Diäten im Test

Die 24-Stunden-Diät: Marketinggag oder echte Möglichkeit für einen schnellen Gewichtsverlust?

Die 24-Stunden-Diät: Marketinggag oder echte Möglichkeit für einen schnellen Gewichtsverlust?

(Low Carb Kompendium) – Mit der 24-Stunden-Diät sollen Abnehmwillige innerhalb von 24 Stunden bis zu 500 Gramm Körperfett und insgesamt bis zu zwei Kilogramm Körpergewicht verlieren. Zwar ist diese Diätform nicht für eine dauerhafte und starke Gewichtsreduktion geeignet, kann aber in bestimmten Intervallen wiederholt werden. Doch wie sinnvoll und effektiv ist diese 24-Stunden-Diät überhaupt?

Was soll die 24-Stunden-Diät bewirken?

Die 24-Stunden-Diät wurde als schnelles und effizientes Abnehmprogramm entwickelt, bei welchem die Probanden innerhalb der genannten 24 Stunden eine gesunde und dennoch große Abnahme erreichen sollen. Hierfür müssen die Probanden sowohl einen strikten und recht starken Trainingsplan als auch einen Ernährungsplan einhalten.

Das Endergebnis soll sich sofort auf der Waage zeigen. Zielgruppe der Diät sind vor allem Menschen, welche schnell die letzten paar Pfunde verlieren und sich somit zu einem bestimmten Termin körperlich im besten Zustand präsentieren können. Da die Diät jedoch mit regelmäßigen Pausen wiederholt werden kann, sollen auch größere Abnahmen mit der Diätform zu verzeichnen sein.

Einer der Erfinder und Mitbegründer der Diät, Diplom Oecotrophologe Achim Sam, hat laut eigenen Aussagen mit der Diät 8 Kilogramm abgenommen und hält diese bereits seit einiger Zeit durch die regelmäßige Nutzung der 24-Stunden-Diättage. Wird diese Diät in den Alltag integriert, soll sich das Gewicht somit gut halten lassen.

Dauert die Diät wirklich nur 24 Stunden?

Grundsätzlich kann man diese Frage weder mit ja noch mit nein ausreichend beantworten. Die Diät beginnt nämlich bereits am Abend vor dem Diät Tag und umfasst somit keinen festen Zeitraum von 24 Stunden. Da allerdings die Effekte der Diät vor allem an dem einen Diät Tag zutage treten, ist der Begriff an und für sich durchaus stimmig.

Wichtig ist in jedem Fall, dass diese Diät nicht als langfristige Ernährungsumstellung angesehen werden kann, sondern sich immer nur auf einen sehr kleinen Zeitabschnitt bezieht. Es sind beispielsweise keine positiven Effekte zu erwarten, wenn die Dauer der Diät aus eigenem Antrieb verlängert wird.

Ganz im Gegenteil – kann dies sogar deutlich kontraproduktiv sein, da der Körper bei einer dauerhaften Ernährung nach dem Plan der 24-Stunden-Diät auf das Notprogramm schalten würde, was sowohl dem Stoffwechsel schadet als auch den Muskelabbau fördert. Aus diesem Grund darf die 24-Stunden-Diät tatsächlich nur über die veranschlagten 24 Stunden durchgeführt werden.

Wie läuft die 24-Stunden-Diät ab?

Die 24-Stunden-Diät arbeitet nach einem festen Schema und kann somit von den meisten Menschen problemlos absolviert werden. Die 24-Stunden-Diät beginnt am Vorabend der Diät mit einem umfassenden Sportprogramm. Durch ein forderndes Ausdauertraining, beispielsweise ein Intervalltraining, sollen die Kohlenhydratspeicher des Körpers effektiv gelehrt werden.

Dies ist die Grundvoraussetzung für den hohen Abnehmerfolg während des Diättages, da der Körper sich die dringend benötigte Energie aus den Fettreserven zuführen muss. Das Abendessen nach dem Training sollte aus diesem Grund möglichst eiweißreich sein und im Idealfall nur mit einer minimalen Zufuhr von Kohlenhydraten belastet sein.

Leichter Fisch und Gemüse werden von den Erfindern der Diät vorgeschlagen, doch auch jedes andere Low-Carb Rezept oder auch No-Carb-Kost ist für diesen Teil der Diät bestens geeignet. Mit diesem Vorabend-Programm ist der Körper für den nächsten Tag bestens vorbereitet.

Der Tag der 24-Stunden-Diät beinhaltet zwei Sporteinheiten, welche einmal morgens und einmal abends absolviert werden sollten. Die Einheit am Morgen sollte nach Möglichkeit eine Stunde umfassen und möglichst auspowernd sein. Der Körper muss bei diesem Training durchaus an die eigenen Leistungsgrenzen getrieben werden.

Das abendliche Sportprogramm darf hingegen deutlich moderater und entspannender ausfallen. Yoga oder andere Formen der sanften Bewegung sind hier bestens geeignet. Der wohl wichtigste Teil der 24-Stunden-Diät ist jedoch die Ernährung. Männer dürfen am Diät Tag nicht mehr als 1000 kcal zu sich nehmen, Frauen sind sogar auf nur 800 kcal beschränkt.

Diese Kalorien werden auf drei Mahlzeiten am Tag aufgeteilt und wie folgt strukturiert:

  • Am Morgen ein eiweißreiches Frühstück
  • Mindestens vier Stunden Pause bis zum Mittagessen
  • Am Mittag ein leichtes Essen ohne Kohlenhydrate wie Geflügelpfanne oder einen gebackenen Schafskäse
  • Wieder mindestens vier Stunden Pause bis zum Abendessen
  • Am Abend eine leichte Mahlzeit ohne Kohlenhydrate und mit viel Eiweiß
  • Über den Tag verteilt sollten mindestens 2,5 Liter Wasser getrunken werden

Ist die 24-Stunden-Diät auch für Veganer und Vegetarier geeignet?

Grundsätzlich kann diese Diätform auch für Menschen mit einschränkenden Ernährungsgewohnheiten problemlos geeignet sein. Wichtig ist in jedem Fall eine ausreichende Versorgung mit dem notwendigen Eiweiß und der Verzicht auf Kohlenhydrate während des Diät-Tages.

Da es allerdings eine große Zahl an veganen und vegetarischen Alternativen in diesem Bereich gibt, stellt dies kein Problem dar. Auch die Erfinder der 24-Stunden-Diät, Ernährungswissenschaftler Prof. Dr. Michael Hamm und Diplom Oecotrophologe Achim Sam sind sich der hohen Ansprüche von Veganern und Vegetariern bewusst und haben in Ihrem Diät-Buch eine ganze Reihe von veganen und vegetarischen Alternativen im Angebot.

Somit kann die Diät problemlos und ohne viel Stress oder Mühe auch als Vegetarier oder Veganer durchgeführt werden.

Kann ich auch mit starkem Übergewicht die 24-Stunden-Diät machen?

Vor allem mit starkem Übergewicht wünscht man sich natürlich eine Diät, welche schnelle Erfolge bietet. Allerdings ist diese Diätform für Menschen mit einem BMI über 30 nicht ohne die umfassende Kontrolle und Begleitung eines Arztes geeignet. Dies liegt nicht nur an der sehr geringen Kalorienzufuhr während des Diät-Tages, sondern vor allem am begleitenden Sportprogramm.

Aus diesem Grund sollte man mit einem hohen BMI diese 24-Stunden-Diät auf keinen Fall alleine ausprobieren, sondern sich nur mit entsprechend guter und umfassender medizinischen Betreuung an diese Diätform wagen. Schließlich ist die 24-Stunden-Diät ein kurzer, aber radikaler Einschnitt in die sonstigen Ernährungs- und Bewegungs-Grundlagen und eher für die kurzfristige und schnelle Abnahme geeignet.

Kann ich die 24-Stunden-Diät auch während der Arbeit durchführen?

Die 24-Stunden-Diät ist problemlos auch für berufstätige Menschen machbar. Zum einen kann der Diät Tag ja bei dieser Diät frei gewählt werden, sodass auch ein Tag am Wochenende für die Diät gewählt werden kann. Wer dies jedoch nicht möchte, sondern die 24-Stunden-Diät lieber unter der Woche durchführen möchte, muss den eigenen Morgen optimal im Griff haben.

Schließlich muss vor der Arbeit nicht nur ein Frühstück zubereitet, sondern auch ein einstündiges Sportprogramm eingeschoben werden. Sollte dies kein Problem darstellen, steht der 24-Stunden-Diät im Berufsumfeld nichts mehr im Wege. Viele der Gerichte im Buch von Achim Sam sind darüber hinaus schnell zuzubereiten und einfach mitzunehmen, sodass auch auf die gesunde und gezielte Ernährung zurückgegriffen werden kann.

Gibt es wissenschaftliche Studien zur 24-Stunden-Diät?

Umfassende Studien zu einzelnen Diäten zu finden ist schwierig. Allerdings hat die Universität Freiburg im März 2011 einen Test der 24-Stunden-Diät durchgeführt. Jedoch sind die Daten dieses Tests nur bedingt repräsentativ, zeigen allerdings die Wirkung der Diät sehr gut. Der durchschnittliche Gewichtsverlust bei der 24-Stunden-Diät betrug im Test 1,42 Kilogramm.

Der höchste erreichte Wert überschritt mit 2,01 Kilogramm knapp die 2-Kilo-Marke, während der niedrigste Gewichtsverlust bei 0,56 Kilogramm lag. Auch der Bauchumfang der Probanden wurde bei dem Test ermittelt. So schrumpfte der Bauchumfang im Durchschnitt um 0,83 Zentimeter. So gut diese Werte auch klingen, die Langzeit-Effekte der Diät wurden nicht untersucht.

Somit kann nicht beantwortet werden, ob die Diät wirklich als dauerhafte Lösung bei regelmäßiger Anwendung für einen kontinuierlichen und dauerhaften Gewichtsverlust ohne Jo-Jo-Effekt sorgen kann.

Welche Vorteile bietet die 24-Stunden-Diät?

Für viele Menschen bietet die 24-Stunden-Diät einige Vorteile. Denn diese Form der Diät lässt sich in den meisten Fällen problemlos in den Alltag integrieren, ist einfach an den eigenen Tagesablauf anzupassen und arbeitet nur mit wenigen und einfach strukturierten Regeln. Somit kann diese Diät von vielen Menschen auch ohne lange Vorbereitung oder umfassende Kenntnisse über Ernährung und Gesundheit durchgeführt werden.

Die Vorteile der 24-Stunden-Diät sind einfach zu ermitteln. So kann diese Diätform überzeugen durch:

  • Den einfachen Aufbau der Diät
  • Die kurze Dauer, über welche die Ernährung eingeschränkt werden muss
  • Die klare Fokussierung auf sportliche Betätigungen
  • Eine gesunde und kohlenhydratarme Ernährung
  • Wenig Fachwissen notwendig
  • Keine langen Kämpfe mit Hunger oder Fressattacken
  • Ein schnell sichtbarer Erfolg
All dies sind gute und gesunde Ansätze, doch ob diese 24-Stunden-Diät von einem dauerhaften Erfolg gekrönt wird, hängt nicht zuletzt von vielen anderen Faktoren ab.

Welche Nachteile bietet die 24-Stunden-Diät?

Die Nachteile der 24-Stunden-Diät sind weniger in der Diät selber, als in den vielen Problemen im Umfeld der Diät zu finden. Denn die Diät hilft sicherlich bei einem schnellen und effizienten Gewichtsverlust innerhalb eines sehr kurzen Zeitraums. Somit ist diese Diät optimal für die Menschen geeignet, welche nur eben schnell die ein bis zwei Kilogramm loswerden wollen, welche sich immer noch hartnäckig halten.

Wenn die Hose vor einem Event ein wenig zu eng sitzt, kann mit der 24-Stunden-Diät bestimmt eine gute Lösung gefunden werden. Problematischer hingegen sieht es bei Menschen aus, welche bereits unter mehr oder minder starkem Übergewicht leiden. Denn diese Diät setzt nicht auf eine konsequente und dauerhafte Veränderung, sondern auf eine mehr oder minder effektive Hau-Ruck-Methode.

Langfristige Erfolge lassen sich somit kaum effizient erzielen. Wer sich die restlichen sechs Tage in der Woche ungesund, fettig und voller Kohlenhydrate ernährt und nicht auf die eigene Ernährung achtet, wird mit dieser Diät keine Erfolge verzeichnen können. Zumindest keine dauerhaften. Ganz im Gegenteil.

Nur durch eine konsequente und passende Ernährungsumstellung und ein Umgewöhnen der eigenen Gewohnheiten kann ein dauerhafter und gesunder Erfolg erreicht werden. Die 24-Stunden-Diät gaukelt besonders übergewichtigen Menschen eine schnelle und vermeintlich einfache Lösung vor, welche jedoch bei den grundsätzlichen Problemen keine Vorteile bietet. Wer sich mit seinem Übergewicht nur auf diese Diät verlässt, wird nicht dauerhaft und gesund sein Gewicht reduzieren können.

Die 24-Stunden-Diät: Auf Dauer keine Lösung

Wie bereits geschildert ist die 24-Stunden-Diät keine Lösung für jede Zielgruppe und für jeden Menschen. Bereits die pauschalisierte Kalorienangabe von 800 beziehungsweise 1000 kcal am Tag für Frauen und Männer geht ziemlich stark an der Wirklichkeit vorbei.

Denn ein Mann von zwei Metern Körpergröße und entsprechendem Gewicht und Muskelmasse wird mehr Kalorien benötigen als ein Mann von 1,65 Metern und schlankem Körperbau. Somit variiert die Diät in ihrer Effektivität durchaus stark und ist nicht sonderlich einfach an den jeweiligen Körpertyp anzupassen.

Die pauschale Lösung mag zwar zu sichtbaren und zumindest messbaren Abnehm-Erfolgen führen, doch eine dauerhafte Lösung ist nur für Menschen in Sicht, welche sich bereits nahe ihrem Idealgewicht befinden. In diesen Fällen kann die 24-Stunden-Diät sicherlich helfen kleine Sünden auszugleichen oder den Körper ein wenig mehr zu formen.

Wer jedoch mit Übergewicht zu kämpfen hat, sollte sich für eine gesunde Alternative entscheiden, welche einen dauerhaften Erfolg möglich macht. Eine gesunde und ausgewogene Low-Carb High-Quality Ernährung mit einer klaren Reduktion der Kohlenhydrate ist definitiv der bessere und gesündere Weg, um den eigenen Körper nach und nach zu formen und das eigene Gewicht zu reduzieren. Dies kann und will die 24-Stunden-Diät nicht leisten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Ich stimme zu