Marmorkuchen-Muffins – So saftig, lecker und Low Carb

Marmorkuchen-Muffins – So saftig, lecker und Low CarbZubereitungszeit: 15 min.Kochzeit: 25 min.Arbeitszeit: 40 min.Marmorkuchen-Muffins - So saftig, lecker und Low CarbZusammenfassungMarmorkuchen-Muffins – Der klassische Marmorkuchen als Low-Carb Variante in fluffige saftige & so köstliche Muffins verpackt. Du wirst diese Muffins lieben
5/span>
    Zutaten
    Zubereitung

ZutatenMuffins

Anz. Portionen: 10

Marmorkuchen-Muffins – So saftig, lecker und Low CarbBewertung

(Low Carb Kompendium) – Der klassische Marmorkuchen als Low-Carb Variante in fluffige, saftige und so köstliche Muffins verpackt. Dieses Low-Carb Rezept wirst Du lieben 🙂

Schlank mit Low-Carb Buch

Wir wünschen dir viel Spaß beim Nachkochen, LG Andy & Diana.

Für einen ersten Eindruck, haben wir dir wieder ein Rezept-Video bereitgestellt. Für weitere Videos schau doch auf unserem YouTube-Channel vorbei und hinterlasse ein Abo. Wir freuen uns auf dich!

 Hier klicken um zum YouTube-Channel zu kommen mit vielen weiteren Low Carb Videos .

Kochutensilien & Zutatenauswahl, die Du benötigst

Mit einem Klick auf einen der unteren Links kommst Du zum jeweiligen Tipp. 

Tipp: Verwende unbedingt feste Muffinformen, wie beispielsweise Muffinformen aus Silikon. Muffinformen aus Papier sind nicht stabil genug. Der Teig kann die Papierformen aufweichen und ausfließen.

shadow-ornament

Die Zutaten

  • 4 Eier (Größe M)
  • 250 g Quark 40% Fett
  • 25 g weiche Butter
  • 50 g Xylit (Birkenzucker)
  • 1 Fl. Butter-Vanille-Aroma oder das Mark einer Vanilleschote
  • 100 g blanchierte & gemahlene Mandeln
  • 1 TL Backpulver
  • 1 EL Backkakao

Die Zutaten für dieses Low Carb Rezept reichen für ca. 10 Marmorkuchen-Muffins.

Für die Vorbereitung kannst Du ungefähr 15 Minuten einkalkulieren. Das Backen benötigt ca. 25 Minuten.

shadow-ornament

Die Nährwerte

Nährwertangaben sind Richtwerte und beziehen sich auf 100 g zubereitete Low-Carb Speise.

Kcal KJ KH Fett Eiweiß
226 945 2,5 g 18,6 g 11,6 g
shadow-ornament

Das Rezept-Video

shadow-ornament

Die Zubereitung

Die Zutaten für die Marmorkuchen-Muffins

Die Zutaten für die Marmorkuchen-Muffins

1.

Heize zuerst deinen Backofen auf 160 Grad (Umluft) oder 180 Grad Ober-/Unterhitze vor.

Wichtiger Hinweis: Backöfen können je nach Marke oder Alter wesentliche Temperaturunterschiede von bis zu 20 Grad oder sogar mehr aufweisen.

Kontrolliere deshalb grundsätzlich dein Backgut während des Backens des Öfteren, ob das Backgut nicht zu dunkel wird oder eventuell zu wenig Temperatur vorhanden ist und nicht richtig gart.

Passe gegebenenfalls die Temperatur und/oder die Backzeit entsprechend an.


2.

 Verquirle die Eier mit dem Quark, dem Xylit, der weichen Butter und dem Butter-Vanille-Aroma.

Die Eier mit Quark, Butter, Xylit und Aroma verquirlen

Die Eier mit Quark, Butter, Xylit und Aroma verquirlen


3.

Vermische die gemahlenen Mandeln mit dem Backpulver und gib die Mischung zur Quark-Ei-Masse.

Die trockenen Zutaten zum Muffinteig geben

Die trockenen Zutaten zum Muffinteig geben

Verrühre nun alle Zutaen zu einem glatten Teig.

Alles zu einem glatten Muffinteig rühren

Alles zu einem glatten Muffinteig rühren


4.

Fülle ca. die Hälfte des hellen Teiges in eine zweite Schüssel. Rühre mit dem Handmixer nun den Backkakao in eine Hälfte des hellen Teiges.

Wir brauchen hellen und dunklen Teig für die Marmorkuchen-Muffins

Wir brauchen hellen und dunklen Teig für die Marmorkuchen-Muffins


Wichtiger Hinweis: Verwende unbedingt feste Muffinformen, wie beispielsweise Muffinformen aus Silikon.

Muffinformen aus Papier sind nicht stabil genug. Der Teig kann die Papierformen aufweichen und ausfließen.

5.

Fülle die Muffinformen zur Hälfte mit dem hellen Teig und gib anschließend den dunklen Teig obenauf.

Die Muffinformen mit hellem und dunklen Teig füllen

Die Muffinformen mit hellem und dunklen Teig füllen

Rühre jeweils einmal mit einer kleinen Gabel durch den Teig in den Muffinformen, um das Marmormuster zu erhalten.

und einmal rühren :)

und einmal rühren 🙂


6.

Backe die Marmorkuchen-Muffins ca. 25 Minuten im Backofen.

Fluffige Muffins im Backofen

Fluffige Muffins im Backofen

Fertig sind himmlisch saftige Low-Carb Marmorkuchen-Muffins.

kompendium e book
Himmlisch lockere leckere Low-Carb Marmorkuchen-Muffins :)

Himmlisch lockere leckere Low-Carb Marmorkuchen-Muffins 🙂


Low-Carb Marmorkuchen-Muffins in 10 Sekunden

Low-Carb Marmorkuchen-Muffins in 10 Sekunden

Low-Carb Marmorkuchen-Muffins in 10 Sekunden

shadow-ornament

Schreibe jetzt weiter unten einen Kommentar und lasse uns wissen, wie dir die Low-Carb Marmorkuchen-Muffins gefallen bzw. wie dir dieses Low Carb Rezept geschmeckt hat.

Wir freuen uns über jedes Feedback 🙂

shadow-ornament
facebook fanpage
Twitter Facebook //WhatsApp Google+ Pin It

kompendium e book


Veröffentlicht unter Low Carb Rezepte ohne Kohlenhydrate
Schlagworte: , , , , , , , ,
32 comments on “Marmorkuchen-Muffins – So saftig, lecker und Low Carb
  1. Jörg Ensminger sagt:

    Hallo lowcarbkompendium-Team,

    kann ich anstatt Xylit auch Stevia und anstatt des Backpulver auch Natron nehmen?
    Danke für die Antwort und ich bin begeistert von eurer Seite macht weiter so.

    MfG Jörg

    • Andreas Andreas sagt:

      Hallo Jörg,

      sorry für die verspätete Antwort, wir kommen gerade nicht so hinterher. 🙂

      Wir nutzen kein Stevia, das müsstest Du testen. Natron als Triebmittel geht auch.

      Vielen Dank für dein Lob!

      LG Andy

  2. Ute sagt:

    Kann man statt quark auch schmand nehmen?

    • Diana Diana sagt:

      Hallo Ute,

      das Rezept wurde mit Schmand nicht getestet. Es könnte mit Schmand funktionieren, aber ohne Gewähr. Einfach ausprobieren 🙂

      LG Diana

  3. Janine sagt:

    Bin gestern auf eure Seite hier und auf FB gestoßen. bin seit 1.1. wieder im lowcarb. Ich finde es toll was ihr macht und vor allem WIE ihr es macht. Die Videos sind oft goldig wie die kleinen Marmorkuchen muffins. Da bekomme ich glatt Lust sofort loszulegen ? Dankeeee
    LG
    Janine

  4. Heike Becker sagt:

    Diese Muffins waren mein erster Versuch, Low Carb zu essen.
    Da ich leider Süßes als Hauptnahrungsmittel angesehen hatte, dachte ich, weiterhin Kuchen essen und gesünder leben zu können 😉
    Der erste Schock ist überwunden, dass die Muffins eben nicht süß sind. Heute habe ich die letzten verputzt und was soll ich sagen? Ich liebe sie und werde sie wieder backen. Vielen Dank, dass Ihr euch so große Mühe gebt und so viele tolle Rezepte erarbeitet. Sind die alle in dem Buch dabei? Ganz liebe Grüße Heike

    • Diana Diana sagt:

      Hallo Heike,

      vielen lieben Dank für dein tolles Lob und es freut mich sehr, das die die Marmorkuchen-Muffins so gut schmecken 🙂

      Wir pflegen die Rezepte nach und nach in das E-Book ein und bei jedem Update werden diese Rezepte im E-Book dann veröffentlicht. Bei Erwerb des E-Books hast Du übrigens ein 12-monatiges Updaterecht mit dabei 🙂

      LG Diana

      • Heike Becker sagt:

        Hallo Diana,

        vielen Dank für die Antwort.
        Das E-Book muss warten, bis nächsten Monat. Habe nämlich eine Komplettumstellung bei den Zutaten gemacht und die Schränke entrümpelt, was Zucker, Mehl und Nudel/Reis angeht. War nicht günstig (aber nötig). Ich bin so froh, dass ich euch gefunden habe 🙂
        Liebe Grüße
        Heike

  5. Caroline Rogler sagt:

    Kann man auch Magerquark nehmen für die Muffins?

  6. Burkart Monika sagt:

    Hallo
    kann Ich den Muffinteig auch in der Backform backen,und wie lange müßte er dann im Ofen bleiben.
    Als Kuchen meine Ich.
    Mfg
    Monika Burkart

    • Diana Diana sagt:

      Hallo Monika,

      das haben wir nicht getestet und ich kann deshalb nicht garantieren, dass es klappt.

      Probiere es doch einfach aus 🙂 Wegen der Backzeit: Mache zwischendurch einfach die Stäbchenprobe, um zu sehen wann der Kuchen durchgebacken ist.

      Viel Spaß beim Backen und LG
      Diana

  7. Kathrin Steinmassl sagt:

    Die Muffins sind im Ofen und werden heut Nachmittag mit meinen Mädels getestet.
    Echt toll eure leichten Rezepte und klar verständlichen Anleitungen. Echt toll. Weiter so

  8. claudia sagt:

    Sehr lecker.
    Und echt einfach.
    Danke das ihr so tolle Rezepte ins Netz stellt

  9. Katja sagt:

    Habe die Muffins schon mehrmals gebacken ! Echt suuuuppppppeeeeerrrrr lecker ?

  10. Johannes Welwich sagt:

    Hallo Ihr Lieben!
    Ihr habt super Beiträge und ich bin davon begeistert. Jedoch bin ich ratlos darüber das es mit dem Gratis E-book für die Brote nicht funktioniert. Ich habe es angefordert jedoch immer die Meldung erhalten ich habe nicht das richtige E-mail Format. Habe 3 E-mail Adressen ausprobiert und keine hat funktioniert. Warum?
    LG. Johannes

  11. Sandra sagt:

    Ist das Rezept für eine glutenunverträglichkeit / zöliakie geeignet?

    • Andreas Andreas sagt:

      Hallo Sandra,

      die Lebensmittel sind von Natur aus glutenfrei. Jedoch musst Du immer schauen ob die Lebensmittel beim Kauf auch frei von Gluten sind. Leider kommen produktionsbedingt oftmals Spuren von Gluten rein.
      Das weisen die Hersteller dann aber in der Regel extra aus.

      LG Andy

  12. Jenny sagt:

    Hallo ihr 2,

    erstmal ein riesen Lob für eure Seite und den tollen Rezepten.
    Es macht Spaß sich gesund zu ernähren bei euren tollen Tipps ?
    Nun meine Frage:
    Kann ich bei den Muffins etwas mehr Xylit nehmen oder ersatzweise Erythrit um sie etwas süßer zu bekommen?

    LG Jenny
    Macht weiter so ?

  13. Ivonne sagt:

    Ich hab das Rezept heute mit Soja-Quark und Kokosblütenzucker als Kuchen in einer Kastenform gebacken (Backzeit ca. 40 Minuten bei 200 Grad). Mir schmeckt es super. Danke für die tollen Rezepte.

  14. Astrid König sagt:

    Hallo Ihr Beiden,

    ich habe jetzt schon ein paar eurer Rezepte nachgekocht und gebacken und bin bis jetzt begeistert. ??Heute hab ich mich an den Muffins versucht. Leider ging da irgendwas schief. Sie sind sehr feucht geblieben, fast matschig. Durchgebacken waren sie, aber irgendwie nass. Woran kann das liegen? Das einzige, was ich anders gemacht habe, waren die gemahlenen Mandeln. Ich hatte keine blanchierten, daher hab ich normale genommen.

    Viele Grüße
    Astrid

    • Diana Diana sagt:

      Hallo Astrid,

      vielen Dank erst einmal für dein Lob 🙂

      Wegen deinen Muffins: Ich habe leider keine Idee, wie das kommt, dass sie bei dir so feucht sind. An den normalen Mandeln kann das eigentlich nicht liegen.

      Vielleicht hilft es, wenn Du etwas mehr gemahlene Mandeln nimmst und auch ein klein wenig länger bäckst.

      LG Diana

  15. Isabel sagt:

    Wieviel Gramm hat ein Muffin?

  16. Anne-Marie sagt:

    Hallo Ihr Lieben,

    Nach dem ich vor 8 Wochen die Diagnose Diabetes Typ 1 bekommen habe und um`s verrecken nicht spritzen will, versuch ich es mit Ernährungsumstellung, so bin ich auf diese Seite gekommen.
    Mit Eurer Hilfe durch die TOLLEN Rezepte hab ich meine Werte gut in Griff, so das ich noch kein Insulin spritzen muss! Vorteil von Low Carb, auch für gesunde Menschen, du fühlst dich fitter, wacher und Gelenk und Muskelschmerzen sind so gut wie weg.
    Der Marmorkuchen ist mein absoluter Favorit unter den Kuchen!
    Da ich Schoki nicht so mag, lasse ich meiner Phantasie feien lauf.
    Heute habe ich eine Hand voll tiefkühl Beerenmischung unter den Teig gemischt……….mal sehen was es wird……….
    Freu mich auf viele Rezepte von Euch!

    LG
    Anne-Marie

  17. Jennifer sagt:

    von allem anderen war ich bisher echt begeistert aber die Muffins schaffen es leider nicht in meine Favoriten. Sie wurden nicht süß und haben mich kein bisschen an Marmorkuchen erinnert. Nächstes mal hab ich sicher wieder einen Volltreffer wie beim Käsekuchen 😍

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*