Gyrosauflauf Low-Carb - Saftig, würzig & lecker

Gyrosauflauf Low-Carb – Saftig, würzig & lecker

Gyrosauflauf Low-Carb – Saftig, würzig & leckerGyrosauflauf Low-Carb - Saftig, würzig & lecker

5/span>
    Zutaten

    Zubereitung

Gyrosauflauf Low-Carb – Saftig, würzig & leckerBewertung

(Low Carb Kompendium) – Wir lieben Aufläufe aller Art und Gyros ist ein leckeres und so schön schnell zubereitetes Low-Carb Gericht. Warum also nicht beides kombinieren zu einem saftigen Gyrosauflauf. Probiere dieses Low-Carb Rezept unbedingt aus, Du wirst von unserem Gyrosauflauf Low-Carb begeistert sein.

Wir wünschen dir viel Spaß beim Nachkochen, LG Andy & Diana.

Für einen ersten Eindruck, haben wir dir wieder ein Rezept-Video bereitgestellt. Für weitere Videos schau doch auf unserem YouTube-Channel vorbei und hinterlasse ein Abo. Wir freuen uns auf dich!

 Hier klicken um zum YouTube-Channel zu kommen mit vielen weiteren Low Carb Videos .

Kochutensilien & Zutatenauswahl, die Du benötigst:

Mit einem Klick auf einen der unteren Links kommst Du zum jeweiligen Tipp. 

shadow-ornament

Die Zutaten

  • 3 Paprikaschoten
  • 1 Gemüsezwiebel
  • 3 Knoblauchzehen
  • 1 EL Olivenöl zum Braten
  • 500 g Schweinegeschnetzeltes (Bio)
  • 1 EL Oregano
  • 1 EL Majoran
  • 1 TL Thymian
  • 1 EL Paprikapulver edelsüß
  • 1 TL Koriander
  • 1/2 TL Kreuzkümmel
  • Salz nach Geschmack
  • Pfeffer nach Geschmack
  • 200 g Crème fraîche
  • 200 g Schmand
  • 200 g Schlagsahne
  • 150 g Emmentaler gerieben

Die Zutaten für dieses Low Carb Rezept reichen für ca. 4 Portionen.

Für die Vorbereitung kannst Du ungefähr 25 Minuten einkalkulieren. Das Überbacken benötigt ca. 30 Minuten.

shadow-ornament

Die Nährwerte

Nährwertangaben sind Richtwerte und beziehen sich auf 100 g zubereitete Low-Carb Speise.

Kcal KJ KH Fett Eiweiß
143 599 3,4 g 10,7 g 7,7 g
shadow-ornament

Das Rezept-Video

shadow-ornament

Die Zubereitung

Die Zutaten für den Gyrosauflauf Low-Carb

Die Zutaten für den Gyrosauflauf Low-Carb

1.

Heize zuerst deinen Backofen auf 160 Grad (Umluft) oder 180 Grad Ober-/Unterhitze vor.


2.

Wasche die Paprikaschoten, entferne die Kerne und schneide die Paprika in Würfel. Ziehe die Gemüsezwiebel ab und schneide die Zwiebel in halbe Ringe. Ziehe auch die Knoblauchzehen ab und schneide diese in feine Scheiben.

Das Gemüse für den Gyrosauflauf schnippeln

Das Gemüse für den Gyrosauflauf schnippeln


3.

Erhitze das Olivenöl in einer großen Pfanne und brate darin das Schweinegeschnetzelte rundherum scharf an.

Ab in die Pfanne mit dem Schweinegeschnetzeltem

Ab in die Pfanne mit dem Schweinegeschnetzeltem

Gib anschließend die Zwiebelringe dazu und brate auch diese an, bis sie die gewünschte Bräunung erhalten.

Auch die Zwiebeln werden angebräunt

Auch die Zwiebeln werden angebräunt


4.

Gib die Paprikawürfel und die Gewürze mit in die Pfanne, also den Oregano, den Majoran, den Thymian, das Paprikapulver, den Koriander, den Kreuzkümmel und Salz und Pfeffer nach Geschmack.

Die Gewürze für den Gyrosauflauf

Die Gewürze für den Gyrosauflauf

Brate auch die Paprika unter gelegentlichem Rühren kurz mit an und gib noch den Knoblauch dazu. Den Knoblauch nur anschwitzen, er soll nicht zu braun werden.

Knoblauch gibt dem Gyros die richtige Würze

Knoblauch gibt dem Gyros die richtige Würze


5.

Fülle das Gyros in eine Auflaufform. Rühre aus der Crème fraîche, dem Schmand und der Schlagsahne mit dem Schneebesen eine Creme. Gieße diese Creme über das Gyros in die Auflaufform und streiche die Masse glatt.

Die Creme glattstreichen

Die Creme glattstreichen

Bestreue alles gleichmäßig mit dem Emmentaler und schiebe den Gyrosauflauf für 30 Minuten in den Ofen, bis der Käse schön knusprig angebräunt ist.

Der Gyrosauflauf frisch aus dem Ofen

Der Gyrosauflauf frisch aus dem Ofen

Wir wünschen dir einen guten Appetit.


Gyrosauflauf Low-Carb in 10 Sekunden

Gyrosauflauf Low-Carb in 10 Sekunden

Gyrosauflauf Low-Carb in 10 Sekunden

shadow-ornament

Schreibe jetzt weiter unten einen Kommentar und lasse uns wissen, wie dir die Gyrosauflauf Low-Carb gefallen bzw. wie dir dieses Low Carb Rezept geschmeckt hat.

Wir freuen uns über jedes Feedback 🙂

shadow-ornament
Twitter Facebook //WhatsApp Google+ Pin It

Das Teilen & Verlinken unserer Low Carb Rezepte & Artikel inkl. der Vorschaubilder in sozialen Medien oder Webseiten ist ausdrücklich erlaubt & erwünscht. Alle Texte sowie Bilder auf Low Carb Kompendium sind jedoch urheberrechtlich geschützt und dürfen ausschließlich mit unserer Genehmigung kopiert werden (z.B. Screenshots).

Kennst Du schon unsere tolle & hilfsbereite Low Carb Gemeinschaft auf Facebook? Wir sind bereits über 30.000 Low Carber, die sich regelmäßig austauschen & unterstützen. Melde dich jetzt an & werde ein Teil der Low Carb Community. Dort stehen auch wir, Andy & Diana, kostenlos mit Rat & Tat für deinen Low Carb Lifestyle zur Seite.

Zur Gruppe https://lowcarbkompendium.com/lowcarbgruppe



Veröffentlicht unter Low Carb Rezepte ohne Kohlenhydrate
Schlagworte: , , , , , , , , , , , , , , ,
7 comments on “Gyrosauflauf Low-Carb – Saftig, würzig & lecker
  1. Ulli sagt:

    Ich würde das Rezept gerne ausdrucken.
    Aber wie denn nur 😳?

    • Andreas sagt:

      Hallo Ulrike,

      dafür bieten wir keinen Support. Die Rezepte werden jedoch mit der Zeit in unser Low-Carb Kompendium E-Book eingepflegt, welches extra für den Druck konzipiert ist.

      LG Andy

  2. Michael sagt:

    Das Rezept ist voll die Geschmacksbombe
    Danke hat voll eingeschlagen

  3. Waltraud Schulz sagt:

    Hallo, das Rezept wirkt schon beim Lesen sehr schmackhaft.
    Kann ich statt Schwein auch Pute nehmen?

    • Diana sagt:

      Hallo Waltraud,

      natürlich kannst Du das Fleisch oder Geflügel deiner Wahl für den Gyrosauflauf verwenden.

      Viel Spaß beim Nachkochen 🙂

      LG Diana

  4. Melanie sagt:

    Wird gerade nachgekocht. Da fällt mir auf, dass nirgends steht wo der Knoblauch mit rein soll. 😀
    Ich hab ihn jetzt mit den Zwiebeln reingeschmissen.

    • Diana sagt:

      Hallo Melanie,

      im Rezept steht über dem Bild mit dem Knoblauch in der Pfanne:
      „Brate auch die Paprika unter gelegentlichem Rühren kurz mit an und gib noch den Knoblauch dazu.“

      Das hast Du wohl durch die vielen Bilder überlesen 😉

      LG Diana

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*