Low-Carb Rezepte

Low Carb Kürbisbrot – gelb & außergewöhnlich lecker

Low Carb Kürbisbrot – gelb & außergewöhnlich leckerZubereitungszeit: 30 min.Kochzeit: 60 min.Arbeitszeit: 1 std. 30 min.Low Carb Kürbisbrot - gelb & außergewöhnlich leckerZusammenfassungLow Carb Kürbisbrot – Ein Backrezept mit viel gesundem Kürbis, wunderbar gelb, lecker & saftig. Ein tolles Brot für die Low Carb Ernährung.

5/span>
    Zutaten

    Zubereitung

ZutatenScheiben

Anz. Portionen: 12

Kürbisbrot Low CarbBewertung

(Low Carb Kompendium) –  Kürbisse sind ja so vielseitig – die sehen nicht nur toll aus, Du kannst so viele leckere Low Carb Rezepte daraus zaubern.

Wie wäre es mit einem schön saftigen Low Carb Kürbisbrot? Kein Kürbiskernbrot – nein, sondern ein Kürbisbrot mit viel Kürbisfruchtfleisch, schön gelb und so lecker. Das geht ganz einfach 🙂

Flohsamenschalen für dein Low Carb Kürbisbrot

Flohsamenschalen sind gesunde Ballaststoffe die sehr gut binden und dein Kürbisbrot zusammenhalten. Flohsamenschalen für dein Kürbisbrot bekommst Du in unserem Shop .

Und nun viel Spaß beim Nachbacken und lasse dir dein Low Carb Kürbisbrot schmecken 🙂

shadow-ornament

Low-Carb Zutaten und Bücher

Mit einem Klick auf einen der unteren Links kommst Du zum jeweiligen Tipp.

shadow-ornament

Low Carb Kürbisbrot – Die Zutaten:

  • 400 g Kürbis (z.B. Hokkaido)
  • 200 g gemahlene Mandeln
  • 80 g Kokosmilch
  • 2 EL Zitronensaft
  • 4 Eier
  • 50 g Flohsamenschalen
  • 1 TL Natron
  • 1 TL Salz
  • 1/4 TL Zimtpulver
  • 1/4 TL Kardamom
  • 1/4 TL Muskatnuss gemahlen

Die Zutaten für dieses Low Carb Rezept reichen für ca. 12 Scheiben Low Carb Kürbisbrot. Für die Vorbereitung benötigst Du ungefähr 30 Minuten. Die Backzeit beträgt ca. 60 Minuten.

shadow-ornament

Low Carb Kürbisbrot – Die Nährwerte:

Nährwertangaben sind Richtwerte und beziehen sich auf 100 g zubereitete Low-Carb Speise.

Kcal KJ KH Fett Eiweiß
143 597 4,4 g 10,7 g 6,4 g
shadow-ornament

Low Carb Kürbisbrot – Die Zubereitung:

Der Hokkaido-Kürbis kann mit Schale gegessen werden.
Der Hokkaido-Kürbis kann mit Schale gegessen werden.
1.

Zuerst kommt der Kürbis an die Reihe. Schneide den Kürbis einmal durch und kratze mit einem Löffel die Kerne heraus. Schäle anschließend den Kürbis und schneide das Fruchtfleisch klein.

Ich nehme ganz gerne zum Kochen und Backen den Hokkaido-Kürbis, der hat nämlich den Vorteil, dass Du ihn nicht schälen musst. Die Schale des Hokkaido wird beim Garen weich und kann wunderbar mitgegesssen werden.


2.

Solltest Du also einen Hokkaido verwenden fällt der Schritt des Schälens aus, dafür solltest Du ihn aber vorher natürlich gründlich abwaschen. Erhitze einen Topf mit Wasser und gare darin die Kürbisstücke vor, bis sie weich sind.


3.

Heize deinen Backofen auf 180 Grad Umluft oder 200 Grad Ober-/Unterhitze vor.

Wichtiger Hinweis: Backöfen können je nach Marke oder Alter wesentliche Temperaturunterschiede von bis zu 20 Grad oder sogar mehr aufweisen.

Kontrolliere deshalb grundsätzlich dein Backgut während des Backens des Öfteren, ob das Backgut nicht zu dunkel wird oder eventuell zu wenig Temperatur vorhanden ist und nicht richtig gart.

Passe gegebenenfalls die Temperatur und/oder die Backzeit entsprechend an.


4.

Gieße die Kürbisstücke in ein Sieb ab und lasse sie gut abtropfen. Gib die Kürbisstücke anschließend in eine große Schüssel und gieße die Kokosmilch und den Zitronensaft hinzu. Püriere die Stücke zusammen mit der Kokosmilch und dem Zitronensaft mit dem Pürierstab fein.

Den Kürbis mit Kokosmilch pürieren
Den Kürbis mit Kokosmilch pürieren

5.

Verquirle die Eier in einer anderen Schüssel mit den Gewürzen schaumig. Rühre anschließend das Kürbispüree mit dem Handmixer unter die Eimasse.

Der Teig für dein Kürbisbrot im ersten Schritt
Der Teig für dein Kürbisbrot im ersten Schritt

6.

Vermische die noch übrigen trockenen Zutaten miteinander - die gemahlenen Mandeln, die Flohsamenschalen und das Natron. Rühre das trockene Gemisch unter die Kürbis-Ei-Masse zum Kürbisbrotteig.


7.

Kleide eine Brotbackform mit Backpapier aus und fülle den Teig hinein. Streiche den Brotteig mit dem Löffelrücken glatt.

Ab in die Brotbackform mit dem Brotteig
Ab in die Brotbackform mit dem Brotteig

8.

Schiebe das Kürbisbrot für 60 Minuten in den Backofen. Lasse das frische Kürbisbrot nach dem Backen aus der Brotbackform gleiten - das geht dank des Backpapiers ganz leicht - und lasse es vor dem Anschneiden gut auskühlen. Guten Appetit.

Das fertige Low Carb Kürbisbrot
Das fertige Low Carb Kürbisbrot
shadow-ornament

Schreibe jetzt weiter unten einen Kommentar und lasse uns wissen, wie dir der Low Carb Kürbisbrot bzw. wie dir dieses Low Carb Rezept geschmeckt hat.

Wir freuen uns über jedes Feedback 🙂

shadow-ornament

Tags

26 Comments

  1. Hey und hallo
    Hab`s Heute zum ersten mal gebacken…mmmmmmmhhhhhhhhhhhh…….sehr lecker!!!!!!!!!!
    Hatte etwas mehr an Kürbis-knapp 600 Gramm-hab dann mal alle Zutaten-nach Gefühl erhöht und zusätzlich noch Sonnenblumenkerne mit rein. Perfekt gelungenes leckeres Brot ! Gebacken hab ich es ca 10 min länger.Nicht`s zusammengefallen oder so
    Echt ,dass wird mein Favorit an Brot!!!!!!!!!!!!!!!!

  2. Hallo Ihr zwei 🙂 !
    Ich würde gerne heute dieses Brot erstmalig versuchen, bin mir aber unsicher, was genau ihr mit „Kokosmilch“ meint…ist da die Kokosmilch aus der Dose gemeint, wo flüssige und auch meist feste Teile drin sind, oder die Kokosmilch im Tetrapack (also die zum Trinken) ? Sry für die vielleicht bl*** Frage :-(…
    danke.

  3. Hallo,
    mein Brot ist auch leider zusammen gefallen.
    Im Rezept steht Natron und in der Zubereitung Backpulver, etwas irritiert.
    Wird Backpulver/Natron nicht mit den trockenen Zutaten gemischt?
    LG Marion

    1. Hallo Marion,

      danke für deinen Hinweis. Wir haben einige ältere Rezepte auf Low-Carb High-Quality (LCHQ) umgestellt. Bei diesem Rezept haben wir wohl das Backpulver im Text übersehen – ist nun korrigiert 🙂

      Als ich dieses Brot gebacken habe, hat alles wunderbar geklappt. Warum dein Brot zusammengefallen ist, kann ich deshalb leider nicht sagen.

      LG Diana

  4. Das Brot ist super lecker! Aber die obere Hälfte ist komplett hohl😱 Die Kruste ist praktisch wie ein Torbogen oben drüber 😳Was mach ich falsch????

    1. Hallo Isabelle,

      alle möglichen Ursachen haben wir bereits im Formular zur Anforderung beantwortet. Wenn du trotzdem nichts bekommst, kann ich dir leider nicht helfen.

      LG Andy

  5. Absolut tolles Brot, Konsistenz und Geschmack sind super. Habe mich genau ans Rezept gehalten, nur den Kardamon weggelassen, da ich keinen da hatte. Hat echt das Zeug, mein neues Lieblingsbrot zu werden. Danke 🙂

  6. Das Rezept ist wirklich toll. Ich habe jedoch noch 2 gehäufte TL Curry hinzu gefügt, da ich Currybrot sehr mag.

    Eine Frage: Wie könnte ich den Protein-Anteil erhöhen?

  7. Hey hab das Brot heut gebacken und es ist super geworden Nicht zusammen gefallen oder sonst was Das einzige was ich notgedrungen Abgeändert habe ist das ich statt Kardamom den hatte ich nicht im Haus Curry genommen Trotzdem schmeckt es super

  8. Hallo zusammen, habe das Brot auch gebacken, 1x mit Flohsamenschalen, 1x mt Leinsamen. Funktioniert beides gleich gut. Brot ist echt legga 🙂
    Aber…habt ihr vielleicht die Nährwerte? Als Diabetikerin muss ich ja besonders die Kh im Auge behalten.
    Danke im Voraus 🙂

  9. Habe das Brot heute nachgebacken. Im Ofen ist es wunderbar hochgebacken, nach dem Herausnehmen jedoch schnell zusammen gefallen. Das heißt, es ist nur ca. 4 cm hoch. Ist das normal, oder woran kann es liegen, oder wie kann man dies verhindern?

    1. Hallo Stella,

      Ferndiagnosen sind immer etwas schwierig, um nicht zu sagen unmöglich. Wir testen die Rezepte einmal und wenn sie dann funktionieren, stellen wir sie der Low Carb Community zur Verfügung. Normalerweise sollte es nicht zusammenfallen. Woran es nun liegt, kann ich dir leider nicht sagen.

      LG Andy

  10. Hallo, hört sich sehr lecker an, würd ich gern nachbacken. Aber bitte, bitte gibt es eine Alternative zu den Flohsamenschalen? Meine Tochter und ich Wir können des einfach net essen. ..vielleicht hast du ne Idee. ..wären echt dankbar. ☺

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Ich stimme zu