Low-Carb Rezepte

Blitzschnelle Sonnenblumenbrötchen Low Carb

Blitzschnelle Sonnenblumenbrötchen Low CarbZubereitungszeit: 10 min.Kochzeit: 5 min.Arbeitszeit: 15 min.Blitzschnelle Sonnenblumenbrötchen Low CarbZusammenfassungDiese blitzschnelle Sonnenblumenbrötchen Low Carb sind im Handumdrehen angerührt und in 5 Minuten in der Mikrowelle fertig gebacken

4/span>
    Zutaten

    Zubereitung

ZutatenStück

Anz. Portionen: 2

Diese blitzschnelle Sonnenblumenbrötchen Low Carb Bewertung

(Low Carb Kompendium) – Diese Sonnenblumenbrötchen Low Carb sind im Handumdrehen angerührt und in 5 Minuten in der Mikrowelle fertig gebacken.

Wenn es morgens einfach mal schnell gehen soll, sind diese fluffigen Sonnenblumenbrötchen mit viel Eiweiß einfach nur ideal. Natürlich sind diese Brötchen mit einem schönen Bäckerbrötchen nicht zu vergleichen, aber das sollen sie ja auch gar nicht. 🙂

Wenn Du am Morgen lieber etwas Süßes zum Frühstück haben möchtest, kann ich dir unsere Vanillebrötchen mit Schokolade empfehlen. Die sind ein echter Hit und bei unseren Lesern unglaublich beliebt.

Ein weiteres Low Carb Brötchen Rezept, dass ich dir nicht vorenthalten möchte sind unsere Low Carb Zimtbrötchen. Schau unbedingt rein und backe sie nach. Insbesondere am Sonntag, wenn der Duft von frischen Zimtbrötchen in der Wohnung liegt, wirst Du sie lieben.

Low-Carb Zutaten und Bücher

Mit einem Klick auf einen der unteren Links kommst Du zum jeweiligen Tipp. 

shadow-ornament

Sonnenblumenbrötchen Low Carb – Die Zutaten:

  • 100 g Quark 40%
  • 30 g Sonnenblumenkerne
  • 40 g Haferkleie
  • 2 Eier
  • 1/2 TL Natron

Die Zutaten für dieses Low Carb Rezept reichen für 2 der Sonnenblumenbrötchen

shadow-ornament

Sonnenblumenbrötchen Low Carb - Die Nährwerte:

Nährwertangaben sind Richtwerte und beziehen sich auf 100 g zubereitete Low-Carb Speise.

Kcal KJ KH Fett Eiweiß
229 958 11,7 g 14,2 g 12,8 g
shadow-ornament

Sonnenblumenbrötchen Low Carb - die Zubereitung:

1.

Für die Sonnenblumenbrötchen Low Carb einfach alle Zutaten gut miteinander verquirlen und für mindestens 5 Minuten quellen lassen, damit der Teig nicht zu flüssig wird.


2.

Für ein Sonnenblumenbrötchen musst Du nun die Hälfte der Teigmasse in ein mikrowellengeeignetes Gefäß füllen und in der Mikrowelle bei 650 Watt für 5 Minuten ausbacken lassen. Schon ist das Brötchen für dein schnelles Frühstück fertig und das ohne großen Aufwand am Morgen. 🙂


3.

Bonus-Tipp: Wenn Du die Sonnenblumenbrötchen gerne knusprig haben möchtest, dann kannst Du die Brötchen einfach in den Toaster stecken und ein wenig anrösten.

So schmeckt das morgendliche Frühstück gleich noch viel besser. 😉 Dazu eine gute Tasse Kaffee und der Start in den Tag kann kaum noch besser werden. Oder bist Du eher der morgendliche Teetrinker?

shadow-ornament

Schreibe jetzt weiter unten einen Kommentar und lasse uns wissen, wie dir die Sonnenblumenbrötchen Low Carb bzw. wie dir dieses Low Carb Rezept geschmeckt hat.

Wir freuen uns über jedes Feedback 🙂

shadow-ornament

Tags

36 Comments

  1. Super einfaches Rezept mit Zutaten die eigentlich jeder zuhause haben kann. Ich habe sie mal auf die schnelle gemacht und nicht darauf geachtet das es Mikrowellen Brötchen sein sollen. Ich habe den Teig kurzerhand in eine Sechser Muffinfirm gemacht und einfach im Ofen bei 200C ca. 20 Minuten gebacken. Ich fand sie so sehr gut und werde sie auch weiterhin so machen. Weiter so !

  2. Also, ich habe schon etliche Brot, Brötchen, Pfannkuchen etc. Low Carb versucht und habe sie nicht runter bekommen. Aber diese Brötchen: der Hammer! Ne Runde im Toaster musste aber sein. Ich hatte auch keine Haferkleie und habe Weizenkleie genommen und 10 gr. der Sonnenblumenkerne durch Leinsamen ersetzt und eine Prise Salz und statt Natron, ganz wenig Backpulver genommen. Ich hoffe, dass ich aus dem Low Carb nicht More Carb gemacht habe. 😉😊

  3. Geschmacklich finde ich sie sehr gut. Die zweite Hälfte habe ich mit Bruschetta Gewürz aufgepeppt. Geht vor allem schnell und man braucht nur wenige Zutaten. Die werde ich auf jeden Fall wieder machen.👍👍👍

  4. Ich habe diese Brötchen heute nachgebacken. Allerdings mussten sie im Toaster nachgebacken werden, da sie sich sonst zu schwammig anfühlten. Nach dem Toasten waren sie allerdings genau richtig. Ich vermisse etwas Salz im Teig, das werde ich wohl beim nächsten Mal mit zu tun.
    Benutzt habe ich eine viereckige Auflaufform, das ging super. Einmal quer halbiert und in kleinere Schnitten geschnitten, ergab dies einen prima Ersatz für Toastbrot. Es wurden ca. 6 ‚Scheiben‘.

  5. Hi welche Form nehmt ihr für die Brötchen?Ich hab noch nie Brötchen in der Microwelle gemacht vielleicht hat ja jemand einen link für mich.Danke

      1. Danke für deine schnelle Antwort.
        Habe Haferkleie besorgt und sie genau nach Rezept „gebacken“.
        Einzig eine Prise Salz habe ich hinzugefügt, da ich das ganz gerne habe.
        Sie sind mit anschließendem Gang in den Toaster wirklich super lecker.
        Eine tolle Alternative.

        Zu der soviel geposteten Frage nach den KH.
        Da Haferkleie verwendet wird, darf hier natürlich kein Produkt mit 3 gr. KH erwartet werden.
        Mit meinen verwendeten Zutaten waren es 16,5 gr. KH pro Brötchen.
        Mit einer entsprechenden App aber sehr leicht auszurechnen 😉

  6. Hallo 🙂
    Ist es evtl. möglich die Nährwerte für dieses Rezept zu bekommen?
    Die schmecken wirklich total lecker und ich mache die echt oft.
    Deshalb würde ich gerne die genauen Angaben in meine App eintragen. 🙂

  7. Ich hab sie gerade ausprobiert. Hab die doppelte Menge genommen und 6 muffinsilikon Form getan.Dann 5 Minuten wie beschrieben. Sie waren mir noch zu feucht. Deshalb hab ich sie aus der Form genommen und von beiden Seiten je 2 Minuten mit dem Mikrowellen Grill überbacken.
    Seeehr lecker und nicht zu labberig.
    Ihr habt echt gute Ideen. Ein großes Dankeschön 😊

  8. Bisher habe ich schon viele leckere Rezepte von Euch ausprobiert, vielen Dank für die tollen Kreationen!!
    Heute heute ich mal die Brötchen ausprobiert, um zu testen, ob sie als schnelle Sonntagsbrötchen bei uns Einzug halten können. Leider nein, ich finde den Begriff Brötchen in diesem Zusammenhang leider sehr irreführend, für mich ist es ein Teigling, der zwar nicht schlecht schmeckt, aber mit einem Brötchen nichts zu tun hat.Zwar fluffig in der Konsistenz, aber irgendwie auch schwer (im Magen) ! Leider 🙁 Das Thema backen in der Mikrowelle ist damit für mich beendet! Ein Versuch war es wert! Ich werde den Teig mal im Ofen backen, dann wird es bestimmt leckerer und vielleicht auch ein krosses Brötchen. 😉

  9. Hallo Andy,hallo Diana
    ich finde eure Seite und eure Rezepte absolut klasse.
    Habe euer Buch bestellt und kann es kaum abwarten bis ich es in
    den Händen halte.
    Euch noch viel Erfolg und Spaß beim kreieren eurer neuen Rezepte.
    Herzliche Grüße
    Heike

    1. Hallo Margit,

      vielen Dank für dein Lob! Theoretisch kannst du auch Fruchtzucker nehmen. Jedoch solltest Du bedenken, das Fruchtzucker eine Fettleber und das metabolische Syndrom begünstigen kann und keine gesunde Zuckeralternative ist. Zumindest, wenn Fruchtzucker regelmäßig und vermehrt verwendet wird.

      LG Andy

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.