Diäten im Test

Die Apfelessig-Diät – Macht sauer nicht nur lustig, sondern auch schlank?

Die Apfelessig-Diät – Macht sauer nicht nur lustig, sondern auch schlank?

(Low Carb Kompendium) – Apfelessig galt schon zu Großmutters Zeiten als ein natürliches Heilmittel bei verschiedenen Wehwehchen wie zum Beispiel bei Problemen der Verdauung. Wer an die Naturheilkunde glaubt und an den berüchtigten Schlacken im Körper, nutzt Apfelessig auch um den Körper zu entgiften und zu entschlacken.

Über Sinn und Unsinn dieser Theorie beschäftigen wir uns in diesem Artikel jedoch nicht. Wichtiger an der Stelle ist es zu schauen ob du mit der Apfelessig Diät wirklich abnehmen kannst und welche Vorteile bzw. Nachteile die Apfelessig Diät besitzt. Gleichzeitig schauen wir uns an wie viel du mit der Apfelessig Diät abnehmen kannst und wie du sie bei Bedarf durchführst.

Warum ausgerechnet Apfelessig zum Abnehmen?

Wie bereits erwähnt gehört Apfelessig zu den beliebten Hausmitteln. Apfelessig ist als Nahrungsmittel sehr gesund und enthält vielfältige Nährstoffe. Dazu gehören sekundäre Pflanzenstoffe, Vitamine und Mineralstoffe die dein Körper insbesondere während einer Reduktionsdiät in größeren Mengen benötigt.

Die Säure vom Apfelessig soll während der Apfelessig Diät die Magensäure aktivieren und so unterstützend auf den Stoffwechsel wirken. Speisen sollen besser verdaut werden und damit dem Körper effizienter zur Verfügung stehen.

Gleichzeitig sollen durch die verdauungsfördernden Effekte der Darm gereinigt und der Körper entschlackt werden. Zudem soll der Apfelessig während der Apfelessig Diät deinen Hunger unterdrücken und appetithemmend wirken. So viel jedenfalls zur grauen Theorie.

Durchführung der Apfelessig Diät

Der Hauptpfeiler der Apfelessig Diät ist selbstverständlich das Apfelessiggetränk. Hier beginnt jedoch schon das erste Problem. Denn je nach Quelle wird das Getränk unterschiedlich hergestellt. Eine genaue und eindeutige Anleitung dazu gibt es nicht. Da Apfelessig in seiner konzentrierten Form nicht wirklich gut schmeckt und für die meisten ungenießbar ist, wird er in Wasser verdünnt.

In der Regel wird dazu Mineralwasser oder stilles Wasser genutzt. Die Menge an Wasser variiert und muss je nach eigenem Geschmack und Ermessen angepasst werden. Die meisten Apfelessig Diätrezepte weisen eine Menge von ca. 0,2 l Wasser aus. Bei Bedarf darfst Du den Apfelessig jedoch auch mit Apfelsaft verdünnen oder in selbst gemachte Smoothies nutzen.

Im nächsten Schritt musst du diesen verdünnten Apfelessig nicht nur am Morgen nach dem Aufstehen einmal trinken, sondern auch vor jeder Mahlzeit, die du aufnimmst.

Was Du essen darfst.

Wie bei jeder Reduktionsdiät steht natürlich die Frage nach den erlaubten Mahlzeiten ganz oben auf der Liste. Die Apfelessig Diät setzt hier ganz klassisch auf eine stark kalorienreduzierte fettarme Mischkost. Die Kalorienaufnahme beträgt zwischen 1000 kcal und maximal 1400 cal am Tag. Erlaubt sind komplexe Kohlenhydrate wie Vollkorn sowie Obst und Gemüse.

Gleichzeitig darfst du mageres Rindfleisch oder Geflügel essen. Je nach Diätplan sind drei Hauptmahlzeiten vorgesehen, die bei Bedarf mit zwei kleineren Zwischenmahlzeiten kombiniert werden dürfen. Sollte dir die Nahrungsaufnahme nicht genügen so soll bei aufkommenden Hunger immer wieder ein Apfelessiggemisch während der Apfelessig Diät getrunken werden.

Kombiniert wird diese kalorienreduzierte Kost im Idealfall mit Sport und viel Bewegung.

Dauer der Apfelessig Diät.

Auch für den Zeitraum zur Durchführung der Apfelessig Diät gibt es keine eindeutigen Richtlinien. Im Allgemeinen wird diese Diät so lange durchgeführt bis du dein Wunschgewicht erreicht hast jedoch mindestens für vier Wochen.

In dieser Zeit sollst du dich an eine Mischkost und kalorienreduzierte Ernährung gewöhnen. Auch bei der Apfelessig Diät ist also ein Ernährungsplan nach den Richtlinien der Deutschen Gesellschaft für Ernährung vonnöten. In dieser Zeit sollen mindestens ein bis zwei Kilo in der Woche an Gewicht verloren gehen.

Kritik an der Diät

Die Apfelessig Diät hat verschiedene Nachteile. Einige Ratgeber empfehlen die Apfelessig Diät als sogenannte Fastenkur oder gar als Nulldiät. In diesem Fall darfst du bei der Apfelessig Diät keinerlei Nahrung zu dir nehmen und diese Diät wird dann als Crash Diät durchgeführt.

Dies hat natürlich bei längerer Durchführung negative Auswirkungen auf deine Gesundheit. Bei der moderaten Form der Apfelessig Diät darfst du zwar eine vernünftige Mischkost zu dir nehmen, jedoch beruht die Gewichtsabnahme dann nicht mehr auf die Aufnahme von Apfelessig.

Da du täglich nur zwischen 1000 kcal bis 1400 kcal zu dir nehmen darfst in Kombination mit einem Sportprogramm bzw. Bewegung, ist es zwingend logisch, dass die Gewichtsabnahme nicht durch die Unterstützung des Apfelessigs erfolgt, sondern einfach nur durch eine massive Reduzierung der Kalorienaufnahme.

Wissenschaftliche Belege für eine positive Auswirkung von Apfelessig auf den Stoffwechsel gibt es nicht. Auch die angebliche darmreinigende und entschlackende Wirkungsweise ist wissenschaftlich nicht haltbar und wird meist nur von Naturheilkundlern propagiert. Inwieweit du an dieser These glaubst, ist dir überlassen.

Bewertung der Apfelessig Diät

Apfelessig zur Gewichtsabnahme gehört wie viele andere Wundermittel, wie zum Beispiel der KiloKick, ins Reich der Mythen. Eine Gewichtsabnahme würde bei dieser Form der Ernährung auch ohne der Zuführung von Apfelessig erfolgen. Wer jedoch an die Wirkung von Apfelessig glaubt, kann mittels dieser psychologischen Stütze tatsächlich erfolgreich an Gewicht verlieren.

Dank des erhöhten Flüssigkeitskonsums kann das Hungergefühl unterdrückt werden und in Kombination mit einer kalorienreduzierten Ernährung sowie viel Bewegung werden die Kilos definitiv purzeln. Für eine dauerhafte Ernährung und eine echte Ernährungsumstellung ist die Apfelessig Diät jedoch weniger geeignet.

Positive Stimmen über wundersame Wirkungsweisen von Apfelessig respektive der Apfelessig Diät sollten unter allen Umständen kritisch hinterfragt werden. Im schlimmsten Fall handelt es sich um klassische Bauernfängerei. Insbesondere dann, wenn in Kombination mit der Apfelessig Diät irgendwelche Ernährungspläne oder Nahrungsergänzungsmittel verkauft werden wollen.

Im Allgemeinen gilt es eine Ernährungsform zu finden, wie zum Beispiel die erfolgreiche Low-Carb Ernährung, um wirklich langfristig und dauerhaft abzunehmen. Dann bedarf es auch keiner Apfelessig Diät.

One Comment

  1. ich glaub man darf sich einfach keine Wunder erwarten. Dann wird das auch was werden! Aber rein mit Apfelessig ohne dem „Rest“ wirds halt auch nix werden

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Ich stimme zu