Low Carb Tipps & Tricks

Abnehmen mit Sport – die wichtigsten Gründe warum Du beim Abnehmen zwingend Sport in deinen Alltag integrieren musst

Abnehmen mit Sport – die wichtigsten Gründe warum Du beim Abnehmen zwingend Sport in deinen Alltag integrieren musst

(Low Carb Kompendium) – Der Mensch ist tief in seinem Herzen ein Faultier und Abnehmen ohne Sport ist für viele die Ideallösung. Die meisten Menschen machen nur so viel, wie es für das eigene Überleben wichtig ist oder in die eigenen Interessen passt.

Das ist auch nicht weiter schlimm, denn dieser Faulheitscode liegt tief in unserem genetischen Code verankert und lässt sich nicht einfach durch ein paar hundert Jahre sogenannte Zivilisation löschen.

Die Zivilisation lässt unseren Körper degenerieren

Wir wollen Energie sparen wo es nur geht, um im Notfall gerüstet zu sein. Doch leider leben wir nicht mehr in einer Jäger- und Sammlergesellschaft, wo das tägliche Überleben von viel Bewegung oder gar Entbehrung geprägt war.

Wir können auf Nahrung zurückgreifen, wann immer es uns beliebt und der Weg vom Sofa zum Kühlschrank ist keine 10 Meter weit.

Doch wir müssen gar nicht so weit zurückschauen. Vor gerade einmal 100 Jahren war eine tägliche Laufleistung von 10 – 20 Kilometern eine stinknormale Anforderung. Heute läuft der durchschnittliche Städter gerade einmal erschreckende 500! Meter. Kein Wunder also, dass wir immer fetter werden. Wo soll die Energie auch hin?

Degeneration statt (R)evolution
Degeneration statt (R)evolution

Abnehmen mit Sport – Der Mensch ist als Bewegungsmaschine konzipiert

Du wirst in verschiedenen Berichten lesen, dass 2-4 Stunden Sport ausreichend sind, um deinem Körper etwas Gutes zu tun und einen positiven Effekt zu erreichen.

Für die meisten Sportmuffel ist das auch die Ausrede, nur diese 2-4 Stunden Sport in der Woche zu treiben. Für viele ist schon der tägliche Spaziergang mit dem Hund Abnehmen mit Sport.

Doch grundsätzlich bewegen wir uns bei diesen 3-4 Stunden am untersten Minimum der notwendigen körperlichen Betätigung. Dein Körper verträgt deutlich mehr und Du solltest ihm auch mehr geben.

Es spricht nichts, aber auch gar nichts dagegen, jeden Tag 10 Kilometer zu joggen und gleichzeitig alle 3 Tage ein Muskeltraining zu absolvieren.

Dein Körper gewöhnt sich sukzessive an die entsprechende Belastung und deine Leistungsfähigkeit wird sich enorm steigern – egal in welchem Alter. Fordere deinen Körper, wo es nur geht.

Muskeln stabilisieren deinen Körper

Eine kräftige Muskulatur ist eine Grundlage für einen gesunden Körper. Viele körperliche Beschwerden wie

  • Rückenschmerzen
  • Knieschmerzen
  • Kopfschmerzen
  • Herz-Kreislauf-Erkrankungen
  • Osteoporose
  • Arthrose

sind direkte oder indirekte Begleiterscheinungen von Bewegungsmangel oder einer schwachen Muskulatur. Denn deine Muskeln wirken wie ein Stützkorsett und stabilisieren deinen Körper.

Je schwächer deine Muskeln sind, desto weniger wird dein Körper gestützt. Regelmäßige Bewegung ist also die Grundvoraussetzung, um auf lange Sicht gesund und vital zu bleiben.

Sport ist ein wichtiger Baustein beim schnellen Abnehmen

Viele Menschen setzen beim schnellen Abnehmen auf Abnehmpillen, Nahrungsersatzshakes wie Almased oder versuchen durch verschiedene Diäten einen Gewichtsverlust zu erzielen. Doch all diese Methoden sorgen bei den meisten Menschen nur für den gefürchteten Jo-Jo-Effekt.

Nach einigen Monaten sind die verlorenen Pfunde doppelt und dreifach wieder drauf. Fakt ist und bleibt, eine dauerhafte Gewichtsreduktion ist nur durch eine gesunde Ernährung in Verbindung mit Sport gewährleistet.

Es gibt im Internet immer wieder die Aussagen, dass beim Abnehmen mit Sport der Muskelzuwachs dafür sorgt, dass die Kilos nicht purzeln.

Diese Behauptung ist jedoch eines der vielen modernen Märchen im Internet. Denn selbst bei optimaler Ernährung, optimalen Training und guter Genetik ist bei (männlichen) Trainingsanfängern maximal ein Kilogramm Muskelmasse im Monat realistisch.

Bei Frauen verläuft der Muskelaufbau entsprechend geringer. Der Fettverlust bei starkem Übergewicht überschreitet jedoch die Zunahme von Muskelmasse um ein Vielfaches.

Es gibt nicht wenige Menschen, die in den ersten Wochen, je nach Übergewicht, 10 Kilogramm und mehr an Gewicht verlieren. Diesen Gewichtsverlust durch Muskelaufbau auszugleichen ist unmöglich.

Eine Gewichtszunahme durch den Aufbau von Muskelmasse ist in einer Reduktionsdiät nicht möglich. Es ist tatsächlich so, dass der Aufbau von Muskeln dich beim Abnehmen unterstützen.

Denn Muskeln sind ein sehr starker Fettverbrennungsmotor, die auch im Ruhezustand entsprechend Energie verbrauchen und damit Fett verbrennen.

Muskelmasse vs. Fettmasse
Muskelmasse vs. Fettmasse

Wer sportlich aktiv ist, ändert auf lange Sicht seine Einstellung

Betrachten wir die Sache ganz nüchtern und ehrlich. Wer mit Übergewicht zu kämpfen hat, ernährt sich in der Regel falsch und sportliche Aktivitäten werden wohl auch eher selten in den Alltag integriert sein.

Jedoch ändert sich dieses Verhalten bei Menschen, die mit Sport abnehmen wollen oftmals. Es wird sich immer mehr mit dem eigenen Körper beschäftigt und bewusster gelebt.

Dies spiegelt sich dann sowohl in einer gesünderen Ernährungsweise als auch in der Intensität der sportlichen Aktivitäten wider.

Der beste Sport zum Abnehmen

Nicht jeder ist ein Freund der Hantelstangen oder der klassische Läufer. Das ist auch nicht problematisch, denn die eine wirklich 100% perfekte Sportart zum Abnehmen gibt es nicht.

Zwar geht es bei der einen Sportart eventuell etwas schneller als bei der Anderen, davon solltest Du deine Wahl jedoch nicht abhängig machen.

Wichtig ist es, dass dir der Sport auch Spaß macht. Schließlich soll dich deine gewählte Sportart von nun an regelmäßig bis in das hohe Alter begleiten.

Essenziell ist an dieser Stelle nur, dass Du regelmäßig Sport treibst und diesen auch mit der nötigen Intensität durchführst. Schach wäre also an dieser Stelle keine gute Wahl, um mit Sport abzunehmen.

Abnehmen mit Sport ist eine gute Wahl
Abnehmen mit Sport ist eine gute Wahl

Achtung – Sport alleine ist kein Schlankmacher

Wenn Du nun glaubst, Sport alleine ist das Wundermittel, um schnell abzunehmen, muss ich dich leider enttäuschen. Wie bereits erwähnt, ist eine gesunde und ausgewogene Ernährung ein weiterer wichtiger Baustein während einer Reduktions-Phase.

Eine durchgeführte Studie an der Arizona State University belegte, dass Sport alleine nicht ausreicht, um vernünftig an Gewicht zu verlieren. Tatsache ist, Du musst ein Energiedeefizit haben, um abzunehmen.

Auch wenn diese Leier alt ist und abgedroschen klingt, so wahr ist sie auch. Wer nur Mist in sich reinstopft, wird nicht leistungsfähig sein und wer mehr isst als er verbraucht, wird nicht abnehmen – so einfach ist das!

Abnehmen mit Sport - Gründe, Gründe, Gründe!

Sport macht dich fitter statt fetter.

In einem sportlichen Körper, lebt ein gesunder Geist.

Sport macht Spaß.

Sport ist ein echter Stresskiller.

Bewegung liegt in deiner Natur!

6 Comments

  1. Liebes Team,
    ich finde eure Beiträge top und folge euch schon lange.
    Sport mache ich 5 x die Woche, aber eine Frage ist für mich immer noch nicht geklärt: Wie lange kann/soll/muss (in Minuten) sollte das Krafttraining gehen? Im Moment liege ich zwischen 30 und 40 Minuten (zu Hause) und das drei Mal die Woche. Beim Joggen sind es gut und gerne 45 Minuten, zwei Mal die Woche und ein Mal die Woche wird exzessiv gewandert (mind. 5 Stunden). Das Letztere, weil es mein absolutes Hobby ist.
    Liebe Grüße und Danke
    Stefanie

    1. Hallo Stefanie,

      du sollst dich dabei wohlfühlen. 30 – 45 Minuten exklusive Warmup sind schon gut – da kann man sich ordentlich auspowern. Mehr ist bei den meisten Menschen auch nicht notwendig.

      LG Andy

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.