Low-Carb Rezepte

Chia-Brot Low Carb Rezept

Chia-Brot Low Carb Zubereitungszeit: 20 min.Kochzeit: 60 min.Arbeitszeit: 1 std. 20 min.Chia-Brot Low Carb ZusammenfassungDie beliebten Chia Samen verarbeitet in einem tollen duftenden Brot. Das Chia-Brot ist Low Carb, und kohlenhydratfrei.

4.5/span>
    Zutaten

    Zubereitung

Zutaten15

Anz. Portionen: Scheiben

Chia Brot – BewertungBewertung

(Low Carb Kompendium) – Chia Samen sind eine beliebte Zutat und unheimlich gesund. Mit Chia Samen lässt sich allerlei anstellen und leckere Rezepte zaubern. Wir haben die Chia Samen nun zu einer weiteren gelungenen Low Carb Kompendium-Brotsorte verarbeitet und das Ergebnis kann sich sehen lassen 🙂

Unser Chia-Brot braucht nur wenige Zutaten, ist einwandfrei Low Carb und kann sogar mit dem passenden Backpulver glutenfrei gebacken werden. Also ran an den Backofen und los geht es 😀

Low-Carb Zutaten und Bücher

Mit einem Klick auf einen der unteren Links kommst Du zum jeweiligen Tipp.

shadow-ornament

Chia-Brot Low Carb – Die Zutaten:

  • 500 g Quark 40%
  • 300 g Mandeln gemahlen
  • 50 g Chia Samen
  • 1 TL Natron
  • 1/2 TL Salz

Die Zutaten für dieses Low Carb Rezept reichen für ca 15 Scheiben Chia Brot. Die Vorbereitungszeit beträgt ca. 15 Minuten. Die Backzeit ca. 60 Minuten.

shadow-ornament

Chia-Brot Low Carb – Die Nährwerte:

Nährwertangaben sind Richtwerte und beziehen sich auf 100 g zubereitete Low-Carb Speise.

KcalKJKHFettEiweiß
32213464,8 g25,8 g14,9 g
shadow-ornament

Chia-Brot Low Carb - Das Rezept-Video:

shadow-ornament

Chia-Brot Low Carb – Die Zubereitung:

Du brauchst für das Chia-Brot Low Carb nur 5 Zutaten
Du brauchst für das Chia-Brot Low Carb nur 5 Zutaten
1.

Den Backofen auf 175 Grad Ober-/Unterhitze bzw. 160 Grad Umluft vorheizen. Die Chia Samen unbedingt kurz schroten, das geht z. B. wunderbar in einer Kaffeemühle. Auf diese Weise kann das Chia besser quellen und Feuchtigkeit binden.

Die Chia-Samen in einer Kaffeemühle schroten
Die Chia-Samen in einer Kaffeemühle schroten

Das Chia Samen-Schrot sorgfältig mit dem Quark vermischen und 10 Minuten quellen lassen.


2.

Die gemahlenen Mandeln, das Natron und das Salz gut vermischen und anschließend mit dem Chia-Quark zu einem geschmeidigen Teig kneten.

Die trockenen Zutaten vermischen
Die trockenen Zutaten vermischen

3.

Den Chia-Brotteig kannst Du entweder in eine Brotform füllen oder auch zu einem Brotlaib formen. Backe das Chia-Brot ca. 60 Minuten lang.

Den Chia-Brot-Teig kannst Du prima zum Laib formen
Den Chia-Brot-Teig kannst Du prima zum Laib formen

Mache gegen Ende der Backzeit die Stäbchenprobe mit einem geeigneten Holzstäbchen um sicher zu gehen, dass dein Chia-Brot durchgebacken ist.

Mit der Stäbchenprobe testen
Mit der Stäbchenprobe testen

Verlängere gegebenenfalls die Backzeit entsprechend und lasse das Chia-Brot anschließend gut auskühlen. Guten Appetit


Tipp: Sollte dir dein Chia-Brot während des Backens zu dunkel werden, dann forme einfach aus einem Stück Aluminiumfolie eine Kuppel und stülpe diese Aluminiumkuppel über das Brot. Der Trick hilft auch, wenn dir das Chia Brot innen zu feucht ist. Bei einigen Backöfen scheint das Chia Brot nicht immer durchzubacken. Dann im Ofen auskühlen lassen.


Chia-Brot Low Carb - das Super-Food Chia Samen verarbeitet in einem tollen duftenden Brot. Das Chia-Brot ist Low Carb und glutenfrei
Chia-Brot Low Carb - das Super-Food Chia Samen verarbeitet in einem tollen duftenden Brot. Das Chia-Brot ist Low Carb und glutenfrei

Chia-Brot Low Carb in 10 Sekunden

Chia-Brot Low Carb in 10 Sekunden
Chia-Brot Low Carb in 10 Sekunden

Ein paar Gedanken zum eigenen Low Carb Brot backen

Sein Brot selbst zu backen macht unheimlich viel Spaß. Selbstgebackenes Brot schmeckt mir auch viel besser, als Gekauftes, vor allem, wenn es sich um Low Carb Brot handelt. Du kannst selbst beeinflussen, welche Zutaten Du nimmst, Du kannst einfach eine Zutat weglassen, die dir nicht schmeckt oder kannst andere Zutaten dazunehmen, die Du besonders gerne magst. Ja, das Brot backen ist schon eine tolle Sache 🙂

Ich liebe es zu experimentieren und neue Brotsorten zu entwickeln. Auch das Testen mit neuen oder ungewöhnlichen Zutaten ist immer eine äußerst spannende Sache. Geht das Brot auf? Hält es zusammen? Lässt es sich gut schneiden oder fallen die Scheiben direkt auseinander?

Es kann ja so viel schief gehen beim Brot backen 😉 Was ist, wenn es steinhart wird oder einfach zu nass bleibt? Manchmal muss ich nur ein klein wenig ändern, beispielsweise eine Zutat weglassen oder hinzunehmen. Manchmal von dem einen mehr oder von etwas anderem weniger nehmen und schon habe ich ein wunderbares neues Brot geschaffen 🙂

Spannend ist es auch, wenn ich eine bestimmte Vorstellung habe und nun (nur) noch den (Back)Weg dorthin finden muss. So auch mit diesem Chia-Brot. Mir schwirrte schon eine ganze Weile diese Zutat Chia im Kopf herum, ich wollte unbedingt ein Brot mit Chia Samen entwickeln.

Und damit nicht genug: Es sollte obendrein auch noch möglichst einfach und glutenfrei sein. Also nichts wie ran an den Brotteig und probiert, was das Zeug hält. Und voilà, heraus gekommen ist ein super leckeres und tolles Chia-Brot Low Carb, auf das ich sehr stolz bin 😀


Unsere besten Low Carb Brote und Low Carb Brötchen als gratis E-Book

shadow-ornament

Schreibe jetzt weiter unten einen Kommentar und lasse uns wissen, wie dir das Chia-Brot Low Carb  bzw. wie dir dieses Low Carb Rezept geschmeckt hat.

Wir freuen uns über jedes Feedback 🙂

shadow-ornament

Tags

78 thoughts on “Chia-Brot Low Carb Rezept”

  1. Hallo,herzlichen Dank für das tolle Rezept.Habe es ausprobiert,aber festgestellt,das ein halber Teelöffel Salz etwas wenig ist. Außerdem interessiert mich,wieviel Kalorien dieses Brot auf 100 g hat. Vielen Dank für Ihre Information. Bitte beantworten Sie mir noch meine Frage. Gruß Karin Keck

    1. Liebe Karin,

      Salz ist immer eine Sache. Was für den einen zu wenig ist, kann für den anderen schon wieder zu viel sein und umgekehrt. Im Allgemeinen wird sowieso viel zu viel Salz gegessen. Aus diesem Grunde gehen wir in unseren Rezepten damit auch sparsam um.

      Die Nährwerte für das Chia Brot sind im E-Book verzeichnet. Wer das E-Book nicht hat, kann sich die entsprechenden Werte für das Chia Brot anhand der Zutaten selber ausrechnen.

      LG Andy

  2. Hallo,
    Vielen Dank für die tolles Rezept!! Ich bin in Keto Diat und dieses Brot ist Perfekt für mich!!
    Haben Sie andrere low carb Rezepte wie dieses, ohne Eier ?
    LG
    Prakruthi

    1. Hallo Prakruthi,

      aktuell haben wir kein Low Carb Brot bzw. Eiweißbrot ohne Eier. Wir können das aber gerne mal in Angriff nehmen.

      LG Andy 🙂

      1. Eine vegane Variante mit z.B. Aquafaba wäre doch was. Sojamehl mit Wasser bindet nur, Aquafaba wird aus Kichererbsenwasser hergestellt. Habe damit mal Macarons gemacht und es funktioniert wirklich 😉
        Die Kichererbsen kann man dann ja für ein anderes Low Carb Rezept verwenden.

        LG

  3. Hallo,

    tolle Abwechslung! Darf momentan keine Eier und kein Getreide, da kam mir dieses Rezept ganz gelegen.
    Super einfach, gelingt immer und schmeckt mir ausgezeichnet! ?
    Bitte weiter so…..

    Lg Bettina ?

  4. Ich vertrage leider keine Nüsse und Mandeln. Gibt es eine Alternative zu den gemahlenen Mandeln?
    Ich suche ein low Carb Brot das möglichst ohne Eier ist.
    Danke!

    1. Hallo Ina,

      da wir nicht wissen gegen was Du sonst noch alles allergisch reagierst, ist es unmöglich nun alle Alternativen aufzuzählen (Zum Beispiel wäre Sojamehl eine Alternative). Grundsätzlich solltest Du auch am besten wissen, welche Mehle Du verträgst und damit nutzen kannst.

      LG Andy

      1. Sonst vertrage ich alles 🙂
        Ich frage mich, ob die Menge Sojamehl schmeckt?
        Ich hatte gehofft ihr hattet vielleicht einen sehr guten Tipp.
        Ich werde es mal ausprobieren.
        Lg

        1. Hallo Ina,

          jedes Lebensmittel verhält sich in Kombination mit anderen Lebensmitteln anders. Jede Antwort wäre also eher ein Raten respektive eine Vermutung aus der Erfahrung heraus. Zudem kommt immer noch der individuelle Geschmack. Am Ende hilft immer nur selber testen und austarieren, wenn man Low Carb Rezepte anpassen will oder muss.

          LG Andy

    1. Hallo Sari,

      vielen Dank für deine positive Rückmeldung zu unseren Chia-Brot Low Carb. Zusätzliche Körner passen natürlich sehr gut dazu! 🙂

      LG Andy

  5. Vielen Dank für dss tolle Rezept.Super Brot. Schmeckt sehr lecker nach mehr.
    Muss man das Brot im Kühlschrank aufbewahren? Wie lange ist es haltbar?
    Danke für eine Antwort?
    LG Susanne

    1. Hallo Susanne,

      es ist natürlich besser, dass Brot im Kühlschrank aufzubewahren. Dank dem hohen Fettanteil, wird das Brot auch nicht trocken. Die Mindesthaltbarkeit haben wir noch nicht ausgetestet. Aber 1 Woche hält das Low Carb Chia Brot auf jeden Fall.

      LG Andy

    1. Hallo Cornelia,

      das kommt ganz auf deinen Bedarf an. Das kann ich dir leider nicht sagen. Der ist individuell und unterscheidet sich je nach Alter, Gewicht, körperlicher Betätigung und viele weitere Faktoren.

      LG Andy

  6. Hallo,

    ich freue mich total, dieses oberleckere und einfache Rezept entdeckt zu haben. Der Geschmack ist einfach perfekt- und das ganz ohne Ei, die kommen mir nach 1 Jahr LowCarb so langsam nämlich zu den Ohren raus.
    Ich hab nur ein Problem:
    Das Brot braucht eeeeeewig! Auch als Brötchen gebacken ist es nach über 1,5h noch so feucht, dass am Stäb chen flüssiger Teig klebt, also noch lang nicht durchgebacken.
    Mein Ofen ist top- daran kann es nicht liegen. Hat noch jmd diese erfahrung gemacht oder mache ich einfach etwas falsch??

    1. Hallo Lotte,

      das Low-Carb Chia-Brot sollte so funktionieren. Wenn etwas schiefgeht, liegt es meist daran, dass nicht 100% nach Anleitung gearbeitet wurde. Das Chia-Brot ist da sehr empfindlich. Hast Du die Chia Samen gemahlen? Hast Du das Brot mit Alufolie beim Backen abgedeckt?

      LG Andy

  7. Hallo,
    Danke für die Antwort.
    Ich werde die Chiasamen nächstes Mal einfach noch feiner mahlen – Alifolie habe ich tatsächlich eher als Tip gegen Verbrennen gesehen, nicht als Must have. Ich werde es testen!
    Viele Grüsse
    Lotte

  8. Hallo,
    ich habe keine Kaffeemühle, wie kann man chiasamen sonst noch zerkleinern?
    Oder geht es auch ohne mahlen?

    Danke schon mal für die Antwort

    Viele Grüße

    Tatjana

    1. Hallo Tatjana,

      du kannst die Chia-Samen auch mit einem Mörser klein machen. Einige unserer LeserInnen haben das Low-Carb Chia-Brot laut deren Aussagen auch schon mit ganzen Chia-Samen gemacht.
      Ich habe das aber nicht getestet, von daher ohne Gewähr. 🙂

      LG Andy

  9. Hallo, kann ich das Brot anstatt mit Mandeln auch mit Haselnüssen machen? Die habe ich von Weihnachten noch übrig?.
    Danke und Grüsse,
    Claudia

  10. Hallo Andreas,

    danke für das tolle Chiabrot-Rezept!

    Ich habe es inzwischen schon oft nachgebacken und dabei noch leicht modifiziert:

    1) Ich mache immer die doppelte Menge?.
    2) Ich verwende zum Teil entöltes Mandelmehl.
    3) Ich füge 2 TL Guarkernmehl zu, damit der Teig bindiger wird.
    4) Ich nehme etwas mehr Mandeln, damit der Teig fester wird und nicht so an den Händen klebt beim Kneten.
    5) Es bäckt bei mir deutlich länger!

    Also :

    1kg Magerquark
    400g gemahlene blanchierte Mandeln
    300g entöltes Mandelmehl
    100g gemahlene Chiasamen. (Zum Mahlen habe ich mir eine sogenannte Mohnmühle für ca. €20 angeschafft.)
    2 TL Guarkernmehl
    2 TL Salz
    2 Tütchen Backpulver

    Die Zubereitung des Teigs mache ich so, wie Du es beschreibst.

    Das bäckt dann 130 min bei 150°C Umluft. Anfangs tue ich den Teig in eine gefettete Kastenform, nehme das Brot aber nach ca. 60 min vorsichtig heraus und lasse es dann noch 70 min weiterbacken.

    Nach dem Auskühlen ist es PERFEKT !

    LG Blenheim

  11. Ich hatte nicht mehr genug Mandelmehl und Kastasienmehl dazu getan, aber dies reichte auch nicht und war leer und noch Rest 30 Gramm Kokosmehl dazu. Musste dann, weil es so trocken wurde, noch bisschen Quark dazu machen.
    Nun ist es im Backofen und bin gespannt. ?

  12. Hallo, finde das Rezept auch gut, vor allem da es ohne Eier ist, könnte ich die Chiasamen evtl. durch was anderes ersetzen, mag die nicht so sehr. LG

  13. Hallo, habe heute das Brot gebacken. Leider hat sich unter der Kruste ein großes Luftloch gebilet, so das es beim aufschneiden auseinander viel. Habe alles genau nach Anleitung gemacht. Was habe ich falsch gemacht bzw. woran kann es liegen? Geschmacklich war es aber lecker.

  14. Hallo
    Ich habe dieses Brot gebacken, ist mir aber nicht gelungen 😢
    Ich weiß nicht was ich falsch gemacht habe. Es war innen irgendwie nicht durch und lag mir ziemlich schwer im Magen.

    1. Hallo Petra,

      das tut mir sehr leid. Aber wir haben doch auch extra im Rezept geschrieben, dass man die Stäbchenprobe machen soll, um sicher zu gehen, dass das Brot durchgebacken ist.

      Je nach Alter und Marke kann es auch bei Backöfen Temperaturunterschiede von bis zu 20 Grad geben. Vielleicht wird dein Backofen ja weniger heiß als andere.

      Das nächste Mal vielleicht einfach die Backzeit verlängern bzw. die Temperatur erhöhen und die Stäbchenprobe machen. Das Brot auch gut auskühlen lassen 🙂

      LG Diana

  15. konnte nicht abwarten , bis ganz abgekühlt ist u es gerade noch warm probiert… mein erster Versuch.. ein lowcarbbrot zu backen…. ist total einfach u superlecker….werde mich auch noch an die anderen Rezepte ranwagen. danke u liebe Grüsse
    Marion

  16. Dieses Brot ist mir gestern Abend sofort beim ersten Versuch gelungen. Ich hatte vorhin gleich zwei Scheiben zum Frühstück! Endlich mal wieder Brot, statt immer nur Rührei 😉 Da ich nicht soviel Mandeln da hatte, hab ich allerdings etwas geschroteten Leinsamen dazugegeben. Und ein bisschen sollte man noch mit diversen Gewürzen experimentieren, um etwas mehr Geschmack reinzubringen. Aber es ist echt sehr lecker!

      1. Ich esse das Brot mittlerweile jeden Tag zum Frühstück! Ich nehme allerdings jetzt nur noch 200 Gr. gem. Mandeln + 70 Gr. geschroteten Leinsamen und 30 Gr. Weizenkleie. Ich finde, damit wird es nicht ganz so ‘nass’ und es wird trotzdem jedes mal perfekt!

  17. Hallo Andreas,
    Also ich hab es gewagt, habe mich ganz streng an die Rezept Vorlage gehalten und es ist gelungen, allerdings habe ich die Chance Samen nicht gschrotet, weil keine Mühle vorhanden. Ich werde aber den nächsten Versuch mit Mörser starten. Mich würde aber brennend der Kalorienverbrauch interessieren.
    Rezept äußerst gelungen.

  18. Hallo
    Ich habe das Brot heute gebacken mit normalem Backpuler
    Hab die kcal ausgerechnet mit den verbrauchten Zutaten und komme auf 3,54 kcal pro 1 g

  19. Gemahlene Mandeln sind ja ganz schön teuer. Kann man diese zum Teil auch ersetzen? Das Brot kostet dann rein von den Zutaten ja schon über 8 Euro. Oder wird es im original größer als es im Video aussieht? 🙂

    1. Hallo Alex,

      200 Gramm gemahlene Mandeln bekommst Du im Discounter schon für 1,59 Euro. Ich weiß nicht, wie Du bei deiner Rechnung auf über 8 Euro kommst. 🙂

      LG Andy

  20. Seeehr lecker – endlich eine echte Alternative zum klassischen Brot. Ich hab’ mich genau ans Rezept gehalten – musste allerdings den Mörser nutzen, weil keine Mühle zur Hand. War wohl nicht ausreichend – das Brot ist kaum aufgegangen. Tut dem Geschmack aber nix!! Mache ich wieder und besorge mir morgen ne Mühle! Danke für das tolle Rezept!! Lieben Gruß aus Wetzlar, Caro

  21. Alternative zu Mandeln kann man doch bestimmt auch Sonnenblumen Kerne zermalen verwenden.

    Werde das mal Testen mit den Brötchenversion mach ich das zumindest so.

    Die Rezepte von euch sind der Hammer und genial.

    Danke für die ganzen Ideen
    Sven

  22. Habe das Brot inzwischen schon öfter gebacken und auch immer etwas abgewandelt.
    China und geschroteter Leinsamen halbe halbe funktioniert auch. Außerdem einen Esslöffel Brotgewürz dazu, gibt nochmal nen kräftigeren Geschmack.
    Bin noch immer begeistert……außerdem freut sich der Darm😉

  23. Hallo Andreas,
    vielen Dank für das tolle Rezept. Ich habe es nun schon mehrfach ausprobiert und das Brot gelingt mir immer und schmeckt wirklich lecker. Ich mache noch Sonnenblumenkerne in den Teig. Ich werde beim nächsten Backen auch mal einige andere Zutaten ausprobieren. Ich habe mir auch euer E-Book für Brot und Brötchen geholt und werde sicher einige Rezepte testen. Ich finde euer Kompendium total gut. Vielen lieben Dank, dass es euch gibt und ihr so viele Sachen für uns testet 😊

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte dich auch interessieren

Close