Diäten im Test

Die Schlankwasser Diät – Wie sie wirklich funktioniert und welche Erfolge Du erwarten kannst

Die Schlankwasser Diät – Wie sie wirklich funktioniert und welche Erfolge Du erwarten kannst

(Low Carb Kompendium) – Es gibt mal wieder einen neuen Diät-Hit im Internet, der auch auf verschiedenen Boulevardseiten rund um das Thema Abnehmen propagiert wird, als hätte man den Quell ewigen Lebens gefunden. Wie es mit Wundermitteln ist, versprechen sie grundsätzlich sehr viel und halten am Ende sehr wenig. Ob das Schlankwasser ähnlich wie der KiloKick auch in das Reich der Abnehm-Mythen gehört, betrachten wir heute etwas näher.

Woher kommt das Schlankwasser eigentlich?

Nein, es waren nicht die Schweizer, die das Schlankwasser erfunden haben. Wie so oft kommt auch diese lustige Diät aus den USA. Angeblich soll die Schlankwasser Diät wieder ein Trend der Schönen und Reichen aus Hollywood sein. Sogar die Hollywood-Schönheit Gwyneth Paltrow soll mit der Schlankwasser-Diät überflüssigen Pfunden erfolgreich den Kampf angesagt haben.

Entwickelt hat die Schlankwasser Diät die US-Amerikanerin und Ernährungswissenschaftlerin Cynthia Sass aus New York.

Was soll das Schlankwasser bewirken?

Dank dem Wässerchen soll sich ein Abnehmerfolg von drei Kilogramm in vier Tagen einstellen. Doch damit noch nicht alles! Auch der Bauchumfang wird angeblich um bis zu 14 Zentimeter reduziert. Wenn das kein Anreiz ist, die Schlankwasser Diät durchzuführen.

Schließlich ist die Zutatenliste überschaubar und drei Tage sind nicht gerade die Ewigkeit. Was hat man also zu verlieren, außer etwas Zeit, Vertrauen in Wundermittel und einen großen Teil seiner guten Laune? Nun gut, nicht gleich so pessimistisch, eventuell verliert man doch etwas an Gewicht.

So wird das Schlankwasser zubereitet

Schauen wir uns einmal an, wie das Schlankwasser zubereitet wird. Insgesamt benötigst Du nur fünf Zutaten, die alle für sich genommen unspektakulär erscheinen. Du benötigst:

  • 2 Liter frisches Wasser. Wenn möglich Quellwasser
  • Eine Salatgurke in Scheiben geschnitten
  • 12 Blätter frische Pfefferminze
  • Eine Zitrone, wenn möglich unbehandelt und Bio, ebenfalls in Scheiben geschnitten
  • 20 – 30 g frischen Ingwer, geschält

Jetzt werden alle vorbereiteten Zutaten in ein Gefäß deiner Wahl gegeben und über Nacht in den Kühlschrank gestellt. So können sich die einzelnen Geschmacksstoffe miteinander verbinden und entfalten. Die Zutaten in Kombination sollen dann deinen Stoffwechsel anregen und die jeweiligen Zutaten ihre eigenen positiven Eigenschaften in die Diät mit einbringen.

Die Zutaten für die Schlankwasser Diät
Die Zutaten für die Schlankwasser Diät

Die Wirkung der Zutaten in der Übersicht

Betrachten wir die einzelnen Zutaten und ihre Wirkung auf den menschlichen Körper etwas genauer.

  • Wasser ist die Grundlage einer gesunden Ernährung. Es sorgt für Sättigung, regt den Stoffwechsel an und erhöht deine Leistungsfähigkeit. Ohne Wasser kann der menschliche Körper nicht überleben.
  • Der Salatgurke wird eine entschlackende und entsäuernde Wirkung nachgesagt. Zudem wirkt sie entwässernd und regt ebenso deinen Stoffwechsel an und beschleunigt den Fettabbau. Dabei hat die Gurke noch einen hohen Wasseranteil, ist kalorienarm und stärkt dank Vitamin C dein Immunsystem.
  • Die Pfefferminze (Mentha piperita) ist von jeher als Heilpflanze bekannt. In arabischen Ländern gilt Pfefferminztee als Nationalgetränk. Sie wirkt antibakteriell, reduziert das Hungergefühl und fördert die Durchblutung.
  • Ingwer entfacht ein wahres Feuerwerk und ist ein echter Turbo für deinen Stoffwechsel. Ingwer fördert die Produktion deiner Magensäure, was Nahrung schneller verdaut und regt die Fettverdauung im Darm an. Insbesondere als Tee ist Ingwer sehr beliebt.
  • Über die Zitrone muss man nicht mehr viel schreiben. Dank einem reichlichen Anteil an Vitamin C stärkt die Zitrone das Immunsystem. Zudem steigert die Zitrone die Konzentration und Leistungsfähigkeit.

Alles in allem haben wir es also mit vielen gesunden Zutaten zu tun, die in einer ausgewogenen Ernährung grundsätzlich ihren Platz haben sollten.

So führst Du die Schlankwasser-Diät durch

Nachdem das Schlankwasser vorbereitet ist, kann die Diät endlich losgehen. Zu dem edlen Gesöff gilt es noch einen entsprechenden Diät-Plan aufzustellen, den Du in den folgenden drei Tagen beachten musst. Genauer gesagt, Du teilst dir innerhalb der Diät-Phase die 2 Liter Schlankwasser in mehrere Portionen ein und trinkst vor jeder Mahlzeit ein Glas von dem Schlankwasser.

Neben der täglichen Dosis des Schlankwassers darfst Du zwar feste Nahrung zu dir nehmen, jedoch beträgt die Kalorien-Grenze täglich nur 1200 Kalorien.

Die (berechtigte) Kritik an der Schlankwasser Diät

Mit der Schlankwasser Diät haben wir es wie bei der Max Planck Diät mit einer unterkalorischen Ernährung zu tun, die dafür sorgt, dass es zu einem möglichen Gewichtsverlust kommt. Für viele Menschen liegt die Kaloriengrenze von 1200 kcal nicht einmal am Grundumsatz und ist vom Leistungsumsatz meilenweit entfernt.

Zwar sind die Zutaten des Schlankwassers unbestritten gesund, jedoch ist allgemein bekannt, dass eine positive Wirkung durch Nahrungsmittel auf die Fettverbrennung nur einen minimalen Einfluss hat.

Da eine Ernährung unter dem Grundumsatz dauerhaft zu einer Schädigung der Gesundheit führt, kann die Schlankwasser Diät auch nicht als dauerhafte Ernährungsumstellung herhalten. Der ungeliebte Jo-Jo-Effekt ist bei dieser Diät eindeutig vorprogrammiert. Hauptsächlich wirst Du in den drei Tagen eingelagertes Wasser und nicht ungeliebte Fettzellen verlieren (LCK-Tipp: die Wahrheit über Blitzdiäten).

Die knackigen Fakten zur Schlankwasser Diät

Das Schlankwasser ist ein nettes Erfrischungsgetränk

Smart abnehmen geht anders

Verzichte auf Crashdiäten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Ich stimme zu