Low-Carb Rezepte

Low Carb Hanuta (Haselnusswaffeln)

Low Carb Hanuta (Haselnusswaffeln)Zubereitungszeit: 30 min.Kochzeit: 30 min.Arbeitszeit: 60 min.Low Carb Hanuta (Haselnusswaffeln)ZusammenfassungLeckere Haselnuss-Schokoladen-Creme zwischen knusprig zarten Low Carb Waffeln

5/span>
    Zutaten

    Zubereitung

ZutatenStück

Anz. Portionen: 10

Low Carb Hanuta (Haselnusswaffeln)Bewertung

(Low Carb Kompendium) – Auch in der Low Carb Ernährung gehört Süßes dazu. Alles Mögliche an bekannten Naschereien die Du kaufen kannst wird Low Carb nachgebaut. Wir haben diesmal für dich ein Low Carb Hanuta mit knuspriger Waffel, schokoladiger Creme mit knackigen Nüssen kreiert.

Wir wünschen dir viel Spaß beim Nachmachen und Genießen 🙂 Liebe Grüße Andy & Diana.

Low-Carb Zutaten und Bücher

Mit einem Klick auf einen der unteren Links kommst Du zum jeweiligen Tipp.

shadow-ornament

Die Zutaten:

  • 50 g Kokosraspeln
  • 50 g Haferkleie
  • 50 g gemahlene Mandeln
  • 5 g Flohsamenschalen
  • 15 g weiche Butter
  • 2 x 50 g Erythrit
  • 150 ml Wasser
  • Mark einer Vanilleschote
  • 200 g Schokolade 90%
  • 100 g gehackte & geröstete Haselnüsse
  • 50 g Haselnussmus

Die Zutaten für dieses Low Carb Rezept reichen für ca. 10 Low Carb Hanuta, je nachdem, wie groß Du die Waffeln bäckst.

Zur Vorbereitung und zum Zusammenfügen der Hanuta kannst Du ca. 30 Minuten rechnen. Hinzu kommt noch die Backzeit für die Waffeln von ca. weiteren 30 Minuten.

shadow-ornament

Das Rezept-Video:

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://youtube.com/watch?v=oP8OXhXNFZ0
shadow-ornament

Die Nährwerte:

Nährwertangaben sind Richtwerte und beziehen sich auf 100 g zubereitete Low-Carb Speise.

Kcal KJ KH Fett Eiweiß
402 1681 10,3 g 35,4 g 8,1 g
shadow-ornament

Die Zubereitung:

Low Carb Hanuta Zutaten
Low Carb Hanuta Zutaten
1.

Zuerst geht es daran, den Teig für die knusprig zarten Low Carb Waffeln anzurühren. Am besten gelingen die Waffeln, wenn die Zutaten vorher schön fein gemahlen werden. Das geht ganz einfach und auch richtig schnell mit einer simplen Kaffeemühle, ein spezielles Gerät ist dafür zum Glück gar nicht nötig 🙂

Die Haferkleie einfach in der Kaffeemühle mahlen
Die Haferkleie einfach in der Kaffeemühle mahlen

2.

Mahle nacheinander die Haferkleie, die Kokosraspeln und 50 Gramm Xucker Light in der Kaffeemühle und gib die Zutaten dann in eine Schüssel. Natürlich kannst Du diese Zutaten auch zusammen fein mahlen, wenn Du eine große Kaffeemühle besitzt, in die mehr hineinpasst.

Die gemahlenen Zutaten
Die gemahlenen Zutaten

3.

Gib noch die gemahlenen Mandeln, das Vanillemark, die Flohsamenschalen, die weiche Butter und das Wasser mit in die Schüssel. Verrühre alles mit dem Handmixer zu einem gleichmäßigen Teig.

Den Waffelteig anrühren
Den Waffelteig anrühren

4.

Heize dein Waffeleisen an und gib ca. 1 Teelöffel voll Waffelteig hinein. Drücke das Waffeleisen nicht ganz bis zum Anschlag zusammen, sonst könnten die Waffeln etwas zu dünn werden. Vermutlich wirst Du ein bis zwei Waffeln testen, bis Du die optimale Dicke gefunden hast.

Die Waffel im Waffeleisen
Die Waffel im Waffeleisen

Lasse die Waffeln nach dem Ausbacken vollständig auskühlen. Solange die Waffeln noch warm sind, sind sie noch relativ weich, werden aber durch das abkühlen und ausdampfen fester und knuspriger. Am besten funktioniert das auf einem Sieb oder ähnlicher Unterlage, wo die Feuchtigkeit von beiden Seiten der Waffel ausdampfen kann.


5.

Die Haselnusscreme bzw. die Haselnuss-Schokoladen-Creme für die Low Carb Hanutas ist ebenso schnell und simpel angerührt. Schmelze dazu im Wasserbad die Schokolade, bis sie richtig flüssig ist. Rühre anschließend die zweiten 50 Gramm Xucker Light unter die flüssige Schokolade, bis er sich aufgelöst hat. Auch hier hilft wieder vorheriges Mahlen des Xuckers in der Kaffeemühle.


6.

Nimm die Schokolade aus dem Wasserbad und rühre nun das Haselnussmus unter. Nun fehlen nur noch die gehackten und gerösteten Haselnüsse. Hiervon kannst Du um die 100 Gramm in die Haselnuss-Schokoladenmasse einrühren, oder auch gerne mehr gehackte Haselnüsse nehmen, wenn Du es besonders knackig magst 🙂

Die Haselnusscreme anrühren
Die Haselnusscreme anrühren

7.

Zum Schluss werden dann nur noch Waffeln und Creme zusammengeführt. Nimm jeweils möglichst zwei gleich große Waffeln, fülle etwa 2 Esslöffel Haselnusscreme auf eine Waffel und drücke die zweite Waffel oben auf die Creme, bis sie sich gleichmäßig zwischen den Waffeln verteilt hat.

Alles zusammenführen
Alles zusammenführen

Verfahre so mit den übrigen Waffeln. Wenn Du alle deine Low Carb Hanutas fertig hast, dann ab damit in den Kühlschrank, damit die Haselnusscreme fest wierden kann. Dafür kannst Du ca. 30 bis 60 Minuten einrechnen. Wir wünschen dir einen guten Appetit.


Low Carb Hanuta (Haselnusswaffeln) in 10 Sekunden

Low Carb Hanuta

shadow-ornament

Schreibe jetzt weiter unten einen Kommentar und lasse uns wissen, wie dir das Low Carb Hanuta bzw. wie dir dieses Low Carb Rezept geschmeckt hat.

Wir freuen uns über jedes Feedback 🙂

shadow-ornament

Tags

20 Comments

  1. Hallo, die Hanutas sind köstlich!
    Habe die Waffeln mit einem Multifunktions-Tischgrill mit austauschbaren, nicht sehr tiefen Waffelplatten bei ca. 5 min. Backzeit auf Stärke 3,5 gut hinbekommen (muss man trotz Ölspray mit Feingefühl und Holzgabel ö.ä. mit etwas Feingefühl von den Platten lösen). Hatte es zuvor mit einer Crepes-Pfanne versucht-funktioniert, die „Waffel-Fladen“ werden aber nicht wirklich dünn/knusprig. Ist dann Geschmackssache.
    Kann man die Butter wohl durch Kokosöl oder sonstiges Pflanzenöl ersetzen? Dann könnte ich meiner Schwester sogar eine vegane Version auftischen-sie würde sich bestimmt sehr darüber freuen.
    Schon einmal vielen Dank und viele Grüße,
    Sarah

  2. Hallo, die Waffeln sind super lecker, vielen Dank für das tolle Rezept!
    Wie bewahrt man die Waffeln am besten auf damit sie knusprig bleiben?

    Vielen Dank und liebe Grüße

  3. Tolles Rezept. Allerdings funktionierte bei mir das mit dem runden Zimtwaffeleisen nicht so gut, klebte ständig an und die Backzeit war sehr lang.
    Also mit einem viereckigen Zimtwaffeleisen, mit dem man gleichzeitig mehrere zubereiten kann, würde es auch funktionieren?
    Danke schon mal für die Rückmeldung.

    1. Hallo Kiki,

      für diese Waffeln brauchst Du ein richtiges „Waffelhörncheneisen“ – welches wir auch in der Backanleitung extra verlinkt haben.
      Die normalen Waffeleisen backen den Teig zu dick aus und dann kommmt es zu genau deinem genannten Problem.

      LG Andy

  4. Die schmecken mega gut. Wer kein Waffeleisen hat, der kann es mit einem Zimtwaffeleisen versuchen. Bei mir hat es geklappt.
    Mache die auf jeden Fall wieder!!!

    1. Hallo Michi,

      nein, der Teig ist dafür nicht geeignet. Ein normales Waffeleisen backt zu dick aus. Das passt dann zu den Low Carb Hanuta nicht.

      LG Andy

  5. Hallöchen, ich habe dein super tolles Rezept gefunden und sabbere seit gut 2 Wochen deinen Waffeln hinterher 😉 nun, endlich ein Waffeleisen besorgt.
    Meine Frage an dich. Ich möchte keine Haferkleie benutzen, was kann ich anstelle nehmen? Kokosmehl oder eher zur Bindung Guerkernmehl?
    Freue mich auf ein schnelles Feedback, herzlichen Dank!

    1. Hallo Diana,

      die Haferkleie sorgt dafür, dass die Waffeln nach dem backen und auskühlen knusprig werden. Das erreichst Du nicht mit dem Guarkernmehl. Ob das mit Kokosmehl funktioniert ist auch fraglich. Das müsstest Du testen. Statt Haferkleie kannst Du es mit Weizenkleie probieren.

      LG Andy

    1. Hallo Christine,

      vielen Dank für dein Lob. 🙂 Die Rezepte inkl. Werte werden immer nach und nach in das Low Carb Kompendium eingepflegt und ist für alle Mitglieder dauerhaft verfügbar. 🙂

      LG Andy

        1. Hallo Steffi,

          ich vermute, dass Du ein normales Waffeleisen genutzt hast und kein Waffeleisen für „dünne“ (Eis)-Waffeln, wie im Rezept angegeben.

          Für ein normales Waffeleisen ist der Teig nicht geeignet.

          LG Andy

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.