Diäten im Test

Die Joghurt-Diät – ein gelungenes Revival oder sinnlose Crash-Diät?

Die Joghurt-Diät – ein gelungenes Revival oder sinnlose Crash-Diät?

(Low Carb Kompendium) – Die Joghurt-Diät boomte bereits vor einigen Jahren, als zahlreiche Stars und Sternchen in der Klatschpresse erzählten, damit die Kilos zum Purzeln zu bringen.

Und jetzt erlebt diese Methode zur Gewichtsreduktion ein Revival, was vor allem mit der steigenden Beliebtheit der cremigen Masse zusammenzuhängen scheint.

Was Du bei der Joghurt-Diät beachten solltest, welche Vorteile und Nachteile sie hat und ob sie auch für eine dauerhafte Ernährungsumstellung geeignet ist, erfährst Du im folgenden Artikel.

Basiswissen zur Joghurt Diät – Entdeckung der Wirkung

Aus dem fernen Oste stammend, hat den Joghurt angeblich ein türkischer Arzt aus Bulgarien mitgebracht, um König Franz I. damit von seinem Magenleiden zu befreien. Danach soll sich das Nahrungsmittel in West-Europa rasch verbreitet haben. In Deutschland haben die Hersteller Joghurt erstmalig im Jahre 1907 verkauft und schon damals als eines der gesündesten Milchprodukte propagiert.

Eiweißreiche Kost hat ihren Ursprung in der Raumfahrt, als die Wissenschaftler in den 1960er-Jahren nach der idealen Ernährung suchten, die dem schnellen Muskelabbau in der Schwerelosigkeit im All entgegenwirkte. In diesem Zusammenhang hat man die erfreuliche Nebenwirkung des raschen Abbaus von körpereigenem Fett festgestellt. Damit kam der Stein für Eiweiß-Schlankheitskuren, so auch für die Joghurt-Diät, ins Rollen.

100 Gramm Joghurt enthalten bei 10 Gramm Eiweiß nur 3,5 Gramm Kohlenhydraten und 0,5 Gramm Fett, weshalb die Joghurt-Diät zugleich eine Low-Fat sowie eine Low-Carb Diät darstellt. Sie ist im Vergleich zu anderen Methoden der Gewichtsreduktion relativ leicht einzuhalten, da sie einen seit Jahrtausenden im Menschen verwurzelten Bedarf an erhöhter Eiweißzufuhr erfüllt, einfach durchzuführen und geschmacklich relativ abwechslungsreich ist.

Aufbauendes Wissen zur Joghurt Diät – Gewichtsabnahme mit Zusatzeffekten

Bei der Joghurt-Diät ersetzt du möglichst viele Mahlzeiten mit den beinhaltenden Kohlenhydraten und Fetten durch eiweißhaltigen Joghurt. Dadurch kannst du deine tägliche Kalorienzufuhr um etwa die Hälfte reduzieren.

Wenn du wenig Kalorien zu dir nimmst, entsteht ein Energiedefizit. Das führt dazu, dass dein Körper die Energie für den Stoffwechsel unter anderem aus deinen Fettreserven bezieht. Joghurt hat wenig Kalorien, was dazu führt, dass dein Körper sein Depot angreift und die freigesetzten Fettzellen im Stoffwechsel verbrannt werden.

Zusätzlich lässt das im Joghurt enthaltene Kalzium dein Fett schmelzen, indem es die Ausschüttung des Hormons Insulin hemmt. Die Milchsäurebakterien in den probiotischen Joghurtsorten regen die Verdauung an, sorgen für eine gesunde Darmflora und für eine effektive Bekämpfung diverser Krankheitserreger.

Durch die eiweißreichen Speisen bleibt dein Blutzuckerspiegel ausgeglichen, was den gefürchteten Heißhungerattacken vorbeugt. Zu beachten ist allerdings, dass deine Nieren bei dieser Methode zur Gewichtsreduktion Schwerstarbeit leisten müssen, weshalb du für eine ausreichende Flüssigkeitszufuhr sorgen musst.

Im Eiweiß sind außerdem Aminosäuren enthalten. Diese sorgen für den Zellenaufbau und in weiterer Folge dafür, dass deine Haare und Nägel gut wachsen und deine Haut frisch und straff ist.

So wird die Joghurt Diät durchgeführt

Bei der Joghurt-Diät ersetzt/ergänzt du einige/alle Mahlzeiten durch/mit Joghurt – je nachdem, wie viel und wie schnell du abnehmen möchtest. Bei einer Crash-Diät nimmst du maximal eine Woche lang nur Joghurt zu dir – dann aber die Sorte mit ausreichend Fett, sodass du auf etwa mindestens 800 bis 900 Kalorien pro Tag kommst.

Im Rahmen einer moderaten Durchführung solltest du ungesüßten Naturjoghurt oder griechischen Joghurt verwenden, da diese Sorten mehr Eiweiß und Mineralien enthalten als heimischer Vollmilchjoghurt. Und du ersetzt nicht alle Mahlzeiten, sondern beispielsweise nur das Mittagessen oder Abendessen.

Du ergänzt die Joghurt-Diät mit rund drei Liter Wasser und/oder ungesüßten Tee. Viel Flüssigkeit füllt den Magen und dämpft daher auftretendes Hungergefühl, außerdem regt sie den Stoffwechsel an (insbesondere Mate-Tee) und unterstützt den Körper bei der Fettverbrennung.

So könnte dein Tag mit der Joghurt-Diät aussehen: Du isst morgens ein Joghurt mit frischen Beeren und Leinsamen, mittags ein Stück fettarmes Fleisch/mageren Fisch mit Salat und selbstgemachtem Joghurtdressing, abends fettarme Gemüsebrühe und Tzatziki.

Rezeptbeispiel für die Joghurt Diät

Pfannenreis mit Minzjoghurt

Zutaten: 100 g fettarmer Naturjoghurt, 1 EL gehackte Minze, 1 TL Zitronensaft, 200 g Blumenkohl, 1 rote Paprika, 1 Karotte, 1 Frühlingszwiebel, 4 große Champignons, 75 g TK-Erbsen, 100 ml Gemüsebrühe, 50 g Couscous sowie die Gewürze Salz, Chili, Koriander und Kreuzkümmel

Zubereitung: Naturjoghurt mit Minze und Zitronensaft verrühren. Blumenkohl putzen und in Röschen teilen. Paprikaschote entkernen und danach fein würfeln. Restliches Gemüse putzen und in Ringe beziehungsweise Scheiben schneiden. Öl in einer Pfanne erhitzen, Gemüse und Erbsen acht Minuten bei mittlerer Hitze dünsten. Gemüsebrühe und Couscous zufügen, kräftig umrühren und würzen. Pfanne vom Herd nehmen und Masse zudeckt ca. acht Minuten quellen lassen. Abschmecken und mit gekühltem Minzjoghurt anrichten.

Das ist bei der Joghurt-Diät zu beachten

Folgende Punkte solltest du bei der Durchführung der Joghurt-Diät beachten:

  • Deine Nieren müssen bei dieser Methode zur Gewichtsreduktion Schwerstarbeit leisten, weshalb du für ausreichende Flüssigkeitszufuhr zu sorgen hast.
  • Während der Schlankheitskur wird dein Körper die Energie für den Stoffwechsel unter anderem aus deinen Fettreserven und den Proteinen der Muskeln beziehen. Es ist daher wichtig, dass du während der Diät Sport betreibst, damit deine Muskeln in Form bleiben.
  • Verwende keinen Süßstoff, damit das Joghurt schmackhafter wird, bzw. kaufe keine light-Variante - der künstliche "Zucker" regt den Appetit an und kann Heißhungerattacken hervorrufen.
  • Wenn du vorwiegend Joghurt zu dir nimmst, fehlen deinem Körper bald lebenswichtige Nährstoffe wie Kohlenhydrate, gesunde Fette, Vitamine und Mineralien. Aufgrund dieses Mangelzustands baust du rasch noch mehr wichtige Muskelmasse ab. Führe die Joghurt Diät - so wie jede andere einseitige Ernährung - daher nicht zu lange durch und ergänzte den Speiseplan mit etwas Superfood wie Chia-Samen, Sesam, Sonnenblumenkerne, Nüsse oder Goji-Beeren.
    Flohsamenschalen binden Wasser und Quellen im Magen auf und fördern damit, ohne die Energiebilanz zu beeinflussen, das Sättigungsgefühl und wirken sich außerdem positiv auf die Verdauung aus.
  • Beim Würzen von Joghurt und Verarbeiten zu einem Dip oder Salatdressing immer hochwertiges Öl (Leinöl oder Walnussöl) beimengen - so werden die Vitamine für deinen Körper verwertbar.

Die Vorteile der Joghurt Diät

Die Joghurt-Diät ist, wenn du sie nicht zu lange durchführst, aufgrund der erhöhten Eiweißzufuhr nicht ungesund. Diese Methode zur Gewichtsreduktion bietet dir außerdem eine hohe Geschmacksvielfalt, vorausgesetzt, du beweist bei der Erstellung des Menüplans Kreativität, kochst abwechslungsreich und achtest auf Ausgewogenheit.

Von einer reinen Joghurt-Diät, die du länger als drei Tage hintereinander durchführst, ist allerdings abzuraten, weil diese einseitige Ernährung zu Mangelerscheinungen und in der Folge zu gesundheitlichen Problemen führen kann.

Als Milchprodukt verfügt Joghurt über einen hohen Anteil an Kalzium, das als wichtiger Mineralstoff im menschlichen Organismus für einen gut funktionierenden Knochenstoffwechsel sowie eine korrekte Funktion der Enzyme im Körper zuständig ist.

Darüber hinaus kurbelt dieses Mineral die Fettverbrennung an und hilft daher auch beim Abnehmen ohne Sport. Ein weiterer positiver Aspekt dieser Schlankheitskur ist, dass sich die Milchsäurebakterien im Joghurt positiv auf die Darmflora auswirken – und eine gut funktionierende Verdauung kann bei dem Vorhaben, überflüssige Kilos zu verlieren, nur von Vorteil sein.

Die Nachteile der Joghurt Diät

Du solltest während der Joghurt-Diät unbedingt auf eine ausgewogene Ernährung achten, denn diese Methode zur Gewichtsreduktion erfordert ein solides Grundwissen über die Bestandteile der Nahrung. Führe die Joghurt-Diät nicht durch, ohne dich vorher über deren Wirkungsweise auf den menschlichen Körper auseinandersetzen.

Wie bei jeder anderen radikalen Gewichtsabnahme lauern auch bei der Joghurt Diät einige Gefahren. Die gelösten Reservefette und freiwerdende Schlacken übersäuern den Körper, was dem Körper sowie dem Wohlbefinden schadet. Du musst daher unbedingt für einen Ausgleich des PH-Wertes in deinem Blut sorgen. Nur mittels ausgewogener Ernährung werden die schädlichen Säuren neutralisiert und dein Stoffwechsel kann reibungslos funktionieren.

Eine ausreichende Flüssigkeitszufuhr unterstützt den Vorgang des Ausscheidens der Giftstoffe. Eine weitere Gefahr im Rahmen der Joghurt-Diät ist der Abbau der Muskeln – es ist daher wichtig, dass du dich in dieser Zeit sportlich betätigst, um dem Muskellabbau entgegenzuwirken.

Nach dem Gewichtsverlust musst du weiterhin deine Kalorienzufuhr niedriger halten als vor der Diät, sonst droht der JoJo-Effekt. Stelle deinen Essplan dauerhaft um und plane hin und wieder einen Joghurttag ein oder ersetze mehrmals pro Woche eine Mahlzeit durch das Milchprodukt.

Ein weiterer Nachteil könnte sein, dass die Motivation, die Joghurt-Diät durchzuhalten, auf dem Weg zum Wunschgewicht verloren geht. Umso wichtiger ist es, abwechslungsreiche Mahlzeiten zu kochen oder zuzubereiten, um damit das Durchhaltevermögen zu stärken. Es ist außerdem ein weiterer Grund dafür, um von der Crash-Variante – sich tagelang nur von Joghurt zu ernähren – die Finger zu lassen.

Die Joghurt Diät – Fazit

Die Joghurt Diät ist eine Methode der Gewichtsreduktion, die funktionieren kann, führt man sie vernünftig durch – auch wenn sie sich in ihrer radikalen Form (alle oder fast alle Mahlzeiten durch Joghurt ersetzen) letztlich nur für eine kurzfristige Anwendung von maximal einer Woche eignet.

Eine solche Crash-Diät ist für eine einmalige Gewichtsabnahme geeignet, wenn du für ein bestimmtes Ereignis wie eine Hochzeit rasch ein paar Kilos verlieren willst. Ansonsten ist es sinnvoller, langfristig auf eine Ernährungsumstellung hinzuarbeiten und Joghurt sinnvoll in einen Low-Carb Ernährungsplan zu integrieren.

Du solltest dabei darauf achten, das Milchprodukt, wenn du es solo verzehrst, stets mit gesunden Lebensmitteln wie Obst, Nüssen und Samen zu ergänzen. Wie bei jeder anderen Diät auch, ist es wichtig, dass du dir vorher Gedanken zur Durchführung machst und ausreichend sportliche Aktivität im Alltag einplanst.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Ich stimme zu