Low-Carb Rezepte

Italienisches Omelett mit Brokkoli (Low-Carb Frittata)

Italienisches Omelett mit Brokkoli (Low-Carb Frittata). Ein einfaches kohlenhydratarmes Rezept mit wenig Kalorien. Schnell vorbereitet & sehr lecker.Zubereitungszeit: 10 min.Kochzeit: 35 min.Arbeitszeit: 45 min.Italienisches Omelett mit Brokkoli (Low-Carb Frittata). Ein einfaches kohlenhydratarmes Rezept mit wenig Kalorien. Schnell vorbereitet & sehr lecker.ZusammenfassungItalienisches Omelett mit Brokkoli (Low-Carb Frittata). Ein einfaches kohlenhydratarmes Rezept mit wenig Kalorien. Schnell vorbereitet & sehr lecker.

4/span>
    Zutaten

    Zubereitung

Zutaten2

Italienisches Omelett mit Brokkoli (Low-Carb Frittata). Ein einfaches kohlenhydratarmes Rezept mit wenig Kalorien. Schnell vorbereitet & sehr lecker.Bewertung

(Low Carb Kompendium) –  Das Italienische Brokkoli-Omelett bzw. die Frittata ist ein Rezept, das sowohl zum Frühstück als auch zum Mittagessen verputzt werden kann. Auch hier haben wir wieder ein tolles Low-Carb Gericht aus Eiern mit einem hohen Proteinanteil, welches lange sättigt und deine Low-Carb Ernährung optimal unterstützt.

Das Tolle an einem Omelett oder an einer Frittata ist die schnelle und unkomplizierte Zubereitung. Außerdem schont dieses leckere Rezept den Geldbeutel, denn die Zutaten sind nicht teuer und obendrein überall zu bekommen 🙂

Und nun viel Spaß beim Kochen und lasse dir das Italienisches Omelett mit Brokkoli (Frittata) schmecken 🙂

Low-Carb Zutaten und Bücher

Mit einem Klick auf einen der unteren Links kommst Du zum jeweiligen Tipp.

shadow-ornament

Die Zutaten:

  • 450 g Brokkoli
  • 40 g Gemüsezwiebeln gewürfelt
  • 6 Eiweiß
  • 1 Ei
  • 30 g Parmesan
  • 1 EL Olivenöl Salz & Pfeffer

Die Zutaten für dieses Low Carb Rezept reichen für 2 Portionen. Die Vorbereitung dauert ca. 10 Minuten. Die komplette Koch & Backzeit beträgt 35 Minuten.

shadow-ornament

Die Nährwerte:

Nährwertangaben sind Richtwerte und beziehen sich auf 100 g zubereitete Low-Carb Speise.

Kcal KJ KH Fett Eiweiß
66 275 5,4 g 2,9 g 5,7 g
shadow-ornament

Die Zubereitung

1.

Heize deinen Backofen auf 175 Grad (Umluft) vor. Wasche den Brokkoli sorgfältig unter kaltem Wasser und lasse ihn kurz abtropfen. Schneide mit einem scharfen Messer die einzelnen Brokkoliröschen vom Strunk ab. Den Strunk des Brokkolis brauchst Du allerdings nicht wegwerfen, denn den kannst Du gut mit essen.


2.

Ich verarbeite den Strunk des Brokkoli immer auf diese Weise: Ich schneide vorher eventuelle trockene Stellen vom Strunk weg und schneide anschließend den Strunk in mundgerechte Stücke.


3.

Setze einen Topf mit gesalzenem Wasser auf und gare darin den Brokkoli bei mittlerer Hitze ca. 5 Minuten lang.


4.

Während der Brokkoli köchelt, ziehe die Gemüsezwiebel ab und schneide sie in kleine Würfel. Brate anschließend die gewürfelte Zwiebel in einer Pfanne in dem Olivenöl an.


5.

Gieße den Brokkoli ab und gib den vorgegarten Brokkoli zu den Zwiebelwürfeln in die Pfanne. Brate auch den Brokkoli rundherum etwas an.


6.

Verquirle inzwischen die Eiweiße und das Ei in einer entsprechenden Schüssel zusammen mit Salz und Pfeffer nach deinem Geschmack. Übergieße den Brokkoli und die angebratenen Gemüsezwiebeln mit den verquirlten Eiern. Lasse alles ungefähr 3-5 Minuten kurz in der Pfanne köcheln. Nimm die Pfanne aber von der Kochstelle, bevor das gesamte Ei gestockt ist.


7.

Gieße alles vorsichtig aus der Pfanne in eine Auflaufform und bestreue die Frittata mit dem Parmesan. Backe alles im vorgeheizten Backofen auf mittlerer Schiene 20 Minuten lang bis zur gewünschten Bräunung. Guten Appetit.

shadow-ornament

Schreibe jetzt weiter unten einen Kommentar und lasse uns wissen, wie dir das Italienisches Omelett mit Brokkoli (Low-Carb Frittata) bzw. wie dir dieses Low-Carb Rezept geschmeckt hat.

Wir freuen uns über jedes Feedback 🙂

shadow-ornament

Tags

3 Comments

  1. Das italienische Omelett mit Brokkoli ist total lecker…ohne viel Zeitaufwand und wenigen Zutaten….werde ich öfter mal machen.

    1. Hallo Jessi,

      Du könntest zum Beispiel noch 2-3 ganze Eier mit den Eigelben verquirlen und daraus ein normales Rührei machen.

      Vielleicht noch etwas Sahne rein, Speck, Zwiebeln und Kräuter nach Wahl – fertig ist ein leckeres herzhaftes Rührei 🙂

      LG Diana

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Ich stimme zu