Low-Carb Rezepte

Moink-Balls – Muh trifft Oink – Ein geniales Low Carb Finger-Food

Moink-Balls – Muh trifft Oink – Ein geniales Low Carb Finger-FoodZubereitungszeit: 20 min.Kochzeit: 45 min.Arbeitszeit: 1 std. 5 min.Moink-Balls - Muh trifft Oink - Ein geniales Low Carb Finger-FoodZusammenfassungMoink-Balls sind ein genial herzhaft leckeres Low Carb Finger-Food. Dieses Rezept aus Rind (Muh) und Schwein (Oink) schmeckt auch vom Grill prima.

5/span>
    Zutaten

    Zubereitung

ZutatenMoink-Balls

Anz. Portionen: 15

Moink-Balls – Muh trifft Oink – Ein geniales Low Carb Finger-FoodBewertung

(Low Carb Kompendium) – Kennst Du schon die Moink-Balls? Hast Du schon einmal den Satz gehört: Muh trifft Oink? Das klingt für den Uneingeweihten sicherlich etwas seltsam, aber ich versichere dir, es handelt sich hierbei um eine wirklich leckere und herzhafte kleine Köstlichkeit.

Die Moink-Balls bestehen hauptsächlich aus Rinderhackfleisch und Bacon – deshalb der Name Moink, zusammengesetzt aus Muh für Rind und Oink für Schwein.

Die Moink-Balls sind obenderin Low Carb und schmecken nicht nur aus dem Ofen fantastisch. Solltest Du die Möglichkeit des indirekten Grillens haben, dann kannst Du die leckeren Moink-Balls auch auf einem entsprechendem Grill zubereiten 🙂

Und nun viel Spaß beim Nachkochen und liebe Grüße Andy & Diana.

Low-Carb Zutaten und Bücher

Mit einem Klick auf einen der unteren Links kommst Du zum jeweiligen Tipp.

Das Rezept-Video:

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://youtube.com/watch?v=LKsJsrLgSLM
shadow-ornament

Die Zutaten:

Für die Moink-Balls:

  • 500 g Rinderhackfleisch
  • 1 Zwiebel
  • 2 Knoblauchzehen
  • 1 TL Paprikapulver rosenscharf
  • 1/2 TL Kreuzkümmel
  • 1/2 TL Rauchsalz
  • 1/4 TL Muskatnuss
  • Pfeffer nach Geschmack
  • 100 g Cheddar Käse
  • 30 Scheiben Bacon
  • 15 Zahnstocher

Für die Moink-Balls-Sauce:

  • 1 EL Olivenöl zum Braten
  • 2 Zwiebeln
  • 5 Knoblauchzehen
  • 1 Peperoni
  • 1 EL Tomatenmark
  • 500 g passierte Tomaten
  • 5 EL Sojasauce
  • 5 EL Worchestersauce
  • 1 EL Erythrit
  • 1 EL Paprikapulver edelsüß
  • 1/2 TL Rauchsalz
  • 1 TL Paprikapulver rosenscharf
  • Pfeffer nach Geschmack

Die Zutaten für dieses Low Carb Rezept reichen für 15 Moink-Balls.

Für die Vorbereitung kannst Du ca. 20 Minuten rechnen. Hinzu kommt noch die Kochzeit für die Sauce von 15 Minuten und die Backzeit für die Moink-Balls von 30 Minuten.

shadow-ornament

Die Nährwerte:

Nährwertangaben sind Richtwerte und beziehen sich auf 100 g zubereitete Low-Carb Speise.

Kcal KJ KH Fett Eiweiß
133 558 4,4 g 8,4 g 10,7 g
shadow-ornament

Die Zubereitung:

Moink-Balls Zutaten
Moink-Balls Zutaten
1.

Zuerst formen wir die Moink-Balls. Ziehe dafür eine Zwiebel und zwei Knoblauchzehen ab und schneide beides mit einem scharfen Messer in möglichst feine Würfel. Gib die Zwiebel- und Knoblauchwürfel zum Rinderhackfleisch, würze das Hackfleisch mit dem Paprikapulver, dem Kreuzkümmel, dem Rauchsalz, der geriebenen Muskatnuss und Pfeffer nach Geschmack. Knete alles mit den Händen gründlich durch.

Heize nun schoneinmal deinen Backofen auf 160 Grad Umluft bzw. 180 Grad Ober-/Unterhitze vor.


2.

Schneide den Cheddar in ca. 1 cm große Würfel und lege dir die Baconscheiben bereit. Nimm etwas Hackfleisch in die Hand und forme eine Kuhle hinein. Lege einen Cheddarwürfel in die Hackfleischkuhle und forme anschließend die Hackfleischmasse um den Cheddar herum zu einem gleichmäßigen Bällchen.

Moink-Balls mit Cheddar-Füllung
Moink-Balls mit Cheddar-Füllung

Nimm eine Scheibe Bacon und wickel den Bacon um das Hackfleischbällchen herum. Nimm eine weitere Scheibe Bacon und wickel diese ebenfalls um das Hackbällchen, aber etwas versetzt, so dass alle Stellen des Moink-Balls mit Bacon bedeckt sind. Forme auf diese Weise weitere 14 Moink-Balls.

Die Moink-Balls mit Bacon einwickeln
Die Moink-Balls mit Bacon einwickeln

3.

Lege die fertig geformten Moink-Balls auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech und schiebe die kleinen Fleischbällchen für 20 Minuten in den Ofen.

Die Moink-Balls fertig für den Ofen
Die Moink-Balls fertig für den Ofen

4.

Während die Moink-Balls backen, kannst Du die Sauce vorbereiten. Ziehe 2 Zwiebeln und 5 Knoblauchzehen ab und schneide beides in Würfel. Wasche die Peperoni, entferne die Kerne und schneide auch diese klein. Erhitze den Esslöffel Olivenöl in einem kleinen Topf und brate darin die Zwiebelwürfel an.

Wenn die Zwiebel gut angebräunt ist, dann gib den Knoblauch und die Peperoni hinzu und dünste beides kurz mit an. Röste noch das Tomatenmark mit an und gieße anschließend alles mit den passierten Tomaten auf. Füge die Sojasauce, die Worchestersauce, das Erythrit und die restlichen Gewürze hinzu, rühre alles gut unter und lasse die Sauce einige Minuten leicht köcheln. Nimm die Sauce anschließend vom Herd und püriere die Sauce mit dem Stabmixer fein.


5.

Hole die Moink-Balls aus dem Ofen und pikse in jeden Moink-Ball einen Zahnstocher. Tauche jeden Moink-Ball in die frisch gekochte Sauce. Setze die in Sauce getauchten Moink-Balls wieder auf eine frische lage Backpapier und backe die Bällchen nochmals 10 Minuten im Ofen.

Die Moink-Balls in die Sauce tauchen
Die Moink-Balls in die Sauce tauchen

6.

Serviere zu den Moink-Balls die restliche Sauce. Die Moink-Balls schmecken heiß und kalt gleichermaßen köstlich. Guten Appetit.

Lecker herzhafte Moink-Balls :D
Lecker herzhafte Moink-Balls 😀
shadow-ornament

Moink-Balls in 10 Sekunden

Moink Balls in 10 Sekunden
Moink Balls in 10 Sekunden
shadow-ornament

Schreibe jetzt weiter unten einen Kommentar und lasse uns wissen, wie dir die Low Carb Moink-Balls geschmeckt haben bzw. wie dir dieses Low Carb Rezept gefallen hat.

Wir freuen uns über jedes Feedback 🙂

shadow-ornament

Tags

3 Comments

  1. Die Moink Balls schmecken echt super. Ist zwar ein bisschen aufwendiger zu machen, aber es lohnt sich. Schmecken warm wie auch kalt. Am besten keine Permanent Backfolie fürs Blech verwenden, sondern nur normales, es ist schon ganz schön suppig auf dem Blech. Ein bisschen davon habe ich mit in die Soße gekippt, die auch sehr lecker im Original ist. Ich wollte den Sud einfach nur nicht wegkippen, war sozusagen nur eine Verzweiflung Verwendung,, hat geschmacklich aber nicht geschadet. Die Moinks wird es wieder geben. Einfach ein Gaumenschmauss, dazu gab es einfach nur Salat bei uns. Danke für diese Rezeptidee.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Ich stimme zu