Low-Carb Rezepte

Low Carb Schokoküsse (Schaumküsse) – süß, fluffig, cremig, schokoladig

Low Carb Schokoküsse (Schaumküsse) – fluffig & cremigZubereitungszeit: 30 min.Kochzeit: 20 min.Arbeitszeit: 50 min.Low Carb Schokoküsse (Schaumküsse) - fluffig & cremigZusammenfassungLow Carb Schokoküsse (Schaumküsse) – Diese fluffig cremigen Köstlichkeiten sind so lecker wie das Original, aber ganz ohne Zucker einfach selbst gemacht

5/span>
    Zutaten

    Zubereitung

ZutatenSchokoküsse

Anz. Portionen: 10

Low Carb Schokoküsse (Schaumküsse) – fluffig & cremigBewertung

(Low Carb Kompendium) – Es gibt mittlerweile für so viele liebgewonnene Süßigkeiten eine Low Carb Variante und es kommen zum Glück immer mehr Low Carb Leckereien hinzu. Unser neuestes süßes Rezept für dich sind Low Carb Schokoküsse. Diese Köstlichkeit ist so richtig lecker süß und schokoladig mit einer herrlich fluffigen Creme.

Als kleinen Gag haben wir auch Schokokuesse mit rosa Creme hergestellt, das geht ganz einfach 🙂

Und nun wünschen wir dir viel Spaß beim Nachmachen, LG Andy & Diana.

Für einen ersten Eindruck, haben wir dir wieder ein Rezept-Video bereitgestellt. Für weitere Videos schau doch auf unserem YouTube-Channel vorbei und hinterlasse ein Abo. Wir freuen uns auf dich!

 Hier klicken um zum YouTube-Channel zu kommen mit vielen weiteren Low Carb Videos .

Low-Carb Zutaten und Bücher

Mit einem Klick auf einen der unteren Links kommst Du zum jeweiligen Tipp.

shadow-ornament

Die Zutaten:

Für die Waffeln:

  • 30 g Kokosraspeln
  • 30 g Haferkleie
  • 30 g Erythrit
  • 2 TL Flohsamenschalen
  • 30 g blanchierte & gemahlene Mandeln
  • 10 g weiche Butter
  • 100 ml Wasser

Für die Creme:

  • 3 Eier
  • 30 ml Wasser
  • 60 g Xylit (Birkenzucker)
  • 3 Blätter Gelatine
  • 3 EL Wasser

Für die Glasur:

  • 150 g Schokolade ohne Zuckerzusatz

Die Zutaten für dieses Low Carb Rezept reichen für ca. 10 Schokoküsse.

Für die Vorbereitung und die Herstellung kannst Du ungefähr 30 Minuten einkalkulieren. Für das Kochen und schmelzen benötigst Du in etwa 20 Minuten.

shadow-ornament

Die Nährwerte:

Nährwertangaben sind Richtwerte und beziehen sich auf 100 g zubereitete Low-Carb Speise.

Kcal KJ KH Fett Eiweiß
249 1040 8,3 g 20,7 g 6,4 g
shadow-ornament

Das Rezept-Video:

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://youtube.com/watch?v=RYJlgF-qmgs
shadow-ornament

Die Zubereitung:

Die Zutaten für die Waffeln
Die Zutaten für die Waffeln
1.

Die Waffeln habe ich aus dem Rezept für die Low Carb Hanuta entnommen. Der einzige Unterschied für dieses Rezept ist, dass ich das Vanillemark weggelassen und natürlich insgesamt weniger Zutaten verwendet habe, da für die Schokoküsse weniger Waffeln gebraucht werden.

Die Waffelzutaten, die oben stehen, reichen für ca. 3 bis 4 Waffeln.


2.

Aus jeder Waffel kannst Du je nach Größe deiner Schablone ungefähr 5 bis 7 kleine Waffeln ausschneiden. Nimm zum Ausschneiden der Waffeln ein kleines Glas, z. B. ein Schnapsglas, und ein scharfes Messer zu Hilfe. Solltest Du eine Ausstechform in passender Größe haben, kannst Du natürlich auch diese nutzen.

Kleine Waffeln mit einem Glas und einem scharfen Messer ausschneiden
Kleine Waffeln mit einem Glas und einem scharfen Messer ausschneiden
Waffeln für die Schokoküsse
Waffeln für die Schokoküsse

Für die Waffelreste zum Wegknabbern wird sich bestimmt ein dankbarer Abnehmer finden 😉


3.

Gib die Gelatine schonmal in ausreichend kaltes Wasser und lasse sie quellen.


4.

Für die Schokokuss-Creme trenne die Eier und schlage die drei Eiweiße schaumig, nicht steif. Die Eigelbe werden für dieses Rezept nicht mehr gebraucht und können für ein anderes Rezept verwendet werden oder einfach mit weiteren Eiern zu Rührei verarbeitet werden.

Das Eiweiß schaumig schlagen
Das Eiweiß schaumig schlagen

5.

Gib das Xylit mit den 30 ml Wasser in einen Topf und koche es kurz auf. Ich habe für die Creme Xylit verwendet, da die Creme von der Konsistenz viel weicher und fluffiger wird, als mit Erythrit. Ich habe auch Erythrit ausprobiert, das kristallisiert aber beim Erkalten zu sehr und man merkt die kristalline Struktur in den Schokoküssen.

Rühre das Xylit direkt nach dem Aufkochen ganz langsam in den Eiweißschaum ein. Schlage danach den Eischnee noch ca. 1 Minute lang, bis die Masse einigermaßen erkaltet ist.

Das heiße flüssige Xylit einrühren
Das heiße flüssige Xylit einrühren

6.

Gib die geweichte Gelatine in einen kleinen Topf und erwärme sie leicht mit 3 EL Wasser, bis sie geschmolzen ist. Rühre anschließend auch die Gelatine langsam unter den Eischnee.

Als Gag kannst Du anstatt weißer Gelatine auch einfach rote Gelatine verwenden, dann wird die Füllung rosa 🙂

Rote Gelatine ergibt rosa Creme
Rote Gelatine ergibt rosa Creme

7.

Die Creme muss nach dem Aufschlagen direkt weiterverarbeitet werden, so lässt sie sich am einfachsten spritzen.

Schneide die Spitze eines Spritzbeutels so weit ab, dass die Öffnung ungefähr 2/3 der Größe einer kleinen Waffel hat. Fülle die Crememasse in den Beutel und spritze die Creme auf die vorbereiteten kleinen Waffeln auf.

Die Schokokussmasse aufspritzen
Die Schokokussmasse aufspritzen
Fehlt nur noch die Schokolade
Fehlt nur noch die Schokolade

Stelle die Schaumküsse bis zum Schokoüberzug in den Kühlschrank.


8.

Schmelze die Schokolade langsam im Wasserbad. Positioniere die Schaumküsse auf einem flachen Sieb oder ähnlichem und übergieße sie nacheinander mit der flüssigen Schokolade.

Die Schokoküsse mit Schokolade überziehen
Die Schokoküsse mit Schokolade überziehen

Tipp: Wenn Du einen Bogen Backpapier vorher unterlegst, kannst Du später die heruntergetropfte Schokolade nach dem erhärten wieder leicht ablösen und weiterverwenden.

Der Schokoüberzug in Nahaufnahme :)
Der Schokoüberzug in Nahaufnahme 🙂

Lege ein kleines Tablett mit Backpapier aus und lagere die Schokoküsse darauf um, bevor die Schokolade hart geworden ist. Wenn Du die Schokoküsse auf dem Sieb erkalten lässt, dann hängen die Schaumküsse am Sieb fest und Du sie können beim Ablösen kaputt gehen.


9.

Lagere deine Schokoküsse im Kühlschrank, damit sie schön frisch bleiben. Bedenke, dass die selbstgemachten Schokoküsse nicht so lange haltbar sind, wie die gekauften, da sie ohne Zucker gemacht sind.

Bei uns sind die Schokoküsse allerdings nicht sehr alt geworden und waren schon am nächsten Tag vollständig verputzt 🙂

Guten Appetit 🙂

Selbstgemachte Low Carb Schokoküsse
Selbstgemachte Low Carb Schokoküsse
Sooooo fluffig lecker!
Sooooo fluffig lecker!

Low Carb Schokoküsse (Schaumküsse) in 10 Sekunden

Low Carb Schokoküsse in 10 Sekunden
Low Carb Schokoküsse in 10 Sekunden
shadow-ornament

Schreibe jetzt weiter unten einen Kommentar und lasse uns wissen, wie dir die Low Carb Schokoküsse (Schaumküsse) gefallen haben bzw. wie dir dieses Low Carb Rezept geschmeckt hat.

Wir freuen uns über jedes Feedback 🙂

shadow-ornament

Tags

7 Comments

  1. Könntet ihr bitte mehr Süßigkeiten Rezepte Posten weil ich eine Naschkatze bin und nach Alternativen suche zum Beispiel Gummibärchen oder m&m’s ich habe noch eine Frage wieso habt ihr ein Süßkartoffeln Rezept ich dachte das Kartoffeln Nicht Low carb geeignet sind würde mich über eine Antwort freuen die negerküsse wie sie nostalgisch korrekt heißen werden natürlich ausprobiert

    1. Hallo Abraham,

      weitere Low-Carb Süßigkeiten findest Du unter http://lowcarbkompendium.com/tag/suessigkeiten/ 🙂 Wir werden aber in Zukunft auch noch mehr erstellen.

      Was die Süßkartoffel und Low-Carb betrifft. Hier kommt es immer auf die Low-Carb Ernährungsform an, die man wählt. Davon gibt es verschiedene, wie zum Beispiel Atkins, LCHF, LOGI und viele viele mehr. Wir leben nach Low-Carb High-Quality (LCHQ) und hier ist die (Süß)-Kartoffel in geringen Mengen erlaubt. Mehr dazu findest Du hier: http://lowcarbkompendium.com

  2. Hallo,

    echt toll! Meine Schokoküsse sind nicht ganz so schön geworden wie Eure, aber dafür wirklich lecker! Viel besser, als die Konventionellen!

    Vielen Dank!
    LG Sarah

  3. Hallo,
    habe gesehen, dass ich Rezept als Zutat einmal Erythrit und einmal Xylit aufgelistet sind. Was ist denn der Unterschied? Bzw. habe ich zuhause Xucker Light kann ich das für Waffel und Creme verwenden?

    Danke

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Ich stimme zu