Low-Carb Rezepte

Eiweißbrot – ein schnell angerührtes und leckeres Low Carb Brot

Eiweißbrot – ein schnell angerührtes und leckeres Low Carb Brot

(Low Carb Kompendium) – Dieses Eiweißbrot ist eine wunderbare Basis für deine Low Carb-Ernährung. Das Eiweißbrot hat nur 4,2 g Kohlehydrate auf 100 g Brot und 19,3 g Eiweiß. Es ist schnell und einfach angerührt und ist im Handumdrehen gebacken.

Ein prima Eiweißbrot für dein Low Carb Frühstück, dein Low Carb Abendbrot oder als Grundlage für allerlei Snacks, Suppen und Mahlzeiten die Du zwischendurch genießen möchtest. Du kannst das Eiweißbrot auch wunderbar in einem Toaster anrösten.

Low-Carb Zutaten und Bücher

Mit einem Klick auf einen der unteren Links kommst Du zum jeweiligen Tipp.

shadow-ornament

Die Zutaten:

  • 500 g Quark 40%
  • 200 g gemahlene Mandeln
  • 100 g Proteinpulver neutral
  • 3 EL Flohsamenschalen
  • 60 g Sonnnenblumenkerne
  • 40 g Leinsamen geschrotet
  • 20 g Haferkleie
  • 6 Eier
  • 1 TL Natron
  • 1/2 TL Salz
shadow-ornament

Die Nährwerte:

Nährwertangaben sind Richtwerte und beziehen sich auf 100 g zubereitete Low-Carb Speise.

Kcal KJ KH Fett Eiweiß
271 1131 4,2 g 18,9 g 19,3 g
shadow-ornament

Die Zubereitung:

1.

Bevor Du den Teig anrührst solltest Du deinen Backofen auf 180 Grad (Umluft) vorheizen. Im Anschluss kannst Du die Eier mit dem Quark und dem Salz mit einem Schneebesen oder einem Handmixer cremig rühren.

Wichtiger Hinweis: Backöfen können je nach Marke oder Alter wesentliche Temperaturunterschiede von bis zu 20 Grad oder sogar mehr aufweisen.

Kontrolliere deshalb grundsätzlich dein Backgut während des Backens des Öfteren, ob das Backgut nicht zu dunkel wird oder eventuell zu wenig Temperatur vorhanden ist und nicht richtig gart.

Passe gegebenenfalls die Temperatur und/oder die Backzeit entsprechend an.


2.

Nun geht es an die trockenen Zutaten. Die gemahlenen Mandeln, das Proteinpulver, die Haferkleie, die Flohsamenschalen, die geschroteten Leinsamen, die Sonnenblumenkerne und das Natron gut vermischen.


3. Nun kannst Du die trockenen Zutaten mit der Quark-Ei-Masse sorgfältig verrühren. Achte darauf, dass keine Klümpchen entstehen. Der Teig sollte wirklich schön glatt sein - von den Kernen und Samen mal abgesehen. 😉


4. Im letzten Schritt musst Du den Teig nur noch in eine Brotbackform füllen und einmal der Länge nach mit einem spitzen Messer einschneiden. Das Eiweißbrot muss nun für ca. 60 Minuten ausbacken. Einfach mit einem kleinen Holzstäbchen den Teig testen. Sollte noch Teig am Stäbchen kleben, muss das Brot noch etwas backen.

Solltest Du keine Brotbackform mit Antihaftbeschichtung haben, kannst Du die Form auch einfetten oder einfach mit etwas Backpapier auslegen, um ein Festkleben des Brotes zu vermeiden.

Wenn das Brot aus dem Ofen kommt und noch heiß ist, kann das Brot noch etwas feucht sein. Das ist normal. Einfach das Eiweißbrot auskühlen lassen und dann genießen.

Ich wünsche Dir einen guten Appetit und eine gute Zeit! 🙂

shadow-ornament

Schreibe jetzt weiter unten einen Kommentar und lasse uns wissen, wie dir das Eiweißbrot bzw. wie dir dieses Low Carb Rezept geschmeckt hat.

Wir freuen uns über jedes Feedback 🙂

shadow-ornament

Tags

34 Comments

  1. Habe die Flohsamenschalen durch mehr Haferkmei ersetzt und diese fein gemahlen.Mag dieses schmutzige nicht von den FFS.Außerdem habe ich das Proteinpulver durch Süälupinenmehl ersetzt.Swhr lecker.

  2. Hallo
    Das Brot ist super lecker, wie bekomme ich den Fettanteil noch niedriger?
    Wäre mein einzigster Verbesserungswunsch für.mich

    Grüße Johannes

  3. Hallo!!!

    Wozu dient das Proteinpulver? Verbessert es nur die Werte. Ich mag den Geschmack nicht, selbst wenns neutrales Pulver ist. Habs jetzt weggelassen und das Brot schmeckt noch leckerer. Aber ist das vom KHGehalt noch keto?

  4. Hallo ihr beiden,
    ein wirklich fettes LOB für das tolle Rezept. Ich finde es bisher das beste LOW CARB Brot das ich je gebacken habe, das eigentlich fast wie normales Brot schmeckt und eine super Konsistenz hat. Das wird es bei mir regelmäßig geben, da bin ich mir sicher. Lieben Dank <3 und liebe grüße Carmen

  5. Hallo,

    ich habe gestern Abend das Brot gebacken und heute morgen angeschnitten. Es riecht mega lecker und die Form und Farbe einfach nur fantastisch.
    Natürlich habe ich nun das Brot mit zur Arbeit genommen, lecker belegt und was soll ich sagen…….ein Traum.
    Bisher das Beste Brot was ich bisher low carb gebacken habe *smile*
    Wird wohl nun öfter gebacken.

    Danke für das tolle Rezept Ihr Beiden.

  6. Hallo
    Das Brot ist echt super lecker. Ich habe vor 3 Wochen mit LC angefangen. Würde jetzt gerne anfangen die Kalorien zu zählen da ich kein Gewicht verliere. Könnt ihr mir sagen wieviel kcal/100 g das Brot hat

    Sonnige Grüße aus der Südpfalz
    Nicole

  7. Sorry, muss jetzt zur Sicherheit fragen:
    Bei dem Backprotein handelt es sich um das Pulver aus der irischen Weidemilch.
    Kenne mich nicht aus und will nicht das falsche Produkt bestellen.
    Danke & Gruß

  8. Hab das Eiweissbrot zum ersten Mal gebacken. Bin absolut begeistert. Wie das duftet…Wie das schmeckt….Der Hammer,,,das back ich definitiv öfter.

    Vielen Dank für dass tolle Rezept.

    LG

    Roland

  9. Hi,habe heute das EW-BROT gebacken,aber aus dem Kochbuch.Dort sind die Flohsamenschalen nicht mit im Rezept und die Backzeit auch nur mit 45 min angegeben. Hat es irgendwelche Auswirkungen das die Flohsamenschalen nicht mit verarbeitet wurden?

    LG Brigitte

    1. Hallo Brigitte,

      wir entwickeln unsere Rezepte immer weiter, deshalb kann es Unterschiede vom Blog zum E-Book geben.

      Zu deiner Frage: Flohsamenschalen binden sehr gut Flüssigkeit, das Brot hält einfach nur etwas besser zusammen 🙂

      Die Temperatur und somit die Backzeit kann je nach Alter und Marke des Backofens unterschiedlich sein. Die Backzeit ist im Prinzip ein Richtwert. Du solltest dich grundsätzlich immer vergewissern, ob dein Backgut wirklich durchgebacken ist. Diesen Hinweis geben wir in vielen Backrezepten und ich habe ihn jetzt auch in diesem Rezept ergänzt 🙂

      LG Diana

  10. Hallo Leute!
    Ich hab gestern auch das erste mal ein Eiweißbrot selber gebacken und dein Rezept als Anregung genommen. Mein Rezept ist dann geworden:

    500g Magerquark
    150g gemahlene Mandeln
    150g Eiweißpulver neutral
    3 EL Flohsamenschalen
    100g Leinsamen
    6 Eier
    1 Pckg. Backpulver
    1/2 TL Salz
    20g Haferkleie (da ich mit Weizen nicht so klar komme)

    Ist auch gut geworden und sieht von der Struktur her aus wie deins und macht wirklich auch sehr schnell satt.

    Viele Grüße
    Marcus

  11. Hallo..hab das brot das 2te mal gebacken…mir schmeckt es sehr gut…ich mache anstatt Brotprotin Dinkelvollkornmehl dran…und noch sesamkörner…oben drauf streue ich noch ein paar sonnenblumenkerne und sesamkörner…

    1. Hallo Carmen,

      vielen Dank für deine positive Rückmeldung zu unserem Low Carb Brot. 🙂

      Dinkelvollkornmehl wird von vielen in der Low Carb Ernährung gemieden, darum nutzen wir das in unseren Eiweißbrot Rezepten nicht. Aber sicher eine gute Anregung für all jene, die das nicht ganz so streng sehen.

      LG Andy

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Ich stimme zu