Low Carb Tipps & Tricks

Warum Du deinen Kühlschrank richtig einräumen solltest und wo die einzelnen Lebensmittel hinkommen.

Warum Du deinen Kühlschrank richtig einräumen solltest und wo die einzelnen Lebensmittel hinkommen.

(Low Carb Kompendium) – Ganz unter uns, wie räumst Du deinen Kühlschrank nach dem Einkaufen ein? Gehst Du planvoll vor und stellst jedes Lebensmittel in das vorgesehene Fach oder gehst Du auch eher nach dem Muster vor: Kühlschranktür auf, Lebensmittel rein, Kühlschranktür zu?

Gerade in jungen Jahren und zu Zeiten meiner ersten eigenen Wohnung, habe ich mir ehrlich gesagt gar keine Gedanken gemacht, dass die richtige Platzwahl der einzelnen Lebensmittel im Kühlschrank bares Geld spart. Für mich war Kühlung gleich Kühlung – und ja ich weiß, das war sehr sehr kurz gedacht. Aber hey, damals hatte ich vieles im Kopf, aber doch nicht wie ich meinen Kühlschrank einräumen sollte.

Zudem war ich eh nie zu Hause und viel voll war der Kühlschrank immer wenig. Da ist es dann auch egal, in welchem Fach die Flasche Ketchup und das Bier stehen. 😉

Aber wie es uns allen irgendwann so geht, auch ich bin irgendwann heimisch geworden und aus der einsamen Flasche mit Ketchup entstand ein buntes Sammelsurium von verschiedenen Lebensmitteln. Mittlerweile habe ich mir angewöhnt, den Kühlschrank so einzuräumen, dass ich meinen Kühlschrank optimal ausnutze.

Warum es wichtig ist, dass du deinen Kühlschrank richtig einräumst und wie Du deine Lebensmittel für deine Low Carb Ernährung am effizientesten platzierst, zeige ich dir im folgenden Artikel.

Die unterschiedlichen Temperaturen im Kühlschrank

Entgegen der landläufigen Meinung sind die Temperaturen im Kühlschrank nicht an jeder Stelle gleich. Bei den klassischen Kühlgeräten, die in der breiten Masse der Haushalte zu finden sind, herrschen Temperaturunterschiede von bis zu 8 Grad Celsius.

Das klingt im ersten Augenblick vielleicht nicht viel, aber stell dir mal den Wärmeunterschied zwischen 12 Grad und 20 Grad vor. Für uns ist das schon ein Unterschied zwischen Jacke und frieren oder freudestrahlend im T-Shirt im Biergarten sitzend. Was glaubst Du, wie es da deinen Lebensmitteln geht?

Die wärmsten Regionen im Kühlschrank befinden sich im ganz oben im Kühlschrank, in den Gemüsefächern und in den seitlichen Fächern der Kühlschranktür. In den Gemüsefächern ist es wärmer, da die Glasplatte die Kälte abhält. Der Bereich an der Kühlschranktür fällt den Zimmertemperaturen zum Opfer und ist mit bis zu 15 Grad der wärmste Bereich im Kühlschrank.

Solltest Du allerdings einen Kühlschrank mit eingebauten Ventilator besitzen, so sind diese Temperaturunterschiede obsolet. Durch die dynamische Kühlung herrschen im Kühlschrank überall die gleichen Temperaturen und es ist egal, an welcher Stelle du deine Lebensmittel aufbewahrst.

Bares Geld sparen mit der richtigen Kühlschranktaktik

Wenn Du deinen Kühlschrank einräumst und die Lebensmittel an den falschen Stellen lagerst, kann dich das viel Geld kosten. Nicht nur, dass du die Energie nicht richtig ausnutzt, auch die maximale Haltbarkeitsdauer deiner Lebensmittel kann sich durch die falsche Lagerung deutlich verkürzen.

Schließlich haben Lebensmittel wie zum Beispiel frisches Fleisch oder frischer Fisch eine deutlich geringere Haltbarkeitsdauer und sind leichter verderblich als zum Beispiel Eier oder Getränkewaren. Auch bei Freunden sehe ich jedoch, das die Getränke brav in der mittleren Etage des Kühlschranks liegen anstatt dafür die Kühlschranktür zu nutzen.

Diese Lebensmittel gehören in die Kühlschranktür.

Wie bereits bekannt, ist die Kühlschranktür der wärmste Ort im Kühlschrank. Hier gehören also alle Lebensmittel rein, die nicht schnell verderblich sind oder nicht vermehrt Kühlung benötigen. Dazu gehören unter anderem:

  • Margarine & Butter,
  • Getränke wie zum Beispiel Softdrinks,
  • Eier,
  • Kälteempfindliches Obst & Gemüse.

Insbesondere Butter bleibt schön streichzart, wenn sie in der Kühlschranktür gelagert wird und muss am Frühstückstisch nicht mehr mit einem Heißluftföhn bearbeitet werden. So bleibt auch das Low Carb Brot heile. 😉

Das oberste Fach im Kühlschrank

Das oberste Fach in deinem Kühlschrank ist nach der Kühlschranktür mit die wärmste Zone. Das liegt daran, dass warme Luft nach oben steigt. Jeder der schon einmal eine Dachgeschosswohnung bezogen hat, kennt das Problem sicher leidvoll. 😉 Die Temperatur liegt in diesem Bereich des Kühlschranks, je nach Einstellung, zwischen 8 und 12 Grad. Hier solltest Du Lebensmittel lagern, die weniger empfindlich sind. Hier kannst Du zum Beispiel folgende Lebensmittel lagern:

  • Geräucherte Waren,
  • Geöffnete Konservendosen,
  • Brotaufstriche wie Marmelade,
  • Flaschensoßen wie Dressings oder Ketchup,
  • Gekochte Speisen.

Aber auch Käse und gebratenes Fleisch kannst Du ganz oben im Kühlschrank einräumen.

Diese Waren gehören in das mittlere Kühlschrankfach

Das mittlere Kühlschankfach hat eine Kerntemperatur von ca. 5 bis 8 Grad und ist ideal für deine verschiedenen Milchprodukte. Gerade in der Low Carb Ernährung essen sehr viele Menschen vermehrt Milchprodukte und dort ist das Fach mit am besten gefüllt. In das mittlere Fach werden also Produkte wie:

  • Quark,
  • Milch,
  • Schlagsahne,
  • Saure Sahne oder
  • Joghurt gelagert.

Insbesondere angebrochene Milchprodukte sollten im mittleren Fach eingelagert werden. Hier wird von vielen, insbesondere bei angebrochenen Milchpackungen, der Fehler gemacht diese im warmen Bereich der Küchentür aufzubewahren. Das solltest Du jedoch vermeiden.

Die untere Ablage im Kühlschrank

In diesem Bereich des Kühlschranks herrschen die kältesten Temperaturen. Während warme Luft nach oben steigt, sinkt kalte Luft ab und kühlt damit diesen Bereich auch am stärksten aus. Hier sollten alle Lebensmittel lagern, die schnell verderblich sind. Dazu gehören unter anderem:

  • Frische Wurst,
  • Frischfleisch,
  • Fisch,
  • Meeresfrüchte.

Die Kerntemperatur in diesem Bereich liegt im Mittel bei ca. 2 Grad. Hier kannst Du im Notfall auch frisches Gemüse und Obst aufbewahren, falls dein Gemüsefach überläuft. Gerade bei einer gesunden Low Carb Ernährung sollte das Gemüsefach ja immer reich gefüllt sein. 😉

Das Gemüsefach

Auch wenn das Gemüsefach ganz unten im Kühlschrank ist, sind die Temperaturen hier wieder etwas höher und können bis über 8 Grad ansteigen. Das liegt daran, das die Glasplatte die absinkende Kälte abhält. Achtung: Auch wenn in diesem Fach Obst und Gemüse gelagert werden sollte, sind nicht alle Sorten dafür geeignet. Diese Lebensmittel gehören nicht! in das Gemüsefach:

  • Kartoffeln,
  • Zitrusfrüchte,
  • Gurken & Paprika und
  • Allgemein Obst & Gemüse, das kälteempfindlich sind.

Auch Bananen gehört zu den Obstsorten, die im Gemüsefach nichts zu suchen haben. Jedoch sind diese in der Low Carb Ernährung auch seltener zu finden. Für das Gemüsefach ideal sind Gemüsesorten wie Kohl, Pilze oder die verschiedenen Blattsalate.

Weitere Tipps, um deinen Kühlschrank optimal auszunutzen

Sorge dafür, dass dein Kühlschrank immer ausreichend gefüllt ist. Ein leerer Kühlschrank verbraucht unnütz Energie. Du solltest die Kühlschrankgröße auf deinen Haushalt anpassen. Übrigens auch ein zu voller Kühlschrank ist nicht anzuraten. Die Kühlleistung kann dadurch absinken, da die kühle Luft nicht im Kühlraum zirkulieren kann.

Solltest Du fertig zubereitete Speisen in deinem Kühlschrank aufbewahren, solltest Du diese immer erst abkühlen lassen. Nutze Aufbewahrungsboxen um deine Lebensmittel länger frisch zu halten und um die Verbreitung von Bakterien im Kühlschrank zu vermeiden.

Übrigens: Eine regelmäßige Reinigung des Kühlschrankes sollte selbstverständlich sein. 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.