Low Carb Tipps & Tricks

Diät-Mythen: Mythen zum Thema Abnehmen gnadenlos aufgedeckt

Diät-Mythen: Mythen zum Thema Abnehmen gnadenlos aufgedeckt

(Low Carb Kompendium) – Mittlerweile sind alleine in Deutschland über 50% der Menschen übergewichtig, jeder vierte Mensch in Deutschland ist adipös und jedes fünfte Kind ist inzwischen von Übergewicht betroffen. Diese Zahlen sind so erschreckend wie bedenklich.

Es ist daher nicht weiter verwunderlich, dass sich viele Menschen mit dem Thema Abnehmen beschäftigen und in Foren oder in den sozialen Medien ihren täglichen Senf dazugeben.

Leider wird in diesem Bereich auch sehr viel mit Halbwahrheiten oder komplettem Unsinn hantiert. Es gibt dann immer wieder ein paar Unermüdliche die sich die Mühe machen und versuchen die Dinge richtigzustellen.

Doch entweder trifft man auf Menschen die ein Fachbuch nur aus der grauen Theorie kennen, oder einfach unverbesserlich sind und entsprechende Mythen einfach glauben wollen, um sich gut zu fühlen.

Damit man sich nicht immer wiederholen muss, heute eine einfache Übersicht über die größten Mythen zum Thema Abnehmen, die Du dann den Unverbesserlichen einfach unter die Nase halten kannst.

Abnehmen Mythos „Abends essen macht dick“

Immer wieder lese ich von Spezialisten, dass abendliches Essen schlecht sei und man dadurch nicht abnehmen könnte. Diese Aussage ist ernährungswissenschaftlich jedoch kompletter Blödsinn. Wichtig ist nicht die Uhrzeit der Nahrungsaufnahme, sondern die Kalorienmenge, die Du über den ganzen Tag zu dir nimmst.

Die meisten nehmen einfach zu, weil sie den ganzen Tag hungern und sich abends dann bis zum geht nicht mehr vollstopfen.

Abnehmen Mythos „Nur drei Mahlzeiten am Tag“

Dieser Mythos geht mir am meisten gegen den Strich. Leider lese ich diesen Schrott auch auf Low-Carb-Blogs und anderen Seiten, die sich mit dem Thema Abnehmen beschäftigen. Bei Google gibt es mittlerweile 1,5 Millionen Suchtreffer zu dieser Aussage.

Es ist jedoch ganz einfach, wenn Du in diesen drei Mahlzeiten deinen Energiebedarf übersteigst, wirst Du auch bei nur drei Mahlzeiten am Tag Fett zulegen. So einfach ist das. Für viele ist die Drei-Mahlzeiten-Regel einfach nur eine bessere Kontrollmöglichkeit. Dies gilt im Übrigen auch für die 5-6 Mahlzeitenregel.

Im Grunde ist es völlig egal, wie oft Du am Tag isst. Du musst für dich den optimalen Rhythmus finden und darauf achten, deine Nahrungsaufnahme ausgewogen zu gestalten. Ich esse zum Beispiel fast den ganzen Tag über immer wieder Kleinigkeiten und werde trotzdem nicht (mehr 😉 ) fett. Warum? Weil ich nicht über meinen Energiebedarf futtere, das Richtige esse und sportlich aktiv bin.

Die gesamte Energiemenge ist wichtig und nicht die Anzahl der Mahzeiten
Die gesamte Energiemenge ist wichtig und nicht die Anzahl der Mahzeiten

Abnehmen Mythos „Light-Produkte helfen beim Abnehmen“

Hier hat uns die Abnehm- und Ernährungsindustrie ein ganz dickes Ei ins Nest gelegt. Über Jahrzehnte wurden wir erzogen, daran zu glauben, dass Fett fett macht und wo light drauf steht, kannst Du ohne Probleme essen.

Doch Fett ist nicht nur ein Geschmacksträger, sondern sättigt auch noch. Da Fett aber in Light-Produkten durch raffinierten Zucker ersetzt werden muss für den Geschmack, isst Du nicht nur ungesünder, sondern hast auch schneller wieder Hunger.

Denn der Zucker lässt deinen Insulinspiegel wie einen Gummiball auf und ab springen. Verzichte so gut es geht auf Light-Produkte. So kannst Du weitaus besser abnehmen ohne Hunger.

Abnehmen Mythos „Blitzdiäten helfen beim Abnehmen“

Ich will jetzt nicht behaupten, dass Blitzdiäten nicht beim Abnehmen helfen, denn dann würde ich lügen. Kurzfristig kann eine Blitzdiät wahre Wunder bewirken und dir einige Kilos von den Rippen schneiden.

In der Regel setzen Blitzdiäten nicht an der Wurzel des Problems an – der allgemeinen Ernährungseinstellung. Die Wirkung der meisten Blitzdiäten schmilzt oftmals so schnell dahin wie ein Schneeball in der Hölle.

Wenn Du wirklich dauerhaft abnehmen möchtest, solltest Du auf Blitzdiäten verzichten und deine Ernährung und Einstellung zum Sport überdenken und ändern. So wie die Gewichtszunahme, so ist auch das Abnehmen eine langfristige Angelegenheit. Das Gewicht zu halten und seinen Körper gesund zu erhalten ist sogar eine Lebensaufgabe.

Blitzdiäten sorgen nicht für eine Ernährungsumstellung
Blitzdiäten sorgen nicht für eine Ernährungsumstellung

Abnehmen Mythos „Low Carb ist keine Diät, sondern eine Lebenseinstellung“

Bei diesem Mythos muss ich immer ein wenig schmunzeln, da er eigentlich weniger ein Mythos ist, sondern eher eine nett gemeinte falsche Aussage. Ich bin auch der Meinung, dass Low Carb eine Lebenseinstellung ist. Doch Low Carb ist auch eine Diät.

Warum das so ist? Weil die Bezeichnung Diät aus dem griechischen Wort díaita entstanden ist, welches originär Lebensführung bzw. Lebensweise bedeutet. Leider wird das Wort Diät heute immer wieder fälschlicherweise mit dem Abnehmen verbunden.

Hier müsste man jedoch korrekterweise von einer Schlankheitskur oder Reduktionsdiät sprechen. Die Low Carb Ernährung ist also tatsächlich eine Diät und damit eine Lebensweise.

Deine unumstößlichen Fakten zum Abnehmen

Blitzdiäten sind schrott

Eine Ernährungsumstellung ist wichtig

Du kannst auch am Abend essen

Deine gesamte Energiebilanz ist beim Abnehmen wichtig

Light-Produkte solltest Du vermeiden

Diesen Artikel solltest Du unbedingt teilen. 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.