Low-Carb Rezepte

Rinderfilet mit Quinoa-Paprikagemüse Low Carb

Rinderfilet mit Quinoa-Parikagemüse Low CarbZubereitungszeit: 20 min.Kochzeit: 30 min.Arbeitszeit: 50 min.ZusammenfassungMit der Kombination des Rinderfilets mit dem feinen nussigen Gesschmack des Quinoas bekommst du ein tolles aromatisches Low Carb Gericht.

5/span>
    Zutaten

    Zubereitung

ZutatenPortionen

Anz. Portionen: 3

Rinderfilet mit Quinoa-Parikagemüse Low CarbBewertung

(Low Carb Kompendium) – Ein gutes Stück Rindfleisch ist für mich eines der höchsten kulinarischen Genüsse. Das Rinderfilet gilt seit jeher als ein sehr feines Fleisch und ist daher im Verhältnis zu anderen Fleischsorten recht teuer.

Wenn ich mir ein Stück Rinderfilet gönne, dann achte ich grundsätzlich auch auf die Qualität und die Herkunft. Das bedeutet natürlich mindestens gute Bio-Qualität. Schließlich kommt Rinderfilet nicht jeden Tag auf den Teller.

Das Rinderfilet hat einen geringen Fettanteil ist aber sehr zart und zergeht regelrecht auf der Zunge. Beim heutigen Low Carb Rezept nehmen wir als Beilage zum Rinderfilet die unter Low Carbern beliebte Quinoa.

Der fein nussige Geschmack der Quinoa harmoniert sehr schön mit dem Rinderfilet und macht dieses Low Carb Gericht zu einem echten Festessen. 🙂

Wusstest Du schon?

Entgegen landläufiger Meinung ist die Quinoa kein Getreide. Quinoa gehört zu den Fuchsschwanzgewächsen und ist somit glutenfrei.

Zudem punktet Quinoa mit einer guten Portion pflanzlichen Proteinen, die vom Körper gut aufgenommen werden können.

100 g gekochte Quinoa hat nur 16,67 Gramm Kohlenhydrate und passt damit sehr gut in eine moderate und smarte Low Carb Ernährung.

Kochutensilien & Zutatenauswahl, die Du benötigst:

Mit einem Klick auf einen der unteren Links kommst Du zum jeweiligen Tipp. 

shadow-ornament

Rinderfilet mit Quinoa-Parikagemüse – Die Zutaten:

  • 2 x Rinderfilet Medaillons (Bio)
  • 1 x rote Paprikaschote
  • 1 x gelbe Paprikaschote
  • 1 x grüne Paprikaschote
  • 2 Knoblauchzehen
  • 100 Gramm Frühlingszwiebeln
  • 100 Gramm Quinoa
  • 200 Gramm Schlagsahne
  • 1 EL gemahlene Mandeln
  • 2 TL Currypulver
  • 1 TL Zitronensaft
  • 200 ml Rinderbrühe
  • Salz & Pfeffer nach Geschmack
  • Etwas Kokosöl zum Braten
  • Optional 1/4 TL Johannisbrotkernmehl zum Andicken

Die Zutaten für dieses Low Carb Rezept reichen für ca. 2 Portionen. Die Vorbereitungszeit beträgt ungefähr 15 Minuten. Für die Kochdauer musst Du ungefähr 20 Minuten einplanen.

Rinderfilet mit Quinoa-Paprikagemüse Low Carb: Zutaten

shadow-ornament

Rinderfilet mit Quinoa-Parikagemüse - die Zubereitung

1.

Die Quinoa gründlich in einem Sieb waschen und im Anschluss mit der doppelten Menge Flüssigkeit, in diesem Fall in den 200 ml Rinderbrühe, für ca. 15 Minuten kochen.

Die Quinoa kochen

Die Quinoa hat nach dem Kochen optimalerweise die gesamte Flüssigkeit aufgenommen. Gieße auf jeden Fall verbliebene Flüssigkeit ab und lasse die Quinoa ca. 10 Minuten im noch warmen Topf ruhen.


2.

Die einzelnen Paprikaschoten säubern, von den Kernen und dem Strunk befreien und in feine Streifen schneiden.

Die Paprika in Streifen schneiden

Die Frühlingszwiebeln putzen, waschen und in Ringe schneiden. Die Knoblauchzehen abziehen und fein würfeln.


3.

Erhitze etwas Kokosöl in der Pfanne und brate darin die Paprikastreifen rundherum an. Schiebe anschließend die Paprika in der Pfanne etwas zur Seite und brate kurz den fein geschnittenen Knoblauch mit an.

Die Paprika und den Knoblauch anbraten

Gib nun die Frühlingszwiebelringe hinzu und brate auch diese unter gelegentlichem Rühren kurz mit. Das Gemüse sollte am Ende noch Biss haben.

Das Gemüse in der Pfanne


4.

Während das Gemüse gart, kannst Du die Mandel-Curry-Sauce zubereiten und die Medaillons braten. Erhitze für die Sauce in einem kleinen Topf ein wenig Kokosöl und röste darin die gemahlenen Mandeln und das Currypulver an.

Curry und Mandeln anrösten

Lösche beides mit der Sahne und dem Zitronensaft ab und lasse alles leicht köcheln, bis die Mandel-Curry-Sauce etwas eingekocht ist. Noch nach Belieben pfeffern und bei Bedarf mit 1/4 TL Johannisbrotkernmehl andicken, fertig.

Die Mandel-Curry-Sauce


5.

Für die Rinderfiletmedaillons wird ebenfalls in einer Pfanne etwas Kokosöl erhitzt, diesmal auf höchster Stufe. Brate die Medaillons von beiden Seiten jeweils 1 Minute scharf an und drehe dann die Temperatur herunter.

Die Medaillons scharf anbraten

Brate die Medaillons nun bei mittlerer Hitze von jeder Seite ca. 3 bis 4 Minuten fertig. Die Medaillons sollten in der Mitte noch rosa sein. Würze zum Schluss die Medaillons nach Belieben mit Salz und Pfeffer.


6.

Serviere die Rinderfiletmadaillons auf einem Spiegel aus Mandel-Curry-Sauce und reiche dazu das Paprikagemüse mit der Quinoa. Gutan Appetit.

rinderfilet-quinoa-paprika-rezept

shadow-ornament

Schreibe jetzt weiter unten einen Kommentar und lasse uns wissen, wie dir das Rinderfilet mit Quinoa-Parikagemüse bzw. wie dir dieses Low Carb Rezept geschmeckt hat.

Wir freuen uns über jedes Feedback 🙂

shadow-ornament

Tags

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Ich stimme zu