewürz zu einer der beliebtesten Gemüsesorten – und das weltweit.

So ist die Zwiebel auch bekannt

Die Namen der Zwiebel sind so vielschichtig, wie ihr biologischer Aufbau. So gibt es, je nach Region oder Sorte, verschiedene Bezeichnungen für die Zwiebel.

Bolle, Fölle, Gartenzwiebel, Gemeine Zwiebel, Hauszwiebel, Küchenswiebel, Küchenzwiebel, Sommerzwiebel, Speisezwiebel, Zibel, Zipolle, Zippel, Zwaibel, Zweibel, Zwiebellauch, Zwiefel, Zwiewel.

Neben den vielfältigen Bezeichnungen unterscheiden sich die verschiedenen Sorten in Form, Farbe und Geschmack. Die gängigsten Sorten in der Küche für die Verwendung von Low Carb Rezepten sind sicher die rote Zwiebel, die Gemüsezwiebel und die Haushaltszwiebel.

Die positive Wirkung auf die Gesundheit

Schon zu Großmutters Zeiten war die Zwiebel ein sehr beliebtes Hausmittel, um verschiedene Krankheiten bzw. kleinere Wehwehchen zu heilen.

Dank ihrer ätherischen Öle, den enthaltenen Sulfiden und den Schwefelverbindungen können Zwiebeln Herz-Kreislauf-Erkrankungen vorbeugen, wirken antikarzinogen und entzündungshemmend.

Ein weiterer Vorteil, der insbesondere in der Low-Carb Ernährung interessant ist, ist die blutzuckersenkende Wirkung der Zwiebel. So kann der Blutzuckerspiegel und damit der Insulinspiegel auf einem konstant niedrigen Niveau gehalten und Heißhungerattacken vermieden werden.

Aber auch bei Erkältungskrankheiten, Fieber, Husten, Diabetes oder Verdauungsproblemen kommt die Zwiebel als Hausmittel zum Einsatz. Das Gemüse ist also eine wahre Allzweckwaffe und damit nicht umsonst das beliebteste Gemüse der Low-Carb Küche.

Auch wir verwenden die Zwiebel sehr gerne für unsere Low-Carb Rezepte. Sehr interessant ist unter anderem, dass die rote Zwiebel fast doppelt so viele Antioxidantien enthält, als ihre Schwesternsorten. Zudem ist die rote Zwiebel deutlich milder im Geschmack.

Zwiebeln richtig lagern

Gelagert können Zwiebeln sehr lange halten. Wichtig ist dabei, dass Du bereits beim Einkaufen darauf achtest, frische Zwiebeln in den Einkaufswagen zu legen. Wichtig ist hier, dass die Zwiebeln noch keine Triebe haben, deine feuchten Stellen aufweisen und nicht weich sind.

Die braune Haushaltszwiebel kann bei richtiger Lagerung bis zu sechs Monate durchhalten. Dafür müssen sie jedoch an einem trockenen und dunklen Ort gelagert werden. Das Gemüsefach im Kühlschrank ist für die Zwiebel eher nicht geeignet.

Zudem solltest Du darauf achten, der Zwiebel nicht die Luft zu nehmen. Die Zwiebeln für deine Low-Carb Rezepte in einer Plastik Tüte aufzubewahren ist also kontraproduktiv.

Die Lagerdauer von bis zu sechs Monaten bezieht sich jedoch nur auf die braune Zwiebel. Frühlingszwiebeln halten zum Beispiel in der Regel nur eine Woche im Gemüsefach, die rote Zwiebel hält einige Wochen bei richtiger Lagerung durch.