Diäten im Test

Die Shred Diät – 6 Wochen, ein Ziel! So verlierst Du 2 Konfektionsgrößen in wenigen Wochen

Die Shred Diät – 6 Wochen, ein Ziel! So verlierst Du 2 Konfektionsgrößen in wenigen Wochen

(Low Carb Kompendium) – in der Regel ist es so, wenn man abnehmen will, muss es schnell gehen. Das liegt in der Natur des Menschen. Die Shred Diät setzt genau hier an. Mittels dieser Diät, soll es möglich sein innerhalb von nur sechs Wochen bis zu 10 kg an Gewicht zu verlieren und zwei Konfektionsgrößen weniger zu verzeichnen.

Die Shred Diät kommt wie so viele Diäten auch, aus den USA. Entwickelt wurde diese Diät von Dr. Ian K. Smith und kann nicht nur unterwegs, sondern auch von Zuhause aus durchgeführt werden. Während jedoch andere Diäten ausschließlich ihren Fokus auf eine Kalorienreduzierung und eine kohlenhydratarme Ernährung legen ohne Sport, geht die Shred Diät einen leicht anderen Weg.

Die Grundlage der Shred Diät

Während andere Diäten die Nahrungsaufnahme extrem einschränken und oftmals nur 2-3 Mahlzeiten am Tag erlaubt sind, darfst du bei der Shred Diät fast schon schlemmen – o. k. Kalorien müssen trotzdem gezählt werden. Diese Diät legt ihren Fokus auf eine deutlich abwechslungsreiche Ernährung und kleineren Pausen zwischen den Mahlzeiten.

Die Idee dahinter ist, dass eine abwechslungsreiche Ernährung den Stoffwechsel immer wieder neu fordert und dadurch in Schwung hält. Zudem darfst du am Tag insgesamt siebenmal Essen. Davon darfst du vier Hauptmahlzeiten zu dir nehmen und drei kleine Zwischenmahlzeiten. Zwischen den Hauptmahlzeiten solltest du jeweils 3-4 Stunden Pause machen.

Die wichtigste Mahlzeit stellt bei der Shred Diät das Frühstück dar. Wichtig ist jedoch, dass du keine der Mahlzeiten auslässt. Auslassen bedeutet bereits, dass du vom Plan, soweit abweichst, dass du eine Mahlzeit mit 30 Minuten Verspätung zu dir nimmst. Abweichungen und somit „schummeln“ ist also während der Shred Diät nicht erlaubt. Die einzelnen Snacks dürfen maximal 100 kcal haben.

Neben einem klar ausgerichteten Plan für die Ernährung und den regelmäßigen Mahlzeiten ist wie bereits erwähnt die sportliche Aktivität essenziell. Während der Shred Diät ist an fünf Tagen die Woche mit jeweils 45 Minuten Sport angesagt. Auch hier gilt es sich strikt an den Plan zu halten.

Lebensmittel während der Shred Diät

Wie bei jeder Diät ist auch bei der Shred Diät trinken angesagt. Vor jeder Mahlzeit gilt es mindestens 300 ml Wasser zu trinken. Für Menschen, bei denen Kaffee ein Lebenselixier ist, heißt es sich einzuschränken. Maximal sind zwei Tassen Kaffee am Tag erlaubt, wovon eine Tasse Kaffee zum Frühstück getrunken wird.

Während bei anderen Diäten Alkohol strikt tabu ist, darf man bei der Shred Diät an drei Tagen die Woche sogar geringe Mengen an Alkohol zu sich nehmen. Ich persönlich rate jedoch grundsätzlich vom Alkohol während einer Diät ab, da Alkohol den Fettabbau reduziert. Grundsätzlich hat man bei der Shred Diät die maximale Auswahl an Lebensmitteln.

Verzichten sollte man jedoch auf die Klassiker wie Süßigkeiten, verarbeitete Lebensmittel, Fertiggerichte oder raffinierte Mehle bzw. weiß Zucker. Allgemein sollten auch bei dieser Diät die Kohlenhydrate stark eingeschränkt bzw. nur komplexe Kohlenhydrate gegessen werden. Was bei der Shred Diät jedoch nicht erlaubt ist, ist Salz. Das wird wenige Menschen erfreuen. Dafür sind jedoch alle anderen Gewürze erlaubt.

Die Phasen der Shred Diät

Auch die Shred Diät folgt verschiedenen Phasen. Dabei steht jede Woche für eine eigene Phase und hat einen anderen Schwerpunkt. In der ersten Woche soll man sich an das neue Ernährungskonzept erst einmal gewöhnen. Die Nahrungsaufnahme soll bereits regelmäßig erfolgen jedoch müssen die Essenszeiten nicht strikt eingehalten werden. Sport wird in dieser Zeit nur in geringer Intensität durchgeführt. Nach der ersten Woche sollen bereits ein bis zwei Kilo weniger auf der Waage sein.

In der zweiten Woche gilt es bereits Kalorien zu zählen und die Kalorien einzuschränken. Die einzelnen Portionen müssen genau ausgerechnet werden und sollten nicht über deinem Kalorienbudget liegen. Auch in dieser Phase ist Sport eine wichtige Grundlage und muss fünfmal die Woche durchgeführt werden.

Die dritte Woche ist quasi eine Höllenwoche. In dieser Woche werden die Kalorien nochmals deutlich reduziert und das Sportprogramm erhöht. Neben den fünf Tagen Cardoeinheiten gilt es nun noch drei Krafteinheiten hinzuzufügen. In Woche drei hören die meisten Menschen mit der Shred Diät auf. Wer bis hierhin durchgehalten hat, soll jedoch bereits mit fünf Kilo Gewichtsverlust und einer Kleidergröße weniger belohnt worden sein.

In der vierten Woche darfst du wieder vermehrt Kalorien zu dir nehmen. Gleichzeitig soll deine Disziplin so gestärkt worden sein, dass du körperlich und mental ein neues Level erreicht hast. Ab der vierten Woche gilt es alles bereits erlernte aus den vorherigen drei Wochen weiterhin konsequent umzusetzen. Ab dieser Phase darfst du auch komplexe Kohlenhydrate, wie zum Beispiel Vollkornbrote, zu dir nehmen. Auch in dieser Woche gilt die Regel fünfmal Sport in Form von Kardiotraining und drei Einheiten Krafttraining.

Ab der fünften Woche steht die Entgiftung im Vordergrund. Wie bereits in dem Artikel „schnelle Abnehmtipps“ erwähnt entstehen beim Fettabbau verschiedene Giftstoffe, die in deinen Blutkreislauf gelangen. Durch die Aufnahme von verschiedenen reinigenden Lebensmitteln soll der Körper gereinigt werden. Die fünfte Woche soll den meisten Erfolg auf der Waage bringen.

Die sechste Woche bildet den Abschluss der Shred Diät. Grundsätzlich soll das neu erlernte Verhalten in den Alltag integriert sein. Ab jetzt darfst du auch ab und an Alkohol trinken. Ab der Woche sechs liegt jedoch Sport noch stärker im Fokus. Neben den fünf Kardioeinheiten gilt es so oft Krafttraining zu machen wie möglich.

Das Fazit zur Shred Diät

Ich bin bei der Shred Diät hin und hergerissen. Im Allgemeinen scheint die Shred Diät zu einer wirklich gesunden Lebensweise zu führen. Jedoch wird die Shred Diät für die Masse einfach nicht alltagstauglich sein.

Die wenigsten Menschen werden sich den Rest ihres Lebens dazu aufraffen fünfmal die Woche ein Kardiotraining zu absolvieren mit einem anschließenden Krafttraining.

Auch die regelmäßige Essensaufnahme ist für die normal arbeitende Bevölkerung kaum durchzuführen. Auch das aufwendige Kalorienzählen und das Anpassen der Portionen ist nicht gerade förderlich, diese Diät durchzuhalten.

Betrachtet man die Diät genauer ist es auch kein Wunder, innerhalb von sechs Wochen diese Erfolge zu erreichen. Denn bei der Masse an Sport in Kombination mit einer Kalorienreduzierung kommt man an einem Gewichtsverlust nicht vorbei. Doch gerade die sportliche Aktivität stellt für viele Übergewichtige ja ein Kernproblem dar. Wer also von jeher ein Sportmuffel war, dem wird die Shred Diät auch nicht weiterhelfen.

Sinnvoll ist es hier sich erst einmal langsam und gemäßigt an eine sportliche Lebensweise heranzutasten und diese dann mit einer kohlenhydratarme Ernährung zu kombinieren. Auch hier bietet Low-Carb High-Quality einen perfekten Start.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.