Low-Carb Rezepte

Nachgekocht: Hähnchen-Kokos-Curry Low-Carb

(Low Carb Kompendium) – Das heutige Low-Carb Rezept stammt nicht aus unserer Feder, sondern von Paul Kliks. Seines Zeichens Ernährungswissenschaftler, Autor, Blogger und Coach. Paul ist nicht nur menschlich ein richtig toller Typ, sondern auch die geballte Fachkompetenz.

Mehr von Paul findest Du auf seinem gleichnamigen Blog paulkiks.com und auf seiner Facebook Fanpage.

Unter dem Motto „Nachgekocht“ haben wir für dich aus seinem Buch „Nackt gut aussehen“ vom Riva-Verlag das Low-Carb Rezept Hähnchen-Kokos-Curry ausprobiert.

Das Buch kannst Du bei Amazon oder einem Buchhändler deines Vertrauens bestellen.

Nackt gut aussehen von Paul Kliks

Nackt gut aussehen: Abnehmen und wohlfühlen mit der Low-Carb-Challenge
Nackt gut aussehen: Abnehmen und wohlfühlen mit der Low-Carb-Challenge

Wir wünschen dir nun viel Spaß beim Nacktkochen Nachkochen. LG Andy & Diana.

Low-Carb Zutaten und Bücher

Mit einem Klick auf einen der unteren Links kommst Du zum jeweiligen Tipp.

shadow-ornament

Die Zutaten

  • 1 große Zwiebel
  • 600 Gramm Hähnchenbrustfilet (Bio)
  • 2 kleine Zucchini
  • 1 EL Kokosöl
  • Salz & Pfeffer nach Geschmack
  • 1 EL Currypulver
  • 1 TL Kurkuma, gemahlen,
  • 400 ml Kokosmilch (Dose)

Die Zutaten für dieses Low Carb Rezept reichen für 3 Portionen. Die Vorbereitungszeit benötigst Du ca. 10 Minuten. Die Kochzeit beträgt ca. 20 - 25 Minuten.

shadow-ornament

Die Nährwerte

Nährwertangaben sind Richtwerte und beziehen sich auf 100 g zubereitete Low-Carb Speise. 

Kcal KJ KH Fett Eiweiß
108 453 2,6 g 7,0 g 9,3 g
shadow-ornament

Das Rezept-Video

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://youtube.com/watch?v=o2pFOv6I-Uc
shadow-ornament

Die Zubereitung

1. Nimm dir ein scharfes Messer und ein Schneidebrett zur Hand. Schäle die Zwiebel und schneide sie anschließend in feine Würfel.

 

Unspektakulär aber geschmackvoll
Unspektakulär aber geschmackvoll

2. Wasche das Hähnchenbrustfilet nach Bedarf unter klarem Wasser ab, tupfe es mit etwas Küchenkrepp trocken und schneide es im Anschluss in mundgerechte Stücke.

 

Fix in mundgerechte Stücke geschnitten.
Fix in mundgerechte Stücke geschnitten.

3. Nun ist die Zucchini dran. Ebenso waschen und in ca. 1 cm starke Würfel schneiden.

 

Auch die Zucchini muss dran glauben
Auch die Zucchini muss dran glauben

4. Stelle dir eine Pfanne bereit und erhitze auf mittlerer Stufe das Kokosöl und brate die vorbereiteten Hähnchenbruststücke rundherum goldbraun an.

 

Brutzel! Alles schön anbraten.
Brutzel! Alles schön anbraten.

5. Nun die Zwiebeln hinzugeben und ebenso etwas anbraten lassen. Jetzt ist die Zucchini in die Pfanne geben und alles für ca. 2-3 Minuten braten lassen. Zwischendurch durchrühren.

Es kommt zusammen, was zusammen gehört!
Es kommt zusammen, was zusammen gehört!

6. Das Hähnchen-Kokos-Curry mit Salz, Pfeffer, Currypulver und Kurkuma nach Bedarf würzen und im Anschluss die Kokosmilch unterrühren.

 

Kräftig würzen und die Kokosmilch hinein.
Kräftig würzen und die Kokosmilch hinein.

7. Noch einmal kurz aufköcheln lassen und anrichten. Guten Appetit! 🙂

 

Kräftig in der Farbe und im Geschmack. So lecker ist Low-Carb!
Kräftig in der Farbe und im Geschmack. So lecker ist Low-Carb!

Hähnchen-Kokos-Curry Low-Carb in 10 Sekunden

Hähnchen-Kokos-Curry Low-Carb in 10 Sekunden
Hähnchen-Kokos-Curry Low-Carb in 10 Sekunden
shadow-ornament

Schreibe jetzt weiter unten einen Kommentar und lasse uns wissen, wie dir der Hähnchen-Kokos-Curry Low-Carb bzw. wie dir dieses Low-Carb Rezept geschmeckt hat.

Wir freuen uns über jedes Feedback 🙂

shadow-ornament

Tags

Ähnliche Artikel

23 Kommentare

  1. Ich würde es gerne mal ausprobieren aber vermisse eine passene Beilage . Also was schmeckt am besten dazu? Kartoffeln Nudeln Reis oder Kartoffelbrei.

    1. Hallo Gudrun,

      da Du hier auf einer Low-Carb Seite bist, solltest Du dir die Frage selber beantworten können, insbesondere was Reis oder Nudeln betrifft. 🙂

      Ganz davon abgesehen kann ich schlecht beantworten, was Dir dazu am Besten schmeckt. Das kannst nur die entscheiden.

      LG Andy

  2. Danke für das tolle Rezept! Ich habe es mit Kaisergemüse gemacht, weil ich keine Zucchini hatte, aber auch so schmeckte es super!

  3. Sehr lecker. Ich finde alle Rezepte die ihr veröffentlicht super. Gut und verständlich beschrieben. Da macht das nachkommen Spaß
    Lieben Gruß

  4. Es ist sehr einfach und schmeckt mega lecker!!! Bin froh, dass man das Kokos auch so gut raus schmeckt, ich liebe Kokos! Und man wird recht schnell satt, sehr gut 😉👍
    Vielen Dank für das tolle Rezept!!!

  5. Wirklich gut. Hab erst gedacht ich bekomm das vielleicht nicht do. stimmig gewürzt, aber es war richtig lecker.

  6. Hallo,

    sehr ansprechende Rezepte finde ich hier, danke dafür.

    Ich lese viel, das Bio-Fleisch verwendet wird. Ich kann dafür doch auch ganz normales Fleisch also kein Bio verwenden oder?

    Was ist so anders am Bio-Fleisch? Jetzt vom Geschmack her.

    LG
    Katja

    1. Hallo Katja,

      du kannst das Fleisch nehmen, was Du möchtest.

      Bio-Fleisch ist nicht nur eine Sache des Geschmacks (es ist saftiger und aromatischer), sondern auch eine Sache der Ethik und Nachhaltigkeit. Zudem ist Bio-Fleisch auch weniger mit Schadstoffen belastet.

      Im Grunde ist es eine persönliche Entscheidung.

      LG Andy

    1. Liebe Isabell,

      da eine „Portion“ nicht genormt ist und für jeden Menschen indiviudell, ist diese Frage nicht zu beantworten.
      Wir haben jedoch im Rezept eine grobe Richtlinie der Portionen angegeben – der Rest ist einfaches Rechnen, wenn Du Interesse an der Grammzahl hast – aus welchen Gründen auch immer.

      LG Andy

  7. Mit Vorbehalt gemacht und sehr positiv überrascht. Mega lecker. Vorallem sind wir ohne Kohlenhydrate satt geworden. Werde es nochmals machen

Close