Low-Carb Rezepte

Low Carb Rumkugeln einfach & lecker selbst machen

Low Carb Rumkugeln einfach & lecker selbst machenZubereitungszeit: 20 min.Kochzeit: 25 min.Arbeitszeit: 45 min.Low Carb Rumkugeln einfach & lecker selbst machenZusammenfassungDiese unwiderstehliche Weihnachts-Nascherei kannst Du als Rumkugel Low Carb Version ganz einfach selbst herstellen.

5/span>
    Zutaten

    Zubereitung

ZutatenKugeln

Anz. Portionen: 30

Low Carb Rumkugeln einfach & lecker selbst machenBewertung

(Low Carb Kompendium) – Rumkugeln gehören zu unseren absoluten Lieblings-Naschereien und dürfen zu Weihnachten auf gar keinen Fall fehlen. Wie gut, dass es auch Rumkugeln in einer Low Carb Variante gibt 🙂

Rumkugeln Low Carb selbst zu machen ist auch überhaupt nicht schwer und im Prinzip recht schnell gemacht. Rumkugeln haben es außerdem an sich, ziemlich fix verputzt zu werden, wir legen uns deshalb immer vorsichtshalber einen kleinen Rumkugel-Vorrat an 😉

Und nun wünschen wir dir viel Spaß beim Nachkugeln, LG Andy & Diana.

Für einen ersten Eindruck, haben wir dir wieder ein Rezept-Video bereitgestellt. Für weitere Videos schau doch auf unserem YouTube-Channel vorbei und hinterlasse ein Abo. Wir freuen uns auf dich!

 Hier klicken um zum YouTube-Channel zu kommen mit vielen weiteren Low Carb Videos .

Low-Carb Zutaten und Bücher

Mit einem Klick auf einen der unteren Links kommst Du zum jeweiligen Tipp.

shadow-ornament

Die Zutaten

  • 200 g gemahlene Mandeln
  • 100 g gemahlene Haselnüsse
  • 20 g Backkakao
  • 2 EL Chia Samen
  • 1 TL Natron
  • 2 Eier
  • 50 g weiche Butter
  • 1 EL Zitronensaft
  • 100 g Xylit (Birkenzucker)
  • 5 Fl. Rumaroma
  • 1 Fl. Butter-Vanille-Aroma
  • 100 g Dunkle Schokolade ohne Zuckerzusatz
  • 50 g Schlagsahne

Die Zutaten für dieses Low Carb Rezept reichen für ca. 30 Low Carb Rumkugeln.

Für die Vorbereitung kannst Du ungefähr 20 Minuten einkalkulieren. Das Backen benötigt ca. 25 Minuten.

shadow-ornament

Die Nährwerte:

Nährwertangaben sind Richtwerte und beziehen sich auf 100 g zubereitete Low-Carb Speise.

KcalKJKHFettEiweiß
43718255,4 g39,4 g12,8 g
shadow-ornament

Das Rezept-Video

shadow-ornament

Die Zubereitung

Die Zutaten für die Low Carb Rumkugeln
Die Zutaten für die Low Carb Rumkugeln
1.

Heize zuerst deinen Backofen auf 160 Grad (Umluft) oder 180 Grad Ober-/Unterhitze vor.

Die Butter für dein Rumkugel-Rezept sollte weich sein, hole sie also rechtzeitig aus dem Kühlschrank und stelle sie an einen nicht zu kalten Ort. Tipp: Oder lasse die Butter einfach im Backofen weich werden, solange er sich noch aufheizt.


2.

Vermische in einer Schüssel die gemahlenen Mandeln, die gemahlenen Haselnüsse, den Backkakao, die Chia Samen und das Natron sorgfältig miteinander.

Die trockenen Zutaten vermischen
Die trockenen Zutaten vermischen

3.

Schlage die Eier in eine Rührschüssel auf, gib die weiche Butter, 4 Fläschchen Rumaroma, das Butter-Vanille-Aroma, den Zitronensaft und das Xylit hinzu und verquirle alles kräftig mit dem Handmixer, bis die Masse cremig ist.

Der Rumkugelteig wird angerührt
Der Rumkugelteig wird angerührt

Gib anschließend die trockene Zutatenmischung zur Butter-Ei-Masse und verrühre alles zu einem Teig.

Ein schöner dunkler Rumkugelteig
Ein schöner dunkler Rumkugelteig

4.

Lege ein Backblech mit Backpapier aus und verteile den Teig einfach ganz grob auf dem Backblech. Den Teig musst Du in keinerlei Form bringen, er wird später ohnehin zerkrümelt. Backe den Teig nun ca. 25 Minuten aus.


5.

Hole den Teig nach dem Backen aus dem Backofen und lasse ihn gut abkühlen. Nun kommt der Teil mit dem Zerkrümeln - breche am besten den Teig erst in grobe Stücke und krümele dann die Teigstücke eins nach dem anderen in eine große Schüssel.

Erst backen, dann zerkrümeln :)
Erst backen, dann zerkrümeln 🙂

6.

Setze einen Topf mit Wasser bei mittlerer Temperatur auf den Herd. In den Topf kommt eine Schüssel, in der Du nun die Schokolade langsam unter gelegentlichem Rühren schmelzen lassen kannst.

Das Wasser darf nicht kochen und die Temperatur nicht zu hoch werden, sonst flockt die Schokolade aus und ist nicht mehr zu gebrauchen. Tipp: Schalte die Herdplatte aus, sobald die Schokolade zu schmelzen beginnt, die restliche Wärme der Herdplatte und des Wassers sollte ausreichen.


7.

Sobald die Schokolade geschmolzen ist, rühre die Sahne und ein Fläschchen Rumaroma in die Schokolade ein. Verknete anschließend die Schoko-Sahne-Mischung mit den Teigkrümeln. Sollte nach dem Verkneten die Masse noch zu trocken sein und schlecht zusammenhalten, kannst Du bei Bedarf noch Sahne hinzufügen, bis alles schön geschmeidig ist.


8.

Forme nun aus der Rumkugel-Masse mit den Händen kleine Kugeln.

Low Carb Rumkugel Nr. 1 ...
Low Carb Rumkugel Nr. 1 ...

Diese Kugel kannst Du optional in Schokostreuseln oder in Kakaopulver wenden.

... und eine Rumkugel mit Schokostreuseln
... und eine Rumkugel mit Schokostreuseln

Lasse deine selbstgemachten Low Carb Rumkugeln zum Schluss noch im Kühlschrank vollständig abkühlen. Fertig 🙂

Lecker selbstgemachte Rumkugeln
Lecker selbstgemachte Rumkugeln
shadow-ornament

Schreibe jetzt weiter unten einen Kommentar und lasse uns wissen, wie dir die Low Carb Rumkugeln gefallen bzw. wie dir dieses Low Carb Rezept geschmeckt hat.

Wir freuen uns über jedes Feedback 🙂

shadow-ornament

Tags

9 thoughts on “Low Carb Rumkugeln einfach & lecker selbst machen”

  1. Lieber Andy,
    ich habe die Rumkugeln gestern zubereitet und heute mit meinen Kolleginnen verspeist. Sie sind wirklich köstlich, saftig und zu empfehlen. Ich hab noch nen kleinen Schuss echten Rum in den Teig gekippt. Lecker!
    Vielen Dank für das Rezept!
    Lg Kikl

  2. Hey 🙂
    Ich habe Rumkugeln ausprobiert, waren superlecker. Ich habe allerdings Xylith durch Erythrit ersetzt und 20g mehr davon genommen. Anschliessend habe ich sie in Backkakao gewälzt, dadurch wirds aber etwas bitterer, werde ich beim nächsten Mal weglassen.
    Ich überlege, ob ich das Rezept auch mal mit Nescafe statt Kakao probiere, Mokka-Rumkugeln quasi. Auf jeden Fall lohnt sich das nachbacken! Vielen Dank für das tolle Rezept 🙂

    1. Hallo Lina,

      wir backen nur und testen nicht die Haltbarkeitsdauer. 🙂 Von daher kann ich dir dazu nichts sagen.
      Es ist ratsam, die Low-Carb Rumkugeln im Kühlschrank zu lagern.

      LG Andy

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.