Low-Carb Rezepte

Schokolade-Kokos-Muffins Low-Carb – (Essen ohne Kohlenhydrate in nur 25 Minuten)

Schokolade-Kokos-Muffins – Low Carb backen mit wenig KohlenhydrateZubereitungszeit: 10 min.Kochzeit: 15 min.Arbeitszeit: 25 min.Schokolade-Kokos-Muffins  - Low Carb backen mit wenig KohlenhydrateZusammenfassungHerrlich saftig & lecker. Schokolade-Kokos-Muffins Low Carb – Schokolade, Kokos und etwas Mandelmehl vereint in einem süßen Low Carb Muffin.

5/span>
    Zutaten

    Zubereitung

ZutatenStück

Anz. Portionen: 8

Schokolade-Kokos-Muffins – Low Carb backen mit wenig KohlenhydrateBewertung

(Low Carb Kompendium) – Muffins in allen Formen und Farben sind einfach klasse – und Schokolade ist der reinste Glücksstoff. Was liegt also näher, als Muffins und Schokolade zusammen zu bringen?

Zum Glück muss man auch in einer kohlenhydratarmen Ernährung nicht auf Schokolade verzichten, es gilt nur die richtige Schokolade zu verwenden. 🙂 Die Muffins noch mit Kokosnuss verfeinern und wir haben den perfekten Low-Carb Muffin. 😀

Das kleine Gebäck ist ideal für einen ruhigen Sonntag auf dem Sofa mit einer guten Tasse Kaffee. Also mach es dir gemütlich, lass es dir richtig gut gehen und lass dir diese herrlich saftigen und superleckeren Schokolade-Kokos-Muffins Low-Carb schmecken. 🙂

Und nun wünschen wir dir viel Spaß beim Nachbacken, LG Andy & Diana.

Für einen ersten Eindruck, haben wir dir wieder ein Rezept-Video bereitgestellt. Für weitere Videos schau doch auf unserem YouTube-Channel vorbei und hinterlasse ein Abo. Wir freuen uns auf dich!

 Hier klicken um zum YouTube-Channel zu kommen mit vielen weiteren Low-Carb Videos .

Low-Carb Zutaten und Bücher

Mit einem Klick auf einen der unteren Links kommst Du zum jeweiligen Tipp.

Wichtiger Hinweis: Der Muffinteig aus diesem Rezept ist relativ flüssig. Verwende deshalb unbedingt feste Muffinformen, wie beispielsweise die verlinkten Muffinformen aus Silikon.

Muffinformen aus Papier sind nicht stabil genug. Der Teig kann die Papierformen aufweichen und dann ausfließen.

shadow-ornament

Die Zutaten

  • 30 g Kokosraspeln
  • 3 Eier (Größe M)
  • 100 g Schlagsahne
  • 70 g Xylit (Birkenzucker)
  • 20 g Mandelmehl
  • 20 g Backkakao
  • 1 TL Backpulver
  • optional 1 EL Kokosraspeln zum Dekorieren

Die Zutaten für dieses Low-Carb Rezept reichen für 8 Low-Carb Schokolade-Kokos-Muffins. Die Vorbereitung dauert ca. 5 Minuten. Die Backzeit beträgt 20 Minuten.

shadow-ornament

Die Nährwerte

Nährwertangaben sind Richtwerte und beziehen sich auf 100 g zubereitete Low-Carb Speise.

Kcal KJ KH Fett Eiweiß
258 1082 2,7 g 18,1 g 10,0 g
shadow-ornament

Das Rezept-Video

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://youtube.com/watch?v=Ry4EDb6g0oY
shadow-ornament

Die Zubereitung

Die Zutaten für die Schokolade-Kokos-Muffins
Die Zutaten für die Schokolade-Kokos-Muffins
1.

Zuerst heize deinen Backofen auf 160 Grad (Umluft) oder 180 Grad Ober-/Unterhitze vor.

Wichtiger Hinweis: Backöfen können je nach Marke oder Alter wesentliche Temperaturunterschiede von bis zu 20 Grad oder sogar mehr aufweisen.

Kontrolliere deshalb grundsätzlich dein Backgut während des Backens des Öfteren, ob das Backgut nicht zu dunkel wird oder eventuell zu wenig Temperatur vorhanden ist und nicht richtig gart.

Passe gegebenenfalls die Temperatur und/oder die Backzeit entsprechend an.


2.

Im nächsten Schritt solltest Du die Kokosraspeln nach Möglichkeit fein mahlen. Das funktioniert sehr gut in einer Kaffeemühle. Wir nutzen dafür eine ganz einfache Kaffeemühle für 10 Euro, die Du in jedem größeren Kaufhaus bekommst.

Die Kokosraspeln mahlen
Die Kokosraspeln mahlen

Wenn Du Erythrit als alternatives Süßungsmittel nutzt, dann solltest Du nach Möglichkeit auch das Erythrit fein mahlen. So wird der Teig der Muffins noch geschmeidiger und die Muffins noch leckerer.


3.

Nimm dir eine große Schüssel und einen Schneebesen bzw. den Mixer zur Hand. Schlage nun die Eier zusammen mit der Schlagsahne in der Schüssel leicht schaumig.

Die Sahne mit den Eiern verquirlen
Die Sahne mit den Eiern verquirlen

Nun in einer weiteren Schüssel die gemahlenen Kokosflocken, das Xylit, das Mandelmehl, den Backkakao und das Backpulver gründlich miteinander vermischen und anschließend mit der Eimasse 1-2 Minuten mit einem Rührgerät zu einem homogenen Teig verarbeiten.

Die vermischten trockenen Zutaten mit der Ei-Masse verquirlen
Die vermischten trockenen Zutaten mit der Ei-Masse verquirlen

Der Teig wird recht flüssig, dafür werden die Muffins aber auch schön saftig 🙂


4.

Den Muffinteig in 8 entsprechend stabile Muffinformen füllen.

Wichtiger Hinweis: Da der Muffinteig aus diesem Rezept relativ flüssig ist, verwende unbedingt feste Muffinformen, wie beispielsweise die oben verlinkten Muffinformen aus Silikon.

Muffinformen aus Papier sind nicht stabil genug. Der Teig kann die Papierformen aufweichen und dann ausfließen.

Den Schokoladen-Kokos-Muffin-Teig in stabile Muffinformen füllen
Den Schokoladen-Kokos-Muffin-Teig in stabile Muffinformen füllen

Die Schokolade-Kokos-Muffins Low-Carb nun in den Backofen schieben und für 20 Minuten ausbacken.

5.

Anschließend die Muffins etwas abkühlen lassen, vorsichtig aus den Muffinformen lösen und nach Geschmack mit ein paar Kokosraspeln verzieren. Am besten Du nutzt dafür die Muffinformen aus Silikon. Da klebt in der Regel nichts fest und die Muffins lassen sich leicht aus den Formen holen.

Die Muffins lassen sich leicht aus den Silikonformen lösen
Die Muffins lassen sich leicht aus den Silikonformen lösen

Lass dir die Muffins schmecken und hab eine gute Zeit!

Deine frisch gebackenen Schokolade-Kokos-Muffins Low Carb
Deine frisch gebackenen Schokolade-Kokos-Muffins Low-Carb

Schokolade-Kokos-Muffins Low-Carb in 10 Sekunden

Schokolade-Kokos-Muffins Low-Carb in 10 Sekunden
Schokolade-Kokos-Muffins Low-Carb in 10 Sekunden
shadow-ornament

Schreibe jetzt weiter unten einen Kommentar und lasse uns wissen, wie dir die Schokolade-Kokos-Muffins Low-Carb bzw. wie dir dieses Low-Carb Rezept geschmeckt hat.

Wir freuen uns über jedes Feedback 🙂

shadow-ornament

Tags

24 Comments

  1. Hallo,
    ich habe sie am Wochenende auch gemacht. Habe Erythrit genommen , und davon etwas mehr als die Angabe im Rezept war.
    Meine Muffins waren unten etwas heller ( hatte so einen Zuckerrand) und beim Kauen knirschte es so..
    Sollte sicherlich nicht so sein aber mir haben sie trotz alledem geschmeckt . Den Kindern nicht- was wohl mitunter am Kokosgeschmack lag.

  2. Hallo, hab Grad was schnelles gesucht für morgen Nachmittag zum Picknick 😉 ging blitzschnell und einen musste ich doch probieren,sehr lecker!
    Wird auf jeden Fall nochmal gebacken.
    Kurze Frage : wie lagert ihr die? Im Kühlschrank?
    LG Janine

  3. Wow, heute gebacken und die sind richtig gut, feucht und super lecker. Ich hab Kokosblütenzucker genommen und sonst alles wie im Rezept. Wird bald wiederholt, muss aber noch einige andere Backrezepte ausprobieren, die mir schon beim Lesen zusagen. Suchtgefahr!

  4. Hallo ihr lieben 🙂
    Also, nachdem mein letzter Versuch ein Rezept von euch zu backen so gut und lecker funktioniert hat, war das mein zweiter Versuch. Das Rezept ist megamäßig einfach – auch für Backmuffel wie ich – und die Relationen der Zutaten passen auch sehr gut, finde ich. Mein einziger Einwand ist, dass ich ein bisschen mehr Backkakao zufügen würde, damit der Muffin richtig lecker schokoladig schmeckt. Der Tipp mit der Silikonbackform war gold wert – habe sie zusätzlich noch mit Kokosfett ausgestrichen – sind super leicht aus der Form gekommen! Jubel!!! 🙂

    Ich habe das Rezept leicht verändert, da ich keine Kokosflocken, sondern nur Kokosmehl zu Hause hatte. Als Ausgleich habe ich noch einen Löffel Öl zugefügt – hat problemlos funktioniert.

    Jetzt noch schnell ein Vanille-Kokos-Topping zusammengerührt und das schlemmen kann beginnen! Danke für das super Rezept!! 🙂

  5. Hallo. Was genau ist der Unterschied zwischen Kokosmehl und fein gemahlenen Kokosraspeln? Kann ich das ersetzen? Ich habe zwar beides da aber leider keine Mühle o.ä. … Mit dem Pürierstab geht das eher nicht fein genug oder?
    LG 🙂

    1. Hallo Janina,

      wenn die Kokosnuss entölt wird um das Kokosöl zu extrahieren entsteht der sogenannte Presskuchen. Wenn dieser gemahlen wird hast Du Kokosmehl. Die Raspeln sind nicht entölt und enthalten den vollen Fettanteil.

      Kokosmehl ist also schon bereits fein gemahlen.

      LG Andy

  6. Das klingt ganz toll und ich werde es probieren. Aber ich kann Kokos leider nicht ausstehen 🙂 Könnte ich statt dessen gemahlene Haselnüsse z. B. nehmen? Vielen Dank

    1. Hallo Frieda,

      alle Rezepte sind so getestet, wie sie hier stehen. Wenn Du etwas ersetzen möchtest, musst Du das eigenverantwortlich testen. Es kommt halt darauf an, wie es dir dann schmeckt.

      LG Andy

  7. Was kann ich als Schlagsahne Ersatz verwenden? Mein Mann muss sehr fettarm essen (Bauchspeicheldrüse) und ich wollte die Muffins für uns bei machen. Jemand einen Tip für mich? Danke

  8. Hallo! Hab heute die Muffins gebacken😍 Gehen super schnell und schmecken köstlich 😋 Habe grad noch zwei für mich in Sicherheit bringen können, die Kinder haben sich draufgestürzt. LG Nina

  9. Hatte gestern Nacht noch einen hieper auf schoki☺️, da kamen mir die Muffins gerade recht ?.
    Hatte leider kein Mandelmehl nur gem. Haselnüsse. Hat aber auch geklappt, mussten nur etwas länger backen. Mir waren sie sogar etwas zu süß. Hab mir den zweiten dann aufgeschnitten und etwas frischkäse darauf verteilt, yammi ?. Sind wirklich super fluffig und schnell gemacht?.
    Liebe Grüße Melanie

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.