Low-Carb Rezepte

Pizza-Auflauf – Low-Carb Ofen-Schlemmerei

(Low Carb Kompendium) – Hast du heute Lust auf einen Auflauf oder doch lieber eine Pizza? Wieso nicht beides? Der Low-Carb Pizza-Auflauf kombiniert die beiden beliebten Gerichte in eine unverwechselbare Mahlzeit. Mit herzhafter Salami belegt und knusprig mit Käse überbacken, wird dich dieses Gericht sicher umhauen!

Und nun wünschen wir dir viel Spaß beim Nachkochen, LG Andy & Diana.

Für einen ersten Eindruck, haben wir dir wieder ein Rezept-Video bereitgestellt. Für weitere Videos schau doch auf unserem YouTube-Channel vorbei und hinterlasse ein Abo. Wir freuen uns auf dich!
Abonniere uns jetzt auf Youtube!

Low-Carb Zutaten und Bücher

Mit einem Klick auf einen der unteren Links kommst Du zum jeweiligen Tipp.

Die Zutaten

  • 150 g Griechischer Joghurt
  • 3 Eier (Größe M)
  • 10 g Flohsamenschalen
  • 400 g Tomaten stückig
  • Salz
  • Pfeffer
  • 1 EL Oregano
  • 100 g Paprika
  • 1 Rote Zwiebel
  • 20 g Salamischeiben
  • 50 g Kochschinken in Scheiben
  • 1 Kugel Mozzarella
  • 50 g Gouda gerieben

Die Zutaten für dieses Low Carb Rezept reichen für ca. 4 Portionen.

Für die Vorbereitung kannst Du ungefähr 20 Minuten einkalkulieren. Das Backen benötigt ca. 50 Minuten.

Die Nährwerte

Nährwertangaben sind Richtwerte und beziehen sich auf 100 g zubereitete Low-Carb Speise.

Kcal KJ KH Fett Eiweiß
112 470 3,4 g 7,3 g 8,3 g

Das Rezept-Video

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://youtube.com/watch?v=SATdPQLp40U

Die Zubereitung

1.

Heize zuerst deinen Backofen auf 180 Grad (Umluft) oder 200 Grad Ober-/Unterhitze vor.

Wichtiger Hinweis: Backöfen können je nach Marke oder Alter wesentliche Temperaturunterschiede von bis zu 20 Grad oder sogar mehr aufweisen.

Kontrolliere deshalb grundsätzlich dein Backgut während des Backens des Öfteren, ob das Backgut nicht zu dunkel wird oder eventuell zu wenig Temperatur vorhanden ist und nicht richtig gart.

Passe gegebenenfalls die Temperatur und/oder die Backzeit entsprechend an.

2.

Beginne zunächst mit dem Low-Carb Pizzateig, der als Grundlage für den Pizza-Auflauf dienen wird. Fülle dazu den Griechischen Joghurt in eine Rührschüssel und schlage 2 der Eier auf und gib sie dazu. Gib ebenfalls die Flohsamenschalen hinzu und rühre den Teig mit einem Handmixer sorgfältig um.

Verrühre den Teig sorgfältig Verrühre den Teig sorgfältig

3.

Verteile den Teig flach und möglichst gleichmäßig dünn auf einem mit Backpapier ausgelegten Backblech. Backe den Teig im vorgeheizten Ofen für ca. 20 Minuten vor bis er leicht angebräunt ist.

Backe den Teig vor Backe den Teig vor

4.

Nimm dir eine passende Auflaufform zur Hand und kleide sie mit dem Pizzaboden aus, sodass Boden und die Seiten der Form bedeckt sind.

Kleide eine Auflaufform mit dem Pizzaboden aus Kleide eine Auflaufform mit dem Pizzaboden aus

5.

Nimm dir eine neue Rührschüssel zur Hand und fülle sie mit den gestückelten Tomaten. Gib das Ei, den Oregano und etwas Salz und Pfeffer dazu und verrühre alles fix mit einem Löffel oder einer Gabel. Fülle die Tomatensoße auf den Pizzaboden in die Auflaufform.

Mische die Tomatensoße an Mische die Tomatensoße an

6.

Belege nun den Pizza-Auflauf wie eine Pizza! 😉  Belege ihn mit den Paprika- und Zwiebelringen, der Salami, dem Schinken und zuletzt mit der Mozzarella. Drücke dabei die Zutaten leicht in die Tomatensoße. Bestreue zum Abschluß alles mit dem geriebenen Gouda.

Belege den Pizza-Auflauf Belege den Pizza-Auflauf

7.

Backe den Pizza-Auflauf noch einmal im vorgeheizten Ofen für ca. 30 Minuten. Der Pizza-Auflauf ist jetzt fertig! Wir wünschen dir einen guten Appetit 🙂

Frisch gebackener Pizza-Auflauf! Frisch gebackener Pizza-Auflauf!

Low-Carb Pizza-Auflauf in 10 Sekunden

Pizza-Auflauf in 10 Sekunden Pizza-Auflauf in 10 Sekunden

Schreibe jetzt weiter unten einen Kommentar und lasse uns wissen, wie dir der Low-Carb Pizza-Auflauf gefallen bzw. wie dir dieses Low-Carb Rezept geschmeckt hat.

Wir freuen uns über jedes Feedback 🙂

Tags

Ähnliche Artikel

4 Kommentare

  1. Das war echt super lecker, fanden auch mein Freund und unser Mitbewohner! Allerdings hätten wir alle durchaus mehr davon essen können, 4 Portionen finde ich daher etwas ambitioniert. Nur für meinen Freund und mich wäre es aber ideal gewesen von der Menge her. Aber auf jeden Fall wird es das jetzt öfter geben, Mengen kann man ja anpassen 🙂

  2. Wow, das war mal mega-lecker… auch das wird es öfter geben. Vielleicht mache ich beim nächsten Mal noch etwas Thunfisch zum Belag.

  3. Hat super geschmeckt!
    Kann mir auch gut vorstellen, dass der Teig, ganz dünn verteilt, als Lasagneplatten taugen würde.

Close