Low-Carb Rezepte

Gesunder Low Carb Schokoaufstrich „Nutella“

Gesunder Low Carb Schokoaufstrich „Nutella“

(Low Carb Kompendium) – Manche denken, bei einer Low Carb Ernährung muss man auf alle leckeren süßen Sachen verzichten. Natürlich sind die meisten Leckereien, die Du im Laden kaufen kannst mit viel Zucker hergestellt und deshalb für eine Low Carb Diät ungeeignet. Aber es gibt genug Alternativen, die deine Lieblingssüßigkeit ersetzen können, richtig gesund sind und sehr oft sogar besser schmecken als das Original 🙂

Eine richtig tolle und schokoladige Alternative zum Nutella gibt es mit diesem gesunden Low Carb Schokoaufstrich.

Die richtige Schokolade für deinen Low Carb Schokoaufstrich

Hauptzutat für den Low Carb Schokoaufstrich ist, wie der Name schon sagt, die Schokolade. Um einen Schokoaufstrich mit möglichst wenig Kohlenhydraten zu bekommen, solltest Du eine Schokolade mit viel Kakaoanteil nutzen. Ich verwende für alle meine Schoko Low Carb Rezepte die 75%ige Schokolade von Xucker. Von dieser 75%igen Schokolade ohne Zuckerzusatz habe ich auch immer einen ganzen Vorrat da.

Low-Carb Zutaten und Bücher

Mit einem Klick auf einen der unteren Links kommst Du zum jeweiligen Tipp.

shadow-ornament
[ds_preview]

Die Zutaten

  • 1/2 Avocado
  • 80 g Schokolade 75% ohne Zuckerzusatz
  • 3 EL Erythrit
  • 1 EL Haselnussmus
  • 1 TL Kokosöl
  • Mark einer Vanilleschote
shadow-ornament

Die Nährwerte

Nährwertangaben sind Richtwerte und beziehen sich auf 100 g zubereitete Low-Carb Speise.

Kcal KJ KH Fett Eiweiß
308 1289 6,9 g 28,7 g 4,68 g
shadow-ornament

Die Zubereitung

1. Halbiere die Avocado und entferne den Kern. Die Avocado sollte gut reif sein. Hole mit einem Löffel das Avocadofruchtfleisch aus einer Hälfte der Schale und püriere es mit dem Stabmixer.

low-carb-schokoaufstrich-nutella-avocado


2. Schmelze die Schokolade langsam im Wasserbad. Rühre das Kokosöl, das Erythrit und die Vanille in die geschmolzene Schokolade ein bis sich alles gut vermischt hat.

low-carb-schokoaufstrich-nutella-schoko


3. Rühre nun die geschmolzene Schokolade unter das Avocadomus. Zum Verfeinern und für eine Haselnussnote nun noch das Haselnussmus unterrühren. Im Prinzip ist dein Schokoaufstrich nun schon fertig.

Ein wenig cremiger kannst Du den Low Carb Schokoaufstrich allerdings bekommen, wenn Du die gesamte Masse noch einmal mit dem Stabmixer durchpürierst. Guten Appetit.

low-carb-schokoaufstrich-nutella-rezept

 

Tags

14 Comments

  1. Hallo, Bei der Zubereitung im TM wird die Masse durch das Rühren warm. Beim Mandelmus trennt sich bei einer bestimmten Temperatur das Öl. Die Temperatur darf glaube ich nicht über 50 Grad kommen.

  2. Hey habe soeben den Schokoladenaufstrich im Thermomix hergestellt. Er ist bisschen gummiartig geworden. Was hab ich verkehrt gemacht? Habe Mandelmus benutzt. Schade es sieht jetzt aus, als wenn sich das Öl extrem von dem Festen trennt. LG Monika

    1. Hallo Monika,

      wir nutzen keinen Thermomix, von daher kann ich dir dazu nichts sagen. Es ist immer ratsam Rezepte nach Anleitung zu machen

      LG andy

  3. Hallo, lieber Andreas, möchte dich fragen, was für einen Glas-Mixbecher du benutzt, da ich mir gerne einen zulegen möchte?
    Habe nur Plasik, von dem ich mich unbedingt verabschieden will.
    Danke.
    LG Marianne

  4. …dass mir jetzt schlecht ist, nach dem 3. Eßl. probieren geht auf deine Kappe!! Der Schokoaufstrich ist die Wucht!!! …nun zum Rest…wie lagert man den Aufstrich? Im Kühlschrank wird er wohl zu hart? Doch nicht gekühlt trau ich mich nicht, wegen der Avocado…..grübel

    1. Hallo Petra,

      ich habe den Aufstrich im Kühlschrank gelagert und vor dem Frühstücken raus genommen. 🙂 Er wird im Kühlschrank tatsächlich ein wenig härter. Am besten im wärmeren Bereich der Kühlschranktür lagern. 🙂 PS: Das es dir schmeckt ist toll. Vielen Dank für dein Lob!

      LG Andy

        1. Hallo Yvonne,

          der Schokoaufstrich sollte sich im Kühlschrank im Durchschnitt so lange halten, wie ein großer Teil anderer frischer Lebensmittel auch, ca. 3 – 5 Tage. Aber natürlich trotzdem jedesmal genau hinschauen, ob es noch gut ist 🙂

          Wichtig: Gut und luftdicht verpacken 🙂

          LG Diana

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.