Abnehmen

Abnehmen mit Low Carb

Abnehmen mit Low Carb


Wie Du Dank Low Carb erfolgreich abnehmen kannst und mit der Ernährungsumstellung dauerhaft gesund lebst

Mittlerweile sind über 50% der Menschen in Deutschland übergewichtig. Die Ernährungsindustrie sorgt insbesondere durch zuckerhaltige Speisen und Getränke dafür, dass Menschen immer mehr Zugriff auf ungesunde Lebensmittel haben.

Da Zucker ein billiger Füllstoff ist und gleichzeitig das Belohnungssystem aktiviert, hat die Ernährungsindustrie natürlich ein großes Interesse daran, ihre Kunden immer mehr in die Abhängigkeit zuckerhaltiger Produkte zu treiben.

Zwar ist jeder Mensch im Grundsatz selbstständig für seine Ernährung verantwortlich und man kann die Verantwortung nicht komplett auf die Lebensmittelindustrie abwälzen, jedoch ist die aktuelle Form schon recht bedenklich. Nicht umsonst sprechen viele Menschen auch von der sogenannten Zuckermafia.

Wie dem auch sei, schlechtes Essen, Nahrungsmittel mit einfachen Kohlenhydraten und zu wenig Bewegung sorgen dafür, dass die Menschen immer übergewichtiger werden und das metabolische Syndrom gehört mittlerweile mit zu den größten Volkskrankheiten.

Low Carb als Ansatz zur erfolgreichen Ernährungsumstellung

Diäten gibt es wie Sand am Meer und die wenigsten haben einen Überblick, welche Diät wirklich sinnvoll ist und welche Diäten einfach nur von kurzen Erfolg gekrönt sind. Aus jahrelanger Erfahrung ist es jedoch ein Fakt, dass nur eine dauerhafte Ernährungsumstellung mit einer gleichzeitigen Verhaltensänderung im Lifestyle zum Erfolg führen kann.

Hier bietet sich die Low-Carb Ernährung als dauerhafte Form der Nahrungsaufnahme an. Nach der Umstellung liegt das Hauptaugenmerk auf viel Gemüse, kohlenhydratarmes Obst, aber auch Fleischprodukte bzw. Fisch und Geflügel.
Wer sich als Vegetarier der Low-Carb Ernährung widmen möchte, hat in der Regel dank Sojaprodukten viele Ausweichmöglichkeiten. Jedoch wird ab einer veganen Ernährungsweise die kohlenhydratarme Ernährung recht schwer durchzuführen sein.

Warum die Kohlenhydrate streichen?

Insgesamt gibt es drei Makronährstoffe, aus denen der Körper Energie gewinnen kann. Die einfachste Möglichkeit und damit die primäre Energiequelle sind Kohlenhydrate. Die zweite Möglichkeit für den Körper Energie zu gewinnen, sind Fette und die schlechteste und im Verhältnis unwirtschaftlichste Methode, Energie zu generieren, ist die Energiegewinnung aus Proteinen.

Während Kohlenhydrate für den Körper nicht essenziell sind, das bedeutet der Körper kann auch ohne Kohlenhydrate überleben, ist die Zufuhr von Fetten und Proteinen überlebensnotwendig. Wir können also auf den Energieträger Kohlenhydrate ohne Probleme verzichten.

Der Körper kann seinen Stoffwechsel umstellen und insbesondere auf Fett als Primärquelle für die Energiegewinnung zurückgreifen. Bei strengen Low-Carb Diäten produziert der Körper sogenannte Ketone, die die Glukose als primäre Energieträger ablöst.
Der Vorteil auf Kohlenhydrate so gut es geht zu verzichten ist, dass der Körper Kohlenhydrate in Glukose umwandelt. Dadurch steigt der Blutzuckerspiegel an, welcher wiederum einen direkten Einfluss auf den Insulinspiegel hat.

Insbesondere bei einfachen Kohlenhydraten erfolgt dieser Vorgang sehr schnell und bei einem häufigen Genuss von einfachen Kohlenhydraten bleibt der Blutzuckerspiegel sowie der Insulinspiegel konstant hoch. Auf Dauer kann so eine sogenannte Insulinresistenz entstehen, auch bekannt als Diabetes.

Ein weiterer Nachteil besteht im Hormon Insulin. Denn das Hormon reduziert die Fettverbrennung und sorgt dafür, dass Fettsäuren und Glukose bei einem Überangebot an Energie in Körperfett umgewandelt wird. Trotzdem sollte man das Hormon Insulin nicht im Allgemeinen verteufeln, denn Insulin ist für den Menschen überlebenswichtig und ist an vielen wichtigen Stoffwechselvorgängen im Körper beteiligt.

Welche Vorteile hat Low Carb?

Low Carb lässt sich im Gegensatz zu anderen Ernährungsformen respektive Diäten sehr gut in den Alltag integrieren. Damit fällt eine sehr große Hürde für viele Menschen schon einmal weg. Zudem hat Low Carb den Vorteil eines hohen und lang anhaltenden Sättigungseffektes.

Dieser ist durch die erhöhte Aufnahme an Fetten und Proteinen gewährleistet. Zudem bleibt der Blutzuckerspiegel dank einer kohlenhydratarmen Ernährung konstant und mögliche Heißhungertattacken bleiben aus.

Ein weiterer Vorteil ist, dass insbesondere der Verzicht, wie er oft in anderen Reduktionsdiäten praktiziert wird, bei Low Carb kaum bis gar nicht gegeben ist. Im Gegenteil. Auch in der Low Carb Ernährung kann man zum Beispiel auf Low Carb Süßigkeiten oder Low Carb Snacks zurückgreifen.

Beim Essen „ohne“ Kohlenhydrate steht nicht mehr die Entbehrung im Vordergrund, sondern die reine Ernährungsumstellung. Man substituiert „schlechte“ respektive „ungesunde“ Lebensmittel mit hochwertigem Ersatz.
Gerade aus diesem Grund ist abnehmen Low Carb bei der breiten Masse mittlerweile so beliebt und findet immer mehr Anklang.

Zudem findet durch die erfolgreiche Ernährungsumstellung bei vielen auch eine deutliche Erhöhung der Lebensqualität statt, da Folgekrankheiten des metabolischen Syndroms entweder gelindert werden oder sogar ganz verschwinden.

Hat Abnehmen mit Low Carb auch Nachteile?

Auch Low Carb hat nicht den Anspruch 100% für jeden Menschen zu passen. Das ist auch nicht möglich. Nicht jeder möchte auf seine geliebte Pasta, Fast Food, Zucker und andere Dinge verzichten. Andere kommen ganz einfach mit dem erhöhten Fettanteil respektive Proteinanteil nicht zurecht.

Zudem ist das Abnehmen mit Low Carb zwar möglich, genauso gut kannst Du aber auch mit Low Carb sehr wohl zunehmen. Am Ende des Tages kommt es nur auf die Energiebilanz und die Aufnahme deiner Nährstoffe an. Wenn Du Low Carb nicht ausgewogen genug isst oder auch hier einfach zu viel Nahrung aufnimmst, wirst Du eventuell auch mit Low Carb keine Erfolge erzielen.

Viele scheitern auch an einer Low Carb Ernährung, weil sie ihre Kohlenhydrate sofort massiv einschränken und quasi von hundert auf null runterfahren. Dies geschieht oftmals dadurch, dass es gerade bei Facebook immer wieder Hardliner gibt, die versuchen ihre Art der Low Carb Ernährung anderen Menschen mit Macht aufzudrängen.

Dabei ist eine stark eingeschränkte kohlenhydratarme Ernährung gar nicht vonnöten. Viele sind auch oder trotzdem erfolgreich, wenn sie einen moderaten Weg wählen. Bevor Du dich also ganz von Low Carb abwendest, schau einfach, ob dir für den Einstieg nicht eine moderate Form besser liegt.