Low-Carb Rezepte

Saftiger Nusskuchen Low Carb, glutenfrei und ohne Zucker

Saftiger Nusskuchen Low Carb, glutenfrei und ohne ZuckerZubereitungszeit: 15 min.Kochzeit: 40 min.Arbeitszeit: 55 min.Saftiger Nusskuchen Low Carb, glutenfrei und ohne ZuckerZusammenfassungDieser Low Carb Nusskuchen ist definitiv der beste kohlenhydratarme Nusskuchen aller Zeiten. √ So saftig und einfach nur massiv lecker.

5/span>
    Zutaten

    Zubereitung

ZutatenStücke

Anz. Portionen: 20

Saftiger Nusskuchen Low Carb, glutenfrei und ohne ZuckerBewertung

(Low Carb Kompendium) – Der klassische Nusskuchen erinnert mich immer sehr an meine Kindheit. Meine Oma hat oft Nusskuchen gebacken und ich habe diesen saftigen Kuchen so gerne verputzt. Nusskuchen ist geradezu für einen Low Carb Kuchen prädestiniert.

Wenn Du darauf achtest, glutenfreies Backpulver zu verwenden, dann hast Du nicht nur einen Low Carb Nusskuchen mit weniger als 5 g Kohlenhydrate auf 100 g, sondern obendrein noch einen herrlichen glutenfreien Kuchen 🙂

Low-Carb Zutaten und Bücher

Mit einem Klick auf einen der unteren Links kommst Du zum jeweiligen Tipp.

shadow-ornament

Die Zutaten

  • 100 g Butter
  • 150 g Erythrit
  • 6 Eier
  • 1 Fl. Buttervanille Aroma
  • 400 g Haselnüsse gemahlen
  • 1 Pck. Backpulver
  • 1/2 TL Zimt
  • 100 g Schokolade 90%
  • 20 g Haselnüsse gehobelt oder gehackt

Die Zutaten für dieses Low Carb Rezept reichen für 20 Kuchenstücke. Die Vorbereitung dauert ca. 15 Minuten. Die Backzeit beträgt 40 Minuten.

shadow-ornament

Die Nährwerte

Nährwertangaben sind Richtwerte und beziehen sich auf 100 g zubereitete Low-Carb Speise.

Kcal KJ KH Fett Eiweiß
453 1895 4,5 g 42,5 g 11,9 g
shadow-ornament

Das Rezept-Video

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://youtube.com/watch?v=HXJpTLDCA9s
shadow-ornament

Die Zubereitung

Die Zutaten für den Low Carb Nusskuchen
Die Zutaten für den Low Carb Nusskuchen
1.

Heize deinen Backofen auf 180 Grad (Umluft) oder 200 Grad (Ober-/Unterhitze) vor.

Wichtiger Hinweis: Backöfen können je nach Marke oder Alter wesentliche Temperaturunterschiede von bis zu 20 Grad aufweisen. Kontrolliere deshalb grundsätzlich dein Backgut während des Backens des Öfteren, ob das Backgut nicht zu dunkel wird oder eventuell zu wenig Temperatur vorhanden ist und nicht richtig gart.

Lasse die Butter weich werden und verrühre die weiche Butter mit dem Erythrit. Schlage die Eier zu der Buttermasse auf, füge das Buttervanille-Aroma hinzu und verquirle alles sorgfältig miteinander.

Butter, Erythrit und Eier für den Nusskuchen verrühren
Butter, Erythrit und Eier für den Nusskuchen verrühren

2.

Vermische die gemahlenen Haselnüsse sorgfältig mit dem Backpulver und dem Zimt.

Die trockenen Zutaten für den Teig vermischen
Die trockenen Zutaten für den Teig vermischen

Gib die trockene Zutatenmischung dann zur Butter-Ei-Masse und verrühre alles zu einem gleichmäßigen Kuchenteig.

Der Teig für den Nusskuchen
Der Teig für den Nusskuchen

Fülle den Teig in eine Kuchenform deiner Wahl, z. B. eine Guglhupfform. Ich habe im Video eine Springform mit einem Durchmesser von 18 cm mit einem entsprechenden Einsatz genutzt, die einem Guglhupf nahe kommt. Die Form war gerade groß genug für die Menge an Teig.

Den Kuchenteig in die Form füllen
Den Kuchenteig in die Form füllen

3.

Schiebe den Low-Carb Nusskuchen in den Backofen und lasse ihn ca. 40 Minuten lang backen. Nimm den Kuchen anschließend aus der Form und lasse ihn abkühlen.

Der Nusskuchen frisch aus der Form
Der Nusskuchen frisch aus der Form

4.

Setze die Schokolade in einem Wasserbad auf und lasse die Schokolade langsam darin schmelzen. Alternativ kannst Du auch 50 g Schlagsahne in einem kleinen Topf erwärmen und 50 g Schokolade darin schmelzen lassen. Die Glasur wird dann allerdings dickflüssiger und Du solltest dabei besonders aufpassen, dass dir die Masse nicht zu warm wird.

Übergieße den erkalteten Nusskuchen dekorativ mit der Schokoladenglasur.

Die Schokoladenglasur über den Nusskuchen geben
Die Schokoladenglasur über den Nusskuchen geben

Bestreue den Kuchen mit den gehobelten Haselnüssen, solange die Schokoglasur noch warm ist und die Nusssplitter daran hängen bleiben.

Den Nusskuchen mit gehobelten Nüssen garnieren
Den Nusskuchen mit gehobelten Nüssen garnieren

 


5.

Stelle den Low Carb Nusskuchen mit der Schokoglasur kalt, bis die Glasur gut fest geworden ist. Wir wünschen dir einen guten Appetit.

Ein saftiger Low Carb Nusskuchen zum Kaffee
Ein saftiger Low Carb Nusskuchen zum Kaffee

Wir backen den Low Carb Nusskuchen öfter, weil er so schön saftig ist und unsere Gäste diesen Nusskuchen einfach lieben. Auf den folgenden beiden Bilder siehst Du unseren Nusskuchen aus einer Guglhupfform, wie ich ihn vor einiger Zeit gebacken hatte. Der sieht doch zum Anbeissen aus, oder? 😉

Der Low Carb Nusskuchen aus der Guglhupfform
Der Low Carb Nusskuchen aus der Guglhupfform
Zum Anbeissen lecker :)
Zum Anbeissen lecker 🙂

Saftiger Nusskuchen Low Carb in 10 Sekunden

Saftiger Nusskuchen Low Carb in 10 Sekunden
Saftiger Nusskuchen Low Carb in 10 Sekunden
shadow-ornament

Schreibe jetzt weiter unten einen Kommentar und lasse uns wissen, wie dir der saftige Nusskuchen Low Carb bzw. wie dir dieses Low Carb Rezept geschmeckt hat.

Wir freuen uns über jedes Feedback 🙂

shadow-ornament

Tags

66 Comments

  1. Vielen lieben Dank für das tolle Rezept. Das war der beste Kuchen, den ich je gebacken habe. Meine Familie war total begeistert. Der Kuchen schmeckt auch noch nach 3 Tagen super lecker.

  2. Danke für das tolle Rezept!
    Heute das erste Mal gebacken, habe allerdings auf die Schokoglasur verzichtet.
    Der Kuchen schmeckt lecker und ist schon saftig.

  3. Hallo, das Rezept klingt super. Doofe Frage: Wenn ich backe, schmeckt er dann drei Tage später noch? Logistisch ist das leider nicht anders möglich. Zudem: Kann ich auch Zucker oder Honig benutzen und falls ja, wie viel?
    Vielen Dank und beste Grüße!

    1. Hallo Tim,

      richtig aufbewahrt schmeckt er auch nach 3 Tage wunderbar. Zucker solltest Du allgemein nicht nutzen in der Low-Carb Ernährung. Honig, wenn überhaupt, nur in sehr geringen Mengen.

      LG Andy

      1. Hi Andreas,
        vielen Dank für die schnelle Antwort! Richtig aufbewahrt heißt für dich dann was…? 😉 Es soll ein Geschenk sein, aber zeitlich bekomme ich es leider nicht anders hin.
        Ok, dann würde ich ggfs. wenig Honig statt Erythrit nehmen. Bislang habe ich das in keinem Laden gefunden.
        Liebe Grüße!

  4. Hallo,
    habe am Samstag für die Familie Waffeln vorbereitet und für mich den super leckeren Nusskuchen gebacken.
    Prima,dachte ich noch,dann habe ich für die kommenden Tage zum Kaffee immer ein Stück….ja denkste!!!!
    Von dem Nusskuchen ist nichts überig geblieben….und die restlichen Waffeln wurden eingefroren…lach.
    Bin ganz begeistert von der Vielfalt der Rezepte und habe mir schon einige ausgeguckt,die ich diese Woche kochen werde.
    Ich bin erst seit wenigen Wochen dabei meine Ernährung auf Low Carb umzustellen,bin aber überzeugt,es ist richtig….es fühlt sich zumindestens zZ so an…ich fühle mich wohl in meiner Haut und ich verspüre absolut keinen Hunger oder -oh Wunder-keinen Jeeper auf Schokolade,bisher mein größter Feind……!
    Werde weiterhin mit großem Vergnügen Eure Rezepte kochen und sie genießen…Merci

  5. Hallo,
    ich würde den Nusskuchen heute gerne ausprobieren 😀
    Ist dafür unbedingt eine Gugelhupfform nötig oder „tut“ es auch eine normale 26er oder 28er Springform?
    LG
    Tamara

  6. Hatte gestern am Sonntag nicht genügend Haselnüsse zuhause und darum 1:1 mit Mandeln gemischt
    War auch voll lecker
    Danke für dieses saftige Leckerschmecker Rezept

  7. Mein erster low carb Kuchen, zwar ohne Schokolade (keine zu Hause) aber mit nem Klecks Schlagobers. Schmeckt phantastisch 🙂 🙂

  8. Ich habe heute den Nusskuchen gebacken. Schmeckt super lecker. Allerdings habe ich ihn nicht aus der (eingefetteten und mit Flohsamenschalen ausgestreuten) Form bekommen. Habt ihr hierzu einen Tip für mich? Ich möchte nicht unbedingt eine neue Kuchenform kaufen.

  9. Er steht gerade im Ofen, habe nicht genügend Haselnüsse gehabt und dann noch Mandeln gemahlen und ein wenig Kokosflocken daruntergehoben. Ich bin schon sehr gespannt wie er schmecken wird. 🙂 danke fürs Rezept. LG

  10. Ich habe den Kuchen nun endlich zum ersten Mal gebacken. Ich fand ihn sehr lecker! Meine Gäste, die nicht solche lowcarb-Fans wie ich sind, fanden ihn zwar auch gut, ihnen fehlte aber etwas süße. Naja sie sind halt ihre hohe Zuckerdosis gewohnt 🙂 mir fehlte nichts. Vielen Dank für das leckere Rezept!

  11. Hallo ihr 2,
    Ihr verwendet in den Rezepten gemahlene Nüsse bzw. gem. Mandeln. Hat es einen speziellen Grund? Ich frage weil, bevor ich eure Seite entdeckt habe, in den meisten low Carb Rezepten Mandelmehl, Haselnussmehl etc. verwendet wird.
    Ich habe mir auch entsprechende Spezialmehle (die auch noch leider recht teuer waren) angeschafft und frage mich ob ich nun einfach die Mehle gegen die gem Nüsse/Mandeln austauschen kann obwohl de Fettgehalt unterschiedlich ist.
    Habt ihr Erfahrungen damit gemacht?

    1. Hallo Dani,

      Es hat mehrere Gründe, warum wir selten die Mehle nutzen.

      Ist der Fettgehalt bei den gemahlenen Varianten größer und damit der Sättigungseffekt, der Anteil an guten Fetten, die Backwerke werden saftiger und es ist einfacher zu organisieren. Die gemahlenen Varianten bekommt man in der Regel in jedem Discounter.

      Ein 1:1 Austausch von dem gemahlenen Varianten zu den entölten respektive teilentölten Mehlen ist jedoch nicht immer möglich. Das muss dann jeweils getestet werden.

      LG Andy

  12. Sorry, falls die Frage dumm ist, aber ich backe so gut wie nie…oben ist der Link zum Weinstein-Backpulver zu einer 150g Dose, aber im Rezept steht eine Packung. Wieviel muss also rein? 16g wie eine normale Backpulver Packung hat.

    Vielen Dank vorab

  13. Vielen Dank für das Rezept!Ihr habt mich (und meine Freunde) glücklich gemacht! 😉
    Und vielen Dank für Euer neues Buch. Erhalte ganz viele Inspirationen und Ideen..

  14. Hallo Andreas,
    der Kuchen schmeckt sehr gut, aber es gab 2 Probleme,
    ein Teil des Kuchen blieb in der Springform und ca 1 Drittel der Backmasse floss über, habe eine 18er Springform mit Rohrboden und 7cm hoch verwendet.

    Lg emmerich

    1. Ich habe den Kuchen in einer Gugelhupfform („normale“ Größe) gebacken… diese etwa zur Hälfte mit Teig gefüllt, war also kein Problem, dass der Kuchen noch aufging….

  15. Gibt es auch eine Low Kalorie Variante? Muss leider auch auf Kalorien nicht nur kh achten. Bei 2 Stücken könnte ich gar kein Essen mehr essen.evtl Butter light oder weniger nüsse?

  16. Hallo, ich benutze bisher immer nur fluessigen Suessstoff, da ich auf einer kleinen griech. Insel wohne und dort kein Erythrit bekomme. Sind die 150g Erythrit fuer das Volumen noetig oder koennte ich das auch mit fluessigem Suessstoff ersetzen?

  17. Ich habe schon ein paar mal andere Kuchen mit Xucker light gebacken, das schmeckte irgendwie komisch. Hat im Hals gekratzt. Hat das auch schon jemand gehabt? Ist das bei diesem Nusskuchen nicht so?

  18. Für Besuch (und natürlich auch für uns 😊) heute gemacht! Einfach SPITZE! Wirklich saftig und hat auch noch gut ausgeschaut.
    Später gab es noch die Salattorte – auch die war mhmhmhm – wird öfter gemacht👍

  19. Der Nusskuchen ist wirklich lecker. Toll finde ich das man es gar nicht raus schmeckt, dass es low carb und zuckerfrei ist! Danke für die tollen Rezepte.

  20. Mir ist leider der Kuchen auch in der Springform hängen geblieben, hab ihn zerstört😞Schmecken tun die Brocken fantastisch 😍Kann ich auch eine Silikon Kastenform verwenden beim nächsten back Versuch ????

    1. Hallo Kaya,

      ob der Nusskuchen auch mit Mandelmehl gelingt, haben wir nicht getestet.

      Aber einige unserer LeserInnen haben diesen Kuchen mit gemahlenen Mandeln anstatt gemahlenen Haselnüssen gebacken und ihn für äußerst lecker befunden 🙂

      LG Diana

  21. Hallo, klingt super gut das Rezept! Werde das heute Abend gleich mal ausprobieren. Kann ich die Kuchenform auch mit Kokosöl einfetten? Und ggf. etwas Butter weglassen und dafür mit Kokosöl ergänzen, oder ist das eher nicht empfehlenswert?

    1. Hallo Diana,

      Du kannst die Butter, so wie Du es vorhast, recht gut durch Kokosöl ersetzen. Denke aber daran, dass sich dann auch der Geschmack verändert 😉

      LG Diana

  22. Die Kuchenstücke, die aus der Form gebröckelt sind schmecken fantastisch… dickes Dankeschön für das Rezept. Leider hängt der Rest vom Kuchen noch in der Gugelhupfform fest… hatte die Form mit Butter gefettet und mit gemahlenen Mandeln ausgestreut. Nach dem Backen habe ich den Kuchen 10 min stehen lassen…. das war wohl ein Fehler???

    1. Hallo Julia,

      ich hatte den Kuchen auch recht zeitig aus der Form genommen und abkühlen lassen. Aber bei einer Springform ist das auch einfacher.
      Vielleicht hätte der Kuchen bei dir wirklich noch etwas länger abkühlen sollen. Vielleicht liegt es aber auch an deiner Kuchenform, dass Kuchen darin generell eher hängen bleibt.
      Eventuell eine Springform anschaffen? 🙂

      Es freut mich aber sehr, dass dir die Kuchenstücke geschmeckt haben 🙂

      LG Diana

  23. Der beste Nusskuchen den ich je gegessen habe!
    Danke für ein so tolles LC Rezept.

    Nur mit der Schoki steh ich auf Kriegsfuß. Hatte 99%ige die leider nur klumpig geworden ist.

    Schmeckt aber ohne genauso gut 🙂

    1. Hallo Jenny,

      ja, die Schokolade mit hohem Kakaoanteil ist nicht jederfrau 😉 Sache.
      Aber der Low-Carb Nusskuchen schmeckt ja auch ohne Schoko bombe.

      LG Andy

  24. Hallo, ich finde Eure Seite echt toll, wie ich finde einer der besten die es auf dem Markt gibt. Aber wenn ihr eine Druckfunktion für Eure Rezepte einbauen würdet, dann wäre das Rezept nachkochen über Handy nicht so mühsam. Danke.
    Viele Grüße
    Sonja

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Ich stimme zu