Käsekuchen Low Carb – Besser als das zuckerhaltige Original

Käsekuchen Low Carb – Besser als das zuckerhaltige OriginalZubereitungszeit: 20 min.Kochzeit: 60 min.Arbeitszeit: 1 std. 20 min.Käsekuchen Low Carb - Besser als das zuckerhaltige OriginalZusammenfassungDieser Low Carb Käsekuchen ist der absolute Hammer und ist von einem High Carb Käsekuchen kaum zu unterscheiden. Einfach genial und lecker.
5/span>
    Zutaten
    Zubereitung

ZutatenPortion

Anz. Portionen: 12

Käsekuchen Low Carb – Besser als das zuckerhaltige OriginalBewertung

(Low Carb Kompendium) –  Bist Du auch so ein Käsekuchenliebhaber? Wir könnten praktisch für einen guten Käsekuchen sterben 😉 Deshalb haben wir den vielleicht weltbesten Käsekuchen für dich als Rezept – und obendrein ist dieser Kuchen auch noch Low Carb. Der Hit auf jeder Kaffeetafel 🙂

Schlank mit Low-Carb Buch

Extra Tipp: Bei Rezepten mit Xucker kommt es manchmal vor, dass sich der Xucker nicht vollständig auflöst und die einzelnen Kristalle ein wenig zwischen den Zähnen knirschen.

Um das zu vermeiden, mahle einfach den Xucker vorher kurz in einer Kaffeemühle fein, bevor Du ihn verarbeitest. Wir haben sogar eine Kaffeemühle extra nur für Xucker.

Kochutensilien & Zutatenauswahl, die Du benötigst:

Mit einem Klick auf einen der unteren Links kommst Du zum jeweiligen Tipp. 

Xucker Light (Erythrit)

Kaffeemühle

Spingform (26cm)

shadow-ornament

Die Zutaten für den Käsekuchen-Boden:

  • 250 g Mandeln gemahlen
  • 100 g Butter weich
  • 50 g Xucker Light (Erythrit)
  • 1 Ei

Die Zutaten für den Käsekuchen:

  • 500 g Magerquark
  • 400 g Frischkäse Doppelrahmstufe (25% Fett)
  • 120 g Xucker Light (Erythrit)
  • 3 Eier
  • 2 Vanilleschoten und 2 Tl Guarkernmehl
  • 1 Fl. Buttervanille Aroma
  • 1 Fl. Zitronen Aroma

Die Zutaten für dieses Low Carb Rezept reichen für 12 Stücke des Low Carb Käsekuchen. Die Vorbereitung dauert ca. 20 Minuten. Die Backdauer beträgt 60 Minuten.

shadow-ornament

Käsekuchen Low Carb - die Zubereitung

1.

Für den Boden die Butter, ein Ei, 50 g Xucker und die gemahlenen Mandeln verrühren. Eine Springform mit Backpapier auslegen und den Teig auf dem Boden der Backform verteilen. Den Teig an den Rändern etwas hochdrücken, ca. 2 cm.


2.

Für die Käsekuchenmasse die Eier trennen und das Eiweiß steif schlagen. In einer großen Schüssel die Eigelbe mit dem Magerquark, dem Frischkäse, dem Xucker, den Aromen, dem Guarkernmehl und dem Mark der Vanilleschoten mit einem Handrührgerät gut verrühren.


3.

Das Eiweiß unter die Käsekuchenmasse heben und die Masse in die mit dem Kuchenboden vorbereitete Springform füllen.

kompendium e book

4.

Den Käsekuchen bei 175 Grad (Umluft) für 1 Stunde in den Ofen schieben. Nach ca. der Hälfte der Backzeit den Käsekuchen mit einem Stück Alufolie abdecken, damit er nicht zu dunkel wird. Guten Appetit.


Unser Tipp:

Der Käsekuchen Low Carb passt am besten in eine Spingform mit 26cm Durchmesser.

shadow-ornament
kompendium e book
Twitter Facebook //WhatsApp Google+ Pin It

kompendium e book


Veröffentlicht unter Low Carb Rezepte ohne Kohlenhydrate
Schlagworte: , , , , , ,
23 comments on “Käsekuchen Low Carb – Besser als das zuckerhaltige Original
  1. Sabine sagt:

    Der Käsekuchen ist echt von der Konsistenz der beste, den ich je gebacken habe. Ich hatte nur eine 24er Form statt 26er, passte alles rein. Hatte nur etwas vom Bodenteig übrig, den hab ich am Rand auf der Käsemasse verteilt wie Streussel. Sie sind natürlich nicht so knusprig geworden, aber egal. Der Teig schmeckte im Gegensatz zu dem normalen Mürbteig total lecker. Danke für das Rezept, es ist wirklich besser als das zuckerhaltige Original.

    • Sabine sagt:

      Zur Ergänzung: habe statt 120 g Erithrit nur ca 70 g genommen und Stevia, die ca die Zuckersüße von 40-50 g entsprechen.

  2. Yvonne Kloss sagt:

    Oh Mann, der Käsekuchen war genial! Keiner hat gemerkt, dass das ein LowCarb Kuchen war. Nur mein Sohn(12) wusste es. Mit diesem Dessert konnte ich ihn für diese Form der Ernährung auch gewinnen.;-)
    Dankeschön
    Ihre Familie Kloss

  3. Tina sagt:

    Wäre toll wenn man sehen könnte wieviel Kh , Eiweiß und Fett auf hundert Gramm kommen , auch bei den anderen Rezepten wäre es hilfreich .

    • Andreas Andreas sagt:

      Hallo Tina,

      es gibt genug kostenlose Apps, die dich bei der Berechnung unterstützen. Wir pflegen Nährwerte immer mit der Zeit ein, wenn es unsere Zeit das zulässt.

      LG Andy

  4. Hella Papenhausen sagt:

    Sehr sehr lecker, der ganzen Familie hat es geschmeckt 🙂 Beim nächsten mal werde ich das Buttervanille Aroma weglassen, das ist mir persönlich zu dominant, aber das ist ja reine Geschmackssache.
    Ganz lieben Dank für dieses tolle Rezept!!

  5. Stefanie sagt:

    Habt ihr normalen Vanillepudding mit Zucker genommen?oder gibts da ne low carb Alternative?

    • Andreas Andreas sagt:

      Hallo Stefanie,

      wir nutzen persönlich die Kombination Guarkernmehl mit Vanilleschoten. Es gibt aber auch Puddingpulver ohne Zucker – z.B. von Natreen.

      LG Andy

  6. Carola Bunsen sagt:

    Ihr hattet doch in der Zutatenliste 1Pkc. Vanillepudding…..wo ist der hin?😳😀
    Hab das Guarkernmehl nicht bekommen und deswegen Pudding gekauft…. kommt das ganze Päckchen rein?

    • Andreas Andreas sagt:

      Hallo Carola,

      wir haben das rausgenommen, da es oftmals zu Verwirrungen kam. Im Grunde empfehlen wir kein Puddingpulver – es war nur als Fallback gedacht. 🙂

      Du kannst 1 Päckchen nehmen.

      LG Andy

      • Carola Bunsen sagt:

        Danke für die schnelle Antwort 😊
        Stimmt, verwirrt oder verwundert hatte mich das auch😅
        Heute gibt es den Kuchen dann mit Pudding und nächstes mal mit dem Mehl 😂😂👍

  7. Bärbel sagt:

    Hallo, habe heute zum ersten Mal Käsekuchen nach Los Carb gemacht. Leeecker. Da ich immer nur Portionen für mich alleine mache habe ich die Hälfte von allem genommen und eine 20iger Kuchengrösse. War optimal. Lieben dank für das tolle Rezept. Mach seit 1 Woche Low Carb. Getan hat sich auf der Waage aber leider noch nix. Aber ich will geduldig sein.

  8. Michaela sagt:

    Hallo! Wollte mich mal an dem Rezept versuchen und wollte fragen ob ich anstatt des guarkernmehls auch kokosmehl nehmen kann?! Danke 🙂

  9. Gabi sagt:

    Hallo, wir sind absolute Käsekuchenfans und haben dieses Rezept jetzt ausprobiert. Absolut spitze!!!!!! Danke für so viele tolle Rezepte

  10. Regine sagt:

    Ganz toll, vielen Dank.
    eine dankbare Lowcarberin

  11. Monika sagt:

    Ich habe kein Guarkernmeht was kann ich dafür nehmen?

  12. Frida sagt:

    Hallo Zusammen,
    kann ich anstatt Xucker Light (Erythrit) auch Xylit nehmen und wie wäre da dann das Verhältnis?
    Vielen Dank
    VG Frida

  13. Ray sagt:

    Hallo zusammen, kann ich anstatt des Guarkernmehls auch Flohsamenschalen nehmen? Und wenn ja, wieviel?
    Danke für die Info und die tollen Rezepte. 🙂

4 Pings/Trackbacks für "Käsekuchen Low Carb – Besser als das zuckerhaltige Original"
  1. […] – Käsekuchen an sich ist für mich schon die pure Verführung, zum Beispiel unser bester Käsekuchen Low Carb. Der heutige Low Carb Käsekuchen verfeinert mit Mohn und Himbeeren steht dem in Nichts […]

  2. […] Carb Kompendium) – Schokopudding… nach Käsekuchen mein allerliebster Nachtisch. Der Chia-Schoko-Pudding Low Carb mit Kokosmilch ist nicht nur eine […]

  3. […] wir sind absolute Käsekuchenfans und haben bereits den ein oder anderen Low Carb Käsekuchen für dich gezaubert ? Heute wird die Low Carb Käsekuchen-Sammlung um ein herrlich safttiges und […]

  4. […] auf Desserts soll während der Magerquark Diät nicht verzichtet werden. So kann etwa ein Käsekuchen aus Magerquark, ohne Mehl und Zucker und dafür mit Honig oder Stevia verfeinert, gebacken […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*